Fairer Handel mit großem Angebot

VERBRAUCHER INITIATIVE über die fair gehandelte Vielfalt

Fairer Handel mit großem Angebot

Berlin, 28. November 2020. Adventskalender, Gebäck, Nikoläuse oder Weihnachtskugeln – Schokolade ist nicht nur in der Weihnachtszeit sehr beliebt. Ein Großteil des weltweit hergestellten Kakaos stammt aus Westafrika, wo Kinder im Kakaoanbau unter ausbeuterischen Verhältnissen arbeiten. Jeder Verbraucher kann zur Verbesserung der Situation beitragen, indem er zu Schokolade aus Fairem Handel greift.

Mit knapp 11,5 Kilogramm pro Person wird in Deutschland europaweit am meisten Schokolade verzehrt. Von den Einnahmen landet allerdings nur ein Bruchteil bei den Kakaobauern, die mit einem Lohn unter dem Existenzminimum auskommen müssen. Der Faire Handel macht u.a. auf diese Missstände aufmerksam und zeigt, wie es anders geht. Produzenten profitieren im Fairen Handel besonders von langfristigen Handelsbeziehungen, so dass sie planen und nötige Investitionen tätigen können. Ausbeuterische Kinderarbeit ist im Fairen Handel verboten, Produzenten bekommen einen existenzsichernden Mindestlohn, eine Prämie bzw. einen zusätzlichen Qualitätszuschlag, mit dem soziale Projekte finanziert werden.

Der Faire Handel bietet neben der Schokolade eine Vielfalt an Produkten, die an immer mehr Einkaufsorten erworben werden können: neben Früchten, Tee, Ölen, Nüssen, Reis, Zucker, Honig, Schokolade, Kaffee und Säften gibt es Kosmetik, Schmuck, Textilien, Mode, Wein, Bälle und Handwerksprodukte sowie Keramik, Kerzen, Spielzeug und Musikinstrumente zu kaufen.

Erkennbar sind die Produkte unter anderem am Fairtrade-Siegel, am Naturland Fair-Siegel und den Marken bekannter Fair-Handels-Unternehmen wie der GEPA. Supermärkte, Drogerien, Weltläden, Kaffeeröstereien und Juweliere – besonders zur Weihnachtszeit findet man hier Schönes, Individuelles und Nützliches aus dem Fairen Handel.

Wissenswertes zum Fairen Handel und Informationen zu den zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Produktgruppen sowie den Labeln liefert das neue Themenheft „Fairer Handel“ der VERBRAUCHER INITIATIVE. Die 16-seitige Broschüre kann für 2,00 Euro unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

(Visited 17 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.