Erfolgreicher Karrierestart als Kosmetikerin

Ende Oktober veranstaltete die Kosmetikschule Schäfer den 1. Karrieretag für Kosmetikerinnen in Ausbildung. Der Einladung folgten internationale und regionale Arbeitgeber aus den Bereichen Körper- und Schönheitspflege, der plastischen Chirurgie sowie der Luxushotellerie.

Erfolgreicher Karrierestart als Kosmetikerin

Dr. Robin Deb (Rosenparkklinik Darmstadt) referiert am Karrieretag über plastische Chirurgie

Frankfurt/Gießen, den 30.11.2012. Der erste Karrieretag an der Kosmetik und Make-up Schule Schäfer war ein voller Erfolg. Über 150 angehende Kosmetikerinnen hatten sich am 29. Oktober in der Kosmetikschule Frankfurt eingefunden, um sich über die Karrierechancen als staatlich geprüfte Kosmetikerin zu informieren.

Besonderen Anklang fanden die Kurzvorträge namhafter und geschätzter Gastdozenten der Branche. So referierte der Marketingexperte Thorsten Troschka beispielsweise über die Psychologie in der Kosmetikkabine. Eine Einführung in die moderne Schönheitschirurgie übernahm Dr. Robin Deb von der Rosenparkklinik aus Darmstadt. Der Aldiana Club lüftete das Geheimnis um den „Traumberuf Reisekosmetikerin – Auslandseinsätze als Kosmetikerin“ und gewährte einen Blick hinter die Kulissen.

Sevgi Schäfer, seit nunmehr 15 Jahren Inhaberin und Leiterin der Berufsfachschule für Kosmetik in Frankfurt, eroffnete das Pilotprojekt und berichtete mit Stolz über die Historie der inzwischen ältesten und größten Kosmetikfachschule Hessens. Auch ehemalige Schülerinnen, die heute als erfolgreiche Kosmetikerinnen tätig sind, wie z.B. Kristina Jovi von der Villa Westfalia mit Dependancen in Bad Soden und der Frankfurter Goethestrasse, berichteten über ihre persönlichen Erfolgsgeschichten.

Eine neue Plattform zum Kennenlernen und um miteinander in Dialog zu treten – mit diesem Ziel ist der 1. Karrieretag entstanden. Und genau das war er am Ende auch. Als potentielle Arbeitnehmerinnen waren die Schülerinnen der Kosmetikschulen Schäfer aus Gießen und Frankfurt vor Ort und konnten erste Kontakte mit potentiellen Arbeitgebern knüpfen.

Das zeitaufwendige Prozedere eines Stellengesuches zu umgehen und den
Karrieretag für Kosmetikerinnen und Arbeitgeber als innovative Ergänzung zu der klassischen Bewerbungsweise zu verstehen, war eine Idee, die zum ersten Mal durch die nun Kosmetikschule Schäfer angeboten wurde. Der erste so wichtige Eindruck kann schnell viel aussagekräftiger sein, als eine Bewerbungsmappe.

Gerade in unserer Dienstleistungsbranche sind sogenannte Soft Skills von großer Bedeutung. Die Kosmetikerin arbeitet eng am Menschen. Eine positive Ausstrahlung, ein professionelles Auftreten gehören wie Empathie und das gelebte Verständnis von moderner Kosmetik unabdingbar dazu. Eigenschaften, die sich nur schwer über Papier präsentieren, aber im persönlichen Gespräch unmittelbar erleben lassen.

Als Vertreter der Luxushotellerie waren Renate Brandl, SPA-Managerin vom „Ascara SPA“ Falkenstein Grand Kempinski und Nektaria Sfendoni, SPA-Managerin vom „The Villa SPA“ der Villa Kennedy vertreten. In den vergangenen Jahren haben in den beiden Premiumhäuser regelmäßig Schülerinnen der Kosmetikschule Schäfer ihre Laufbahn als Kosmetikerin in den SPA-Bereichen der Luxushotellerie begonnen.

Auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern war auch der SPA-Experte Bernd Güsken. Der gebürtige Belgier leitet seit September den zukünftigen Wellnessbereich „The Spa“ im Steigenberger Frankfurter Hof. Er verfügt über mehr als zehn Jahre internationale Erfahrung in der SPA & Wellness-Branche und leitete u.a. das Dolder Grand SPA in Zürich.

Das Day Spa des Steigenberger Frankfurter Hof in der Stadtmitte der Mainmetropole eröffnet Anfang 2013 und bietet auf einer Fläche von knapp 1000 Quadratmetern neben einer großzügigen Saunalandschaft und Behandlungsräumen auch.

Für Bernd Güsken, wie auch für Renate Brandl und Nektaria Sfendoni war der Karrieretag die ideale Plattform, um mit den angehenden Kosmetikerinnen in Kontakt zu treten und sie als zukünftigen Mitarbeiterinnen für das jeweilige Unternehmen zu gewinnen.

