EINLADUNG zur PRESSEKONFERENZ mit PETER BOFINGER und HEINER GEISSLER

Buchpräsentation: Peter Bofinger: Zurück zur D-Mark? Deutschland braucht den Euro

Autor Peter Bofinger im Gespräch
mit Dr. Heiner Geissler, Bundesminister a.D.
Moderation: Thomas Fricke, FTD

Dienstag, 25. September 2012, 13 Uhr
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Der Euro ist nicht das Problem, sondern die Lösung!

Der Ökonom und Wirtschaftsweise Peter Bofinger warnt davor, den Euro aufzugeben und plädiert dafür, einen großen Schritt in Richtung einer stärkeren europäischen Integration zu gehen.
Der Versuch, den Status quo durch immer neue Rettungsmaßnahmen und unbegrenzte Notenbankinterventionen zu stabilisieren, wird ebenso scheitern wie Zwischenlösungen, die einen zeitweisen Austritt einzelner Länder aus der Währungsunion vorsehen.
Peter Bofinger stellt mit seinem Konzept Euro 2.0 eine neue Architektur für die Währungsunion vor. Dazu gehört vor allem stärkere fiskalische Integration. Sie setzt einen nationalen Souveränitätsverzicht zugunsten eines durch das Europäische Parlament legitimierten Europäischen Finanzministers voraus, der über direkte Eingriffsrechte gegenüber Staaten mit unsolider Haushaltspolitik verfügen muss.
Im Gegenzug sollte den Mitgliedsländern eine Finanzierung von Staatsanleihen im Rahmen einer Gemeinschaftshaftung eröffnet werden, die sie vor den durch Panikattacken ausgelösten überzogenen Renditeforderungen der Finanzmärkte schützt. Dies ist eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass sich die EZB wieder vom unbegrenzten Ankauf von Staatsanleihen zurückziehen kann. Ein weiteres Element des Euro 2.0 ist eine vollintegrierte Bankenaufsicht für die Währungsunion.
Eine Rückkehr zur D-Mark wäre mit sehr viel größeren Risiken für Deutschland verbunden als der hier vorgeschlagene Versuch, die Währungsunion institutionell zu stärken. Die schlechteste Lösung wäre allerdings ein „Durchwursteln“, das in einem ökonomischen und politischen Desaster enden könnte.

www.droemer-knaur.de

Kontakt:
Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co KG
Dr. Esther von Bruchhausen
Hilblestraße 54
80636 München
089-9271-333
esther.bruchhausen@droemer-knaur.de
http://www.droemer-knaur.de

Pressekontakt:
Verlagsgruppe Droemer Knaur
Dr. Esther von Bruchhausen
Hilblestraße 54
80636 München
089-9271-333
esther.bruchhausen@droemer-knaur.de
http://www.droemer-knaur.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.