Die Haltung des Coaches als Schlüssel zum Erfolg

Die Haltung des Coaches als Schlüssel zum Erfolg

Mit ihrem lösungs- und ressourcenorientierten, auf künstlerischen Mitteln basierenden Workshop-Reihen-Konzept zeigt Isabel Ohnesorge, wie sehr die Haltung des Coaches zum Entwicklungsprozess der Teilnehmenden beiträgt. Work-Life-Balance und Work-Life-Romance bilden die inhaltlichen Arbeitsthemen der Veranstaltungen. „Die Haltung des kunstanalog intervenierenden Coaches. Das Einfache ganz einfach gestalten?“ ist in zwei Bänden im GRIN Verlag erschienen und richtet sich an Coaches, Trainer*innen und Veränderungsbegleiter*innen, die ihre Arbeit kunstanalog gestalten wollen.

Die Haltung eines Coaches, einer Veränderungsbegleiterin, eines Veranstaltungsleitenden: Sie hat entscheidenden Einfluss darauf, ob und wie sich das Miteinander im gemeinsamen Arbeitsprozess entwickelt. Aus diesem Zusammenspiel heraus entsteht das, was Klient*innen und Kursteilnehmende erkennen und lernen. Doch was zeichnet die innere, sich nach außen spiegelnde Haltung des Coaches aus?

Der Coach – Veränderungsbegleiter*in auf Augenhöhe

In ihrer Rolle als Coach bezeichnet sich Isabel Ohnesorge als Veränderungsbegleiterin. Sie fokussiert das Einfache im Agieren, Reagieren und Intervenieren des Coaches: Wie äußert sich dieses in seiner Sprache, ihrem Verstehen sowie in deren Interventionen? Wie wirken die auf dem Einfachen basierenden Elemente in der lösungs- und ressourcenorientierten, kunstanalogen, auf künstlerischen Mitteln basierenden Arbeit? Wie kann das Einfache das „Dazwischen“ dem Coach und seinen Klient*innen entstehen lassen?

Die von ihren Teilnehmenden zu entwickelnde persönliche Work-Life-Balance- bzw. Work-Life-Romance-Scorecard hat Ohnesorge nach dem Vorbild der in der Betriebswirtschaft beheimateten Balanced Scorecard abgeleitet. In „Die Haltung des kunstanalog intervenierenden Coaches. Das Einfache ganz einfach gestalten?“ reflektieren die Teilnehmenden Haltung und Wirkung ihrer Veränderungsbegleiterin – sowohl während des gesamten Prozesses als auch mittels Evaluation sechs Wochen nach Veranstaltungsende. Das Buch besteht aus zwei Bänden: Band 1 vermittelt das Konzept, die Durchführung und die Auswertung der Ergebnisse. Die vollständigen Veranstaltungsinhalte und -materialien inklusive vor- und nachbereitender Schritte nebst Evaluationen befinden sich in Band 2.

Über die Autorin

Isabel Ohnesorge ist seit 33 Jahren in verschiedenen Funktionen der öffentlichen Verwaltung tätig. Zusätzlich hat sie mit mehr als 20jähriger nebenberuflicher Aktivität in der Senioren- und Generationenpflege wertvolle Erfahrungen zum Dazwischen den Menschen gesammelt. Mit regelmäßiger Fort- und Weiterbildung bereichert sie ihre Freizeit. Ihr Leitsatz „Die Arbeit muss laufen, koste es was es wolle!“ und das in dessen Konsequenz erfolgte Schwinden ihrer eigenen Ressourcen führte sie auf den Weg des lösungs- und ressourcenorientierten Gestaltens. Sie ist anerkanntes Mitglied bei der DGfC.

Die Bücher sind im Juli 2020 im GRIN Verlag erschienen: Band 1 (E-Book und Buch) ISBN 978-3-346-21097-5 und Band 2 (nur als E-Book) ISBN 978-3-346-21099-9.
Direktlinks zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/541619/ (Band 1) und https://www.grin.com/document/541625/ (Band 2)
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische E-Books und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.