Qualifizierte Ausbildung, professionelles Auftreten und das gleiche Verständnis von moderner Kosmetik sind für ein funktionierendes Team unerlässlich und lassen sich über Bewerbungsmappen nur schwer erfassen. Mit diesem Ansatz entwickelten Sevgi Schäfer (Kosmetikschule Frankfurt) und Thorsten Schäfer (Kosmetikschule Gießen) die Idee zum 1. Karrieretag.

„Der Erfolg gibt uns Recht! Wir haben mit dem Karrieretag ein Pilotprojekt gestartet, das wir im nächsten Jahr unbedingt widerholen werden.“, so Sevgi Schäfer, die als Gastgeberin die Veranstaltung in den Schulungsräumen der Kosmetikschule Frankfurt ausrichtete.

Alle weiteren Informationen zur Erfolgsgeschichte „Karrieretag“ finden Sie unter: www.karrieretag.kosmetikfachschule.de

Die Kosmetik und Make-up Schule Schäfer mit Schulungszentren in Frankfurt und in Gießen ist Hessens größte und älteste staatlich anerkannte Ergänzungsschule.

Die private Berufsfachschule unter der Leitung von Sevgi Schäfer und Thorsten Schäfer unterrichtet seit über 50 Jahren professionell und kompetent in allen Bereiche der Körper- und Schönheitspflege. Auf über 1500 qm Schulungsräumen stehen Ihnen 60 Dozenten aus allen Bereichen der kosmetischen Dienstleistungen als souveräne und erfahrene Ausbilder zur Seite. Lernen können Sie fast alles, was mit Kosmetik zu tun hat, so z.B. Ausbildungen in: Make-up Artist, Permanent Make-up, Kosmetikerin – staatlich geprüft, Kosmetikerin – berufsbegleitend, Fachkosmetikerin, Naildesign, Maniküre, Nail Art, Permanent Nail Art, med. Fußpflege, Sport- und Wellnessmassagen, Hot Stone oder Lomi Lomi Massage.

Im Oktober 2005 gründet Sevgi Schäfer mit der Famous Face Academy eine schuleigene Visagistenschule, die als einer der ersten Schulen in Deutschland eine einjährige Ausbildung zum Make-up Artist anbietet. Heute zählt die Famous Face Academy zu den besten Visagistenschulen in Europa.

Seit Oktober 2009 ist die Berufsfachschule zertifizierter Bildungsträger nach AZWV – d.h.: Bildungsgutscheine der Agentur für Arbeit für die Ausbildungen in Kosmetik, Make-up Artist, med. Fußpflege und Naildesign werden angenommen.

Seit Januar 2010 ist das Schulungszentrum Gießen offizieller „LCN Certified Trainer“ der renommierten LCN Wilde Cosmetics Gruppe. Zertifiziert sind die Ausbildungen in Nail Design und Permanent Make-up, die nach den Vorgaben und den hohen Standards der LCN Wilde Cosmetics Gruppe unterrichtet werden.

Seit Januar 2011 sind die Kosmetikschulen Schäfer in Gießen offizielle Partnerschulen der 3TO GmbH. Seminare in der Spangentechnik Ausbildung werden nach den Vorgaben und Richtlinien von 3TO unterrichtet.

Seit Mai 2011 ist der Kosmetikschule Schäfer das Zentrum für Hautgesundheit SKIN8 angeschlossen. Die hoch qualifizierten Hautpflegeexperten der Kosmetikschule beraten lösungsorientiert bei Hautproblemen.

Im Oktober 2011 wird mit der Famous Face Agency, eine schuleigene Vermittlungsagentur für Make-up Artists und Hairdesigner mit Niederlassungen in Frankfurt/Main und Los Angeles, gegründet.

Im März 2012 wird das schuleigene Kosmetikinstitut SKIN8 – Zentrum für Hautgesundheit von dem US-amerikanischen Hersteller Dermalogica als bestes Deutsches Hautpflegeinstitut 2011 ausgezeichnet.

Mit der Gründung der Trainee Akademie by Clarins im Frühjahr 2012 gehört die Kosmetikschule Schäfer in Gießen zu insgesamt vier ausgesuchten Partnerschulen, die das Projekt zur Nachwuchsförderung aktiv unterstützen.

Seit Mai 2012 ist die Kosmetikschule Schäfer in Gießen Partnerschule vom weltweit größten Endermologie-Hersteller LPG und dessen Vertriebspartner K-Form. Die Endermologie und die Lipomassage werden als vorbildliche Methode bei mechanischer Zellstimulierung zur Rückbildung von Cellulite in den Lehrplan integriert.

Kontakt:
Kosmetikschule Schäfer
Thorsten Schäfer
Bahnhofstrasse 55 – 57
35390 Gießen
06415591991
[email protected]
http://www.kosmetikschule-schaefer.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.