Energiewende selbst gemacht

DEGER schult Installationspartner in Aufbau und Betrieb von Komplettlösungen.

Energiewende selbst gemacht

Weltmarktführer für solare Nachführsysteme mit mehr als 49.000 installierten Systemen in 49 Ländern: DEGER.

Horb a.N., 22. November 2012. DEGER startet in die aktive Vermarktung seiner MSS-Komplettlösungen zur Eigenversorgung von Wohnungen, Privathäusern und Unternehmen mit Solarenergie. Derzeit läuft die erste Schulungsreihe. Dabei erfahren die Installationspartner von DEGER alles über Nachführsysteme, Komponenten und Stromspeicher.

Nachdem DEGER inzwischen fast 50.000 MLD-Nachführsysteme (MLD = Maximum Light Detection) weltweit verkauft hat, baut der Weltmarktführer aus Horb jetzt sein neues Geschäftsfeld mit MSS-Komplettsystemen auf. Das Kürzel MSS steht für Maximum Solarpower Storage. Die unter dieser Bezeichnung angebotenen Systeme kombinieren die MLD-Nachführung von DEGER mit leistungsfähigen Stromspeichern und einem modernen Batteriemanagement.

Inzwischen laufen die ersten Schulungen für die Installationspartner von DEGER. Dabei informiert das Technik- und Schulungs-Team von DEGER Elektro-Installateure und Fotovoltaik-Spezialisten darüber, wie die Nachführsysteme aufzubauen sind und was bei der Dimensionierung eines Komplettsystems zu beachten ist. Sie erfahren, welche Komponenten für ein MSS-System benötigt werden, wann welche Batterien zum Einsatz kommen und wie die Komponenten aufeinander abzustimmen sind.

Zu den ersten Teilnehmern gehörte Mitte November Helmut Sowig, Geschäftsführer der Solarwerkstatt Schwarzwald in Alpirsbach. „Diese Schulung war bemerkenswert gut strukturiert und sachbezogen. Wir haben innerhalb von nur vier Stunden alle erforderlichen Informationen bekommen.“ Die Marktchancen für das MSS-Komplettsystem von DEGER schätzt Helmut Sowig ausgesprochen positiv ein. „Das ist eine hervorragende Lösung gerade für Neuanlagen. Vor allem: Sie ist für das, was der Kunde dafür bekommt, wirklich kostengünstig. Wir sehen dafür einen guten Markt.“

DEGER ist Weltmarktführer für solare Nachführsysteme. Weltweit sind mehr als 49.000 DEGER-Systeme in 49 Ländern installiert. Das Unternehmen ist in Spanien, Griechenland und Nordamerika mit eigenen Niederlassungen vertreten und arbeitet in vielen Ländern der Welt mit örtlichen Vertriebs- und Service-Partnern zusammen. Die von DEGER patentierte MLD-Technologie erlaubt es, mit Solaranlagen durchschnittlich 45 Prozent Mehrertrag im Vergleich zu starr installierten Systemen zu erzielen.

Hinweis für die Redaktion:
Druckfähiges Bildmaterial steht hier am Ende des Pressetextes zum Download bereit. Selbstverständlich erhalten Sie Bildmaterial auch gerne auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: 07127-5707-10, Mail: [email protected]

Über DEGER (www.DEGERenergie.com):

DEGER ist der führende Hersteller mit dem weltweit größten Produktportfolio für ein- und zweiachsige solare Nachführsysteme. Seine Marktstellung basiert auf der einzigartigen, von Artur Deger entwickelten, patentierten „Maximum Light Detection“- oder MLD-Technologie. Sie ermöglicht es, die Erträge von solaren Kraftwerken durch „intelligente“ Steuerung zu maximieren. Dabei werden die Solarmodule unter Einsatz des MLD-Sensors immer am energiereichsten Punkt am Himmel ausgerichtet. So erzielen MLD-geführte Solaranlagen durchschnittlich 45 Prozent mehr Ertrag als starr installierte Systeme – in Spitzen liegt dieser Wert sogar noch deutlich höher. Mit mehr als 49.000 installierten Systemen in 49 Ländern ist DEGER Weltmarkt- und Technologieführer. Das Unternehmen bietet alle produktrelevanten Lösungen – von Entwicklung und Planung über Produktion und Vertrieb bis hin zu Wartung und Instandhaltung.

DEGER beschäftigt derzeit am Hauptsitz in Horb, in seinen Niederlassungen und bei Zulieferern fast 400 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und erhielt im Jahr 2001 den Erfinderpreis des Landes Baden-Württemberg für den MLD-Sensor. 2005 eröffnete DEGER in Spanien seine erste Niederlassung, 2009 folgten Niederlassungen in den USA und Griechenland, seit Sommer 2011 läuft die Produktion in Australien. Produziert wird in Deutschland, Australien, Kanada und den USA. Die Geschäfte führt Artur Deger.

Auf das Wetter ist nicht immer Verlass. Auf ein intelligentes Steuerungssystem von DEGER schon.

Kontakt:
DEGER
Carmen Spohn
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 (0) 7451-539 14-0
[email protected]
http://www.DEGERenergie.com

Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
[email protected]
http://www.digitmedia-online.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.