EXPONATEC COLOGNE baut Position als wichtigste Museumsmesse Europas aus

– Steigerung der Besuchszahlen
– Fachmesse überzeugt internationale Branchenverbände
– Erfolgreiche Premiere für neuen Sektor „Art Framing“

Mit einer guten Bilanz schloss die EXPONATEC COLOGNE 201 3 am Freitag, 22. November nach drei Messetagen ihre Pforten. Über 4.000 Besucher kamen zur Fachmesse: eine Steigerung gegenüber der letzten Veranstaltung 2011. Die Besucher informierten sich bei 187 Ausstellern aus 15 Ländern (Auslandsanteil: 27 Prozent) über Innovationen in den Bereichen Gestaltung, Design und Technik in der Museumswelt. Auch Fragen des Museums- und Informationsmanagements, Möglichkeiten der Kostenreduzierung, Sicherheit, Barrierefreiheit, Transport und Logistik waren Themen der internationalen Fachmesse. „Die EXPONATEC COLOGNE 2013 unterstreicht ihre Position als Europas führende Messe für Museen, Konservierung und Kulturerbe eindrucksvoll“, bilanzierte Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH. „Der Besucherzwachs belegt, dass unser Konzept überzeugt und wir hier in Köln eine internationale und effiziente Business- und Informationsplattform für die gesamte Branche bieten“, so Hamma weiter.

Auch die beteiligten Verbände aus dem In- und Ausland zeigten sich überzeugt von der Messe, die neben der Ausstellung wieder ein umfangreiches und hochkarätiges Rahmenprogramm bot. „Erneut hat sich die EXPONATEC COLOGNE als Plattform zum fachlichen Austausch und als Wissenspool für den Museumsbereich bewährt. Wir schätzen die lebendige, offene Atmosphäre und die hohe Qualität der Aussteller. 2015 sind wir wieder dabei“, resümierte Anja Schaluschke, Geschäftsführerin des Deutschen Museumbundes. Ähnlich äußerte sich auch Sabine Fauland, Geschäftsführerin des Museumsbundes Österreich: „Die EXPONATEC COLOGNE ist für uns stets Garant dafür, gute Geschäftsbeziehungen weiter auszubauen, neue Produkte kennenzulernen und den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus Europa zu intensivieren.“ David Vuillaume, Generalsekretär des Verbands der Museen der Schweiz, ergänzt: „Für uns stellt die EXPONATEC COLOGNE einen idealen Begegnungsort zwischen professionellen Anbietern, Museumsverbänden und Fachleuten dar. Die Rahmenbedingungen und der Service tragen maßgeblich zu einer guten Stimmung bei.“

Professor Tomislav ola, Direktor „The Best in Heritage‘, bezeichnete die EXPONATEC COLOGNE als „eine der wichtigsten Fachmessen für Museen, Konservierung und Kulturerbe – ein Muss für alle, die in diesem Bereich tätig sind. Wir freuen uns, dass „The Best in Heritage‘ Teil dieser Leistungsschau im Museummarkt ist.“ Stefan Berger, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Sicherheitstechnik e.V. (BHE), betonte, dass sein Verband „interessante Gespräche mit verschiedenen Betreibern und Institutionen“ führen konnte.

Vielfach gelobt wurde die hohe Qualität der Besucher, bestehend aus hochrangigen Museumsfachleuten und Entscheidungsträgern, Wissenschaftlern und Experten der Bereiche Kunst, Kultur- und Denkmalschutz, Inszenierung, Konservierung, Restaurierung und Kulturerbe.

„Art Framing‘ feiert gelungene Premiere
Premiere feierte in diesem Jahr der Sektor „Art Framing‘. Integriert in die Ausstellung bot „Art Framing‘ Experten aus den Bereichen Rahmungen und Reproduktion einen breiten Überblick zu aktuellen Verfahrensweisen und Techniken. An der Premiere des neuen Sektors nahmen 23 Aussteller aus Deutschland, Europa und den USA teil.

EXPOCASE erneut Publikumsmagnet
Die Sonderschau EXPOCASE, die bereits zum dritten Mal Bestandteil der EXPONATEC COLOGNE war, entwickelte sich wieder zum Publikumsmagneten. Als Plattform für Ausstellungsgestaltung, Szenografie und interaktive Wissensvermittlung boten die teilnehmenden Designbüros und Hochschulen auf dem vorgegebenen Format einer Europalette spannende Lösungen für das Ausstellungsdesign von morgen. Ein Schwerpunkt des begleitenden Rahmenprogramms stand unter dem Motto TOUCH und befasste sich mit den physischen und psychischen Aspekten des Berührens und Berührtwerdens in einer Ausstellung. Die Sonderschau EXPOCASE wurde vom Kölner Designbüro ,simple‘ kuratiert.

Die EXPONATEC COLOGNE in Zahlen:
An der EXPONATEC COLOGNE 2013 beteiligten sich 187 Unternehmen aus 15 Ländern. 137 Aussteller kamen aus Deutschland, 50 Aussteller aus dem Ausland. Der Auslandsanteil auf Ausstellerseite lag bei 27 Prozent. Schätzungen unter Einbezug des letzten Messetages zufolge, besuchten über 4.000 Fachbesucher EXPONATEC COLOGNE 2013.

Alle Zahlen sind nach den Richtlinien der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) berechnet und unterliegen der Kontrolle durch einen Wirtschaftsprüfer ( www.fkm.de ).

Anmerkung für die Redaktion:
Bildmaterial zur EXPONATEC COLOGNE finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet (www.exponatec.de) im Bereich Presse.

EXPONATEC COLOGNE 2015
18. bis 20. November

Die Koelnmesse GmbH ist Messeplatz Nr. 1 für rund 25 Branchen, für die das Unternehmen die Weltleitmessen veranstaltet. Zu den bekanntesten zählen die Anuga im Ernährungssektor, die Internationale Möbelmesse imm cologne, die Computer- und Videospielemesse gamescom sowie die photokina, Weltleitmesse für die Photo- und Imagingbranche.

Kontakt:
Koelnmesse GmbH
Guido Gudat
Messeplatz 1
50679 Köln
+49 221 821-2494
[email protected]
http://www.koelnmesse.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.