Diatonisches Akkordeon „auf Schwedisch“ – ein Workshop auf BURG FÜRSTENECK vermittelt stilistische „Fremdsprachenkenntnisse“

Das Neue Jahr musikalisch beginnen.

  Diatonisches Akkordeon

Der Referent Sigmar Gothe auf BURG FÜRSTENECK

Der Musiker und Akkordeonbauer Sigmar Gothe hat aus Liebe zur skandinavischen Musik einen ganz eigen Stil auf dem diatonischen (wechseltönigen) Akkordeon entwickelt. Diesen vermittelt er vom 2. – 6. Januar 2013 in einem Workshop im Rahmen der 13. Bordunale in der Akademie BURG FÜRSTENECK im hessischen Landkreis Fulda.

Skandinavische Melodien mit ihren langen Spannungsbögen und Tonbindungen, die aus der Geigenmusik abgeleitet sind, benötigen eine spezielle Phrasierung und Dynamik, die sich von verbreiteten Spielweisen des diatonischen Akkordeons unterscheidet. In diesem einzigartigen Kurs wird deshalb ein besonderes Augenmerk auf die typische Balgführung und Tongestaltung gelegt. Diese zu erlernen, ist nicht nur für skandinavische Musik nützlich, sondern in jedem Fall eine Bereicherung der persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten, hilfreich für die Stilfindung und auch in anderen Repertoires sinnvoll einzusetzen.

Anhand charakteristischer Stücke wird ein Einblick in die Rhythmik und den Stil traditioneller Tanzmusik aus Schweden und Norwegen gegeben. Die einzelnen Melodien werden mit unterschiedlicher Intensität bearbeitet, so dass einerseits ein vertieftes Verständnis und andererseits ein vielfältiger Überblick möglich werden. Sicheres Melodiespiel und eine gute Koordination von rechter und linker Hand auf einer zweireihigen diatonischen Handharmonika in G/C ohne Gleichtöner, dem sogenannten „Wiener Modell“, werden vorausgesetzt. Entsprechend der skaninavischen Tradiion wird überwiegend nach Gehör unterrichtet. Ein eigenes Aufnahmegerät hilft aber bei der Erinnerung.

Neben der intensiven Kursarbeit lassen spontane Konzerte und Sessions, ein Basar mit allem, was rund um die Musik den Besitzer wechseln soll, gemeinsames Tanzen, Klönen am offenen Kamin und weitere Aktivitäten im Rahmenprogramm spannende Tage (und Nächte) erwarten. Kinder ab 6 Jahren werden parallel in dem kreativen Kinder-Workshop gefördert. Außerdem werden bei der Bordunale weitere parallele Kurse für Ensemble und einzelne Instrumente angeboten. Während der Kurstage wohnen die Teilnehmenden in den modernen Zweibettzimmern mit Nasszelle in der mittelalterlichen Burganlage und werden von der oft gerühmten Burgküche verpflegt. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind im Kurspreis bereits enthalten.

Der Referent Siegmar Gothe kommt aus Trossingen, arbeitet als Handzuginstrumentenmacher und spielt schwäbisch-allemannische (mit den „Stäffelsgeigern“) und skandinavische Musik auf diatonischem und chromatischem Akkordeon.

Detail auch zu den parallelen Workshops finden sich unter:
www.bordunale.burg-fuersteneck.de

Allgemeine Informationen zur Akademie BURG FÜRSTENECK und ihrem umfangreichen Seminarangebot unter:
www.burg-fuersteneck.de

BURG FÜRSTENECK, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung in Hessen bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem „Runden Tisch“ unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde gerade aufwendig renoviert und bietet ansprechende Seminar- und Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern.

Kontakt:
BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Evers Karsten
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld (Landkreis Fulda)
06672-92020
[email protected]
http://www.burg-fuersteneck.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.