From Zero to Hero – von der Schulbank ins Jet-Cockpit

– Bis 2031 fehlen den Airlines weltweit hunderttausende Piloten
– Deutsche Flugschule bietet neues Ausbildungsprogramm im sonnigen Florida
– Sichere Karrierechancen für junge Menschen
– Nächster Kurs beginnt im Oktober

Hamburg – 19. September 2012: Pilot ist ein Job mit Zukunft. Denn die großen Airlines suchen händeringend nach jungen Menschen, die sich zum Flugkapitän ausbilden lassen. Alleine in Europa fehlen bis 2031 mehr als 100.000 Piloten, im asiatischen Raum rund 190.000 Piloten, sagen aktuelle Zahlen des Flugzeugherstellers Boeing. „So viele können die Fluggesellschaften selber gar nicht ausbilden“, sagt Carsten Sturm, Inhaber der Flugschule Europe-American Aviation in Naples im US-Bundesstaat Florida.

Ausbildung unter der Sonne Floridas

Der ehemalige Bundeswehrpilot und erfolgreiche Manager in der Elektronikindustrie bildet in seiner Flugschule seit mehr als zehn Jahren erfolgreich Europäer und Amerikaner zu Piloten aus. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat seine Flugschule Europe-American Aviation deswegen das Ausbildungsprogramm Cleared Direct JAA maßgeschneidert. Mit dem schaffen es junge Flugbegeisterte in der Sonne Floridas direkt von der Schulbank bis in das Cockpit eines großen Jets. „Und das deutlich schneller und billiger als mit vergleichbaren Angeboten in Europa“, sagt Sturm.

Das kostenoptimierte und zeiteffiziente Programm Cleared Direct JAA in Naples und Orlando verbindet Anforderungen der amerikanischen Flugaufsicht FAA und der europäischen Flugbehörden. Das bedeutet, dass Piloten mit einer Cleared Direct-Ausbildung von Europe-American Aviation Berechtigungen der US-amerikanischen und der europäischen Flugaufsichten haben. Damit können sie weltweit bei fast allen Airlines fliegen. Eine Ausbildung in Europa schafft das nicht.

Schneller und preiswerter in den USA

Hinzu kommt, dass Fliegen lernen in Florida deutlich billiger ist als in Europa. Hier können Flugschüler zwölf Monate im Jahr beinahe jeden Tag bei blauem Himmel fliegen. Der Treibstoff ist deutlich günstiger als in der alten Welt und es gibt mehr Flugplätze. So lassen sich mehrere zehntausend Euro sparen.

Alle Vorteile auf einen Blick

– Flugschüler sparen bis zu sechs Monaten gegenüber anderen Programmen
– Europe-American Aviation fliegt nur modernste Flugzeuge mit der aktuