Ein guter Jahrgang: Wolf zeichnet Auszubildende mit Förderpreis aus

Ein guter Jahrgang: Wolf zeichnet Auszubildende mit Förderpreis aus

Im Rahmen der Zeugnisübergabe ehrte Wolf die besten Auszubildenden mit dem
Wolf-Förderpreis. (Bildquelle: Wolf GmbH)

Erst vor wenigen Tagen hat Wolf in Mainburg 30 neue Auszubildende zum Start ins Berufsleben begrüßt. Ihre „Vorgänger“, die Auszubildenden des Abschlussjahrgangs Sommer 2018, haben vor kurzem ihre Ausbildungsprüfungen vor der Industrie- und Handelskammer sowie Handwerkskammer bestanden und konnten nun ihre Zeugnisse entgegennehmen. Werksleiter Sven Druhmann, Leiter der Fertigungstechnik Guido John, Betriebsrat Detlev Süß und das Wolf-Ausbilderteam mit Verena Israel, Herbert Frauenholz und Anton Peter beglückwünschten die frischgebackenen Berufsanfänger.

Zwei Drittel sehr gut oder gut
Erneut gab es viel Lob und Anerkennung für die guten bis sehr guten Leistungen der Wolf Auslerner. Sechs der knapp zwei Dutzend Absolventen schlossen ihre Ausbildung im Gesamtschnitt mit einem Einser vor dem Komma ab, insgesamt zwei Drittel mit einem Einser oder Zweier.

Förderpreis: Der Jahrgangsbeste reist nach Madrid
Im Rahmen der Zeugnisübergabe zeichnete das Unternehmen die besten Auszubildenden mit dem seit 2005 existierenden Wolf-Förderpreis aus. Der erste Preis – ein viertägiger Aufenthalt in Madrid – ging an Michael Grünberger. Der Industriekaufmann hatte seine Prüfung mit 95 Punkten und einer Note von 1,3 abgelegt. Der zweite Preis – eine dreitägige Reise nach Hamburg – ging an die Technische Produktdesignerin Sandra Hobmeier (93 Punkte, 1,4). Über den dritten Platz und damit eine Fahrt im Wolf-Heißluftballon durfte sich Industriekauffrau Sarah Meir (92 Punkte, 1,4) freuen.

Hochwertige und bedarfsorientierte Ausbildung bei Wolf
Auch in diesem Jahr verbleiben die meisten der Nachwuchskräfte im Unternehmen. „Wir freuen uns über die hohe Qualität unserer Nachwuchskräfte“, sagt Guido John, Leiter der Fertigungstechnik. „Eine qualitativ hochwertige und bedarfsorientierte Ausbildung der eigenen Nachwuchskräfte ist seit Jahrzehnten Teil des Selbstverständnisses der Wolf GmbH. Zudem unterstreicht es die regionale Verwurzelung des Unternehmens als einer der wichtigsten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe in der Region“, so John

Die Wolf Group zählt zu den führenden Herstellern von Heizungs- und Klimasystemen und gemeinsam mit ihrer Muttergesellschaft, der börsennotierten Centrotec Sustainable AG, zu den bedeutendsten Komplettanbietern für Energiesparlösungen in der Gebäudetechnik. Wolf widmet sich in seinem Handeln gezielt dem Wunsch der Menschen nach persönlicher Wohlfühlatmosphäre und positioniert sich als „Experte für gesundes Raumklima“. Das unterstreicht die Marke auch mit der klaren und verbindlichen Aussage: „Wolf – Voll auf mich eingestellt.“ Im Jahr 2017 beschäftigte Wolf über 2.000 Mitarbeiter am Standort Mainburg, im deutschlandweiten Vertriebs- und Servicenetz sowie in 10 Tochtergesellschaften in Europa und China. Mit weiteren 60 Vertriebspartnern in mehr als 50 Ländern ist Wolf global aufgestellt und erwirtschaftete einen Jahresumsatz von rund 383 Mio. Euro. Weitere Informationen unter www.wolf.eu

Firmenkontakt
WOLF GmbH
Gudrun Krausche
Industriestrasse 1
84048 Mainburg
+49 8751 – 74 1575
[email protected]
http://www.wolf.eu

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Straße 106
85049 Ingolstadt
0841/9933953
[email protected]
http://www.heinrich-kommunikation.de

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.