ERZÄHLEN VOM GELD – Prof. Hörisch im Gespräch mit Klaus Barski

Der Immobilienspekulant und Multimillionär Klaus Barski ist zu Gast im Literaturforum des Brecht-Hauses Berlin im Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Professor Dr. Jochen Hörisch zum Thema „Erzählen vom Geld“ anlässlich seinen Romans „Prügel für den Hausbesitzer“ (Solibro)

ERZÄHLEN VOM GELD - Prof. Hörisch im Gespräch mit Klaus Barski

Er gilt als schrille Figur und nennt sich selbst Self-made-Millionär. Im Frankfurt der 60er und 70er Jahre entdeckte Klaus Barski den Handel mit Immobilien, machte damit ein Millionenvermögen und schreibt heute Romane, die zum größten Teil autobiographisch angelegt sind. So auch sein zuletzt erschienener Roman „Prügel für den Hausbesitzer“ (Solibro Verlag), der die Welt der Makler, der Spekulanten und die Zeit des wirtschaftlichen Aufschwunges beleuchtet.

Das Gespräch mit dem Autor Klaus Barski führt der Medienwissenschaftler Professor Dr. Jochen Hörisch, Thema: „Erzählen vom Geld“. Der Autor wird auch aus seinem Roman lesen.

Termin: Do. 20.09.2012 um 20 Uhr

Ort: Saarländische Galerie – Europäisches Kunstforum e.V., Am Festungsgraben 1, Berlin-Mitte, 10117 Berlin (Wg. Umbau im Brecht-Haus findet die Veranstaltung im Palais am Festungsgraben statt)

Veranstalter: Literaturforum im Brecht-Haus

Infos zur Veranstaltung:
Brecht-Haus

Infos zu Buch und Autor:
„Prügel für den Hausbesitzer“

Der Solibro Verlag ist ein inhabergeführter Publikums-Verlag, der intelligenten und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anbietet, der es leicht macht, die mediale Konkurrenz öfter mal zu ignorieren.
Etablierte Autoren wie die Journalisten Andreas Altmann, Helge Timmerberg oder Guido Eckert sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen.
Aber auch neue Autoren wie Hans Hermann Sprado, Frank Jöricke oder regionale Titel tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei (Schwerpunkte: populäres Sachbuch, Belletristik, Reiseliteratur, Humor, Regionalia).

Kontakt:
Solibro Verlag
Wolfgang Neumann
Jüdefelderstr. 31
48143 Münster
0251-48449182
presse@solibro.de
http://www.solibro.de

(Visited 14 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.