EURO Krise: „Griechenland ist draussen“

Führende Finanzexperten rechnen mit einem Austritt Griechenlands innerhalb der nächsten 5 Jahre

Bislang klang Griechenland nach Urlaubstraum. Doch das Euro-Milliardengrab hat seinen guten Ruf verloren. Unentdeckte Finanzlöcher harren weiterer Troika-Prüfungen. Die Ankündigung, die EU-Zentralbank (EZB) werde Staatsanleihen in ungenannter Höhe ankaufen, untermauert die verzweifelten Konsolidierungsversuche. Angela Merkels Spendierhosen sind Kapitalanlegern zunehmend suspekt. Verunsicherte investieren ihre Gelder daher in Schweizer Aktien Fonds, Stiftungsvermögen oder Unternehmensbeteiligungen.

Unter Finanzexperten ist mittlerweile unbestritten, dass es zu einem Austritt Griechenlands kommen wird. „Wir rechnen mit Eintritt dieses Szenarios innerhalb der nächsten 5 Jahre“, so ein Vermögensberater. Die EZB überschwemmt den Markt durch uneingeschränkte Anleihenankäufe mit Geld, eine Steigerung der Inflation unvermeidbar.

Deutschland und seine Steuerzahler werden für ungedeckte Milliardenschulden, die sich angehäuft haben, in Garantie-Haftung genommen. Den Politikern entlockt man nur Allgemeinplätze zu Krisen-Themen wie Inflationsanstieg, Steueranhebungen, Kostenexplosionen oder Risikoverwaltung der EU-Finanzkrise. Aktien Fonds von soliden Schweizer Bankinstituten sind umso gefragter. Das von der wankenden europäischen Union unabhängige Schweizer Bankensystem wird als krisenresistent und investitionsstark beschrieben. Mit einer veritablen Eigenmittelquote gewappnet, können Schweizer Banker optimale Wertschöpfung im Sinne ihrer Kunden betreiben. Insider wissen, dass ein beachtlicher Teil des Weltvermögens in Schweizer Aktien Fonds angelegt wurde. Finanztransaktionen werden mit Schwyzerischer Diskretion gehandhabt. Professionalität sowie Effizienz, Serviceorientiertheit sowie Schweizer Verlässlichkeit sind hochgeschätzte Eigenschaften, die an Schweizer Geldinstituten kultiviert werden. EU-Bankkunden vertrauen der Rechtssicherheit schweizerischer Transaktionen. Da Gesetze per Volksentscheid abgeändert werden, ist die Allmacht der Politikerriege beschnitten. Dem Schwyzer Bankgeheimnis droht dank Grundgesetzstatus keine Abschaffung.

In der momentanen Situation geht es vorerst um die Sicherung des Vermögens. Mittlerweile hat auch der letzte deutsche Anleger erkannt, dass eine Enteignung durch die Hintertür stattfindet. „Bei unseren Kunden, die ein Familienvermögen größer 1 Millionen EUR besitzen oder verwalten, ist das Vertrauen in die Bundesregierung auf 0 gesunken“.

Auch angesichts von unter der Hand erworbenen Datenträgern mit Steuerauskünften müssen Neuanleger nicht fürchten, um ihre Vermögensgewinne gebracht zu werden. Es ist gesetzeskonform, als Kapitalanleger in der Schweiz beliebig hohe Investitionen zu tätigen oder Aktien zu verkaufen, solange die erzielten Zinsgewinne in der BRD versteuert werden. Bevor weitere europäische Pleitestaaten oder Bankrottbanken Ihr Vermögen schmälern, investieren Sie zugriffssicher in der Schweiz. Die Vermögenden, denen man bis dato 50 Prozent der steuerlichen Belastungen aufdrückt, werden auch zukünftig als Goldesel betrachtet. Schweizer Aktien, Bonds, risikominimierte Aktien Fonds oder Kapital-Anlagen in Unternehmensentwicklung stehen für Werterhalt, Finanzierungssicherheit und solide Investitionspolitik.

Capital Reserve ist ein Verbund von Spezialisten weltweit, die sich Sorgen machen um die Sicherheit der privaten Vermögen. Die Grundphilosophie gründet auf Redlichkeit, Ehrlichkeit, Transparenz und Neutralität.
Sichern Sie heute Ihr Vermögen vor dem Zugriff der Behörden und der Staatspleiten – ganz legal und sicher!
Als Folge der EURO- und Finanzkrise sichern immer mehr Anleger der EURO Zone ihr Vermögen in der Schweiz. Capital Reserve berät Anleger bei diesen Schritten.
Nach Empfehlung von Experten ist Vermögen unbedingt ausserhalb der EUR Inflations Zone zu sichern, zu unsicher ist die politische Entwicklung, zu stark ist das Durchsetzungsvermögen der EUR Südländer für Ihre Schuldenpolitik. Auch Deutschland ist mittlerweile an der Grenze seiner Belastbarkeit angelangt. Nach Ansicht von Experten ist die anstehende Bundestagswahl der einzige Faktor, warum nicht noch begehrlicher EURO Bonds und damit die völlige Enteignung Deutschlands gefordert wird. Mittlerweile wird auch schon öffentlich gefordert, was noch vor wenigen Monaten undenkbar war: Eine Zwangsanleihe für deutsche Anleger. Jeder deutsche Anleger sollte die noch verbliebene Zeit nutzen, sein Vermögen in die Schweiz in Sicherheit zu bringen. Da dies der Bundesregierung bekannt ist, versucht Sie mit Meldungen über angekaufte Steuer CDs Anleger einzuschüchtern.

Kontakt:
Capital Reserve – Intermediate Consulting Company
Frank Joost
Meierhofstrasse 85
9495 Triesen
+423 079 2220079
press@capital-reserve.de
http://www.capital-reserve.de/

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.