Dokumentationsreihe „Der deutsche Soldat

Editions Atlas mit umfassender Sammelreihe zum deutschen Heerwesen

Dokumentationsreihe

Neue Samelreihe Der deutsche Soldat von Editios Atlas

Die deutschen Soldaten begleitet eine ebenso bewegte wie bewegende Geschichte, die von den jüngsten Einsätzen in Afghanistan zurückreicht über preußischen Drill bis hin zu den Rittern im Mittelalter. Das auf hochwertige Dokumentationen spezialisierte Unternehmen Editions Atlas aus der Schweiz legt mit der Reihe „Der deutsche Soldat“ nun ein Sammel- und Nachschlagewerk vor, das in seiner textlichen Kompaktheit und seiner umfangreichen Bebilderung enzyklopädischen Seltenheitswert besitzen dürfte. Ergänzt wird die Sammel-Reihe durch eine Edition originalgetreuer Repliken wichtiger deutscher Orden und Ehrenzeichen.

Viele Menschen können sich nur schwer vorstellen, was es wirklich bedeutet, Soldat zu sein – sei es in der Routine des Friedens oder im Einsatz zu Kriegszeiten. Deshalb widmet sich die neu erschienene Serie dem Soldaten als Mensch – am Schnittpunkt zwischen Beruf und Berufung, im Spannungsfeld zwischen den Begriffen Held, Kämpfer und Kamerad. Die Dokumentationsreihe „Der deutsche Soldat“ gibt einen spannenden Einblick in die Tätigkeitsfelder der heutigen Bundeswehrsoldaten, führt aber ebenso zurück zu den historischen Anfängen des deutschen Heerwesens.

Jede der kompakten vierseitigen Dokumentationen ist klar einer Rubrik zugeordnet, die später in den zugehörigen Sammelordnern durch ein Farbleitsystem einfach wieder aufgefunden werden kann. Dadurch wächst die Edition nach und nach zu einem umfassenden Nachschlagewerk an. So erhält der Sammler beispielsweise einen Überblick über die „Organisation des Heerwesens“ der verschiedenen Epochen: Der Spannungsbogen reicht dabei vom Aufbau der mittelalterlichen Ritter- und Söldnerheere bis zur heutigen Struktur der Bundeswehr. Ein anderer Themenkreis beschäftigt sich mit „Uniformierung und Ausrüstung“. Hier stehen die Bekleidung sowie Waffen und andere Ausrüstungsgegenstände der Soldaten im Fokus. Die Rubrik „Feldzüge und Einsätze“ schildert die Aktionen von Söldnern im Dreißigjährigen Krieg ebenso wie die Entsendung der Bundeswehr nach Afghanistan. Weiterhin beschäftigt sich das neue Sammelwerk ebenso mit der „Formationsgeschichte“, also mit militärischen Einheiten der Streitkräfte zu Lande, zu Wasser und in der Luft, wie mit „Bedeutenden Persönlichkeiten“ der Militärgeschichte. Das Thema „Soldat und Gesellschaft“ widmet sich dem oben erwähnten Selbstverständnis und der öffentlichen Wahrnehmung des deutschen Soldaten in der Öffentlichkeit.

Über ein weiteres Thema können sich die Sammler der Kollektion „Der deutsche Soldat“ nicht nur anschaulich in Wort und Bild informieren, sondern den Gegenstand des vermittelten Wissens obendrein in die Hand nehmen. Denn ergänzend zum Sammelwerk gibt Edition Atlas einige der wichtigsten „Militärischen Auszeichnungen“ oder Tätigkeitsabzeichen als originalgetreue Replik heraus. Darunter befinden sich die Nachbildung des bekannten „Pour le Mérite“ von 1740, der höchsten Tapferkeitsauszeichnung für preußische Offiziere unter Friedrich dem Großen, oder das U-Boot-Abzeichen von 1918, das Kaiser Wilhelm II. für Besatzungsmitglieder mit mindestens drei „Feindfahrten“ gestiftet hatte.

Eine Nachbildung des „Eisernen Kreuzes“ – vor genau 200 Jahren von Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. gestiftet – begleitet die Erstlieferung des militärgeschichtlichen Standardwerkes. Diese besteht aus 50 Dokumentationen verschiedener Themenblöcke und wird zu einem günstigen Einstandspreis von 2,90 Euro ausgeliefert. Darüber hinaus besteht keine weitere Kaufverpflichtung oder – bei Weiterbezug – jederzeit die sofortige Kündigungsmöglichkeit. Dazu erklärt Editions Atlas-Geschäftsführer Franz Reith: „Wir bieten diesen fairen Einstiegspreis nur deshalb an, weil wir von der einmaligen militärgeschichtlichen Dokumentationsreihe, die ausgesuchte Fachautoren und Historiker zusammengestellt haben, voll und ganz überzeugt sind. Wir glauben, dass viele Sammler zum gleichen Urteil kommen werden und sich die Sammlung möglichst komplett griffbereit in ihr Bücherregal stellen wollen.“

Bezugsnachweis: Die Dokumentationsreihe „Der deutsche Soldat“ kann direkt bestellt werden unter: www.editionsatlas.de
__________________________________________________________________________

Über Editions Atlas

Editions Atlas mit Sitz am Genfer See hat sich seit 1976 ganz der Entwicklung und dem Direktvertrieb exklusiver Sammelwerke und -objekte verschrieben. In engster Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus allen Gebieten entstehen anspruchsvolle Druck- und Sammelwerke zur Freizeitgestaltung, Wissensvertiefung und Weiterbildung für Groß und Klein.

Kontakt:
Editions Atlas SA
Herr Hartmut Schnurr
Route de Dragons 7
CH-1033 Cheseaux-sur-Lausanne
Tel.: +41 21 731 9012
Mail: [email protected]

Editions Atlas mit Sitz am Genfer See hat sich seit 1976 ganz der Entwicklung und dem Direktvertrieb exklusiver Sammelwerke und -objekte verschrieben. In engster Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus allen Gebieten entstehen anspruchsvolle Druck- und Sammelwerke zur Freizeitgestaltung, Wissensvertiefung und Weiterbildung für Groß und Klein.

Kontakt
Editions Atlas
Hartmut Schnurr
Route de Dragons 7
CH-1033 Chesaux-sur-Lausanne
+41 21 731 9012
[email protected]
http://www.editionatlas.de

Pressekontakt:
Syntax GmbH: Redaktionsbüro. Verlag. PR-Agentur
Christof Krüger
Birkenhofstraße 10
70599 Stuttgart
071145103310
[email protected]
http://www.syntax-verlag.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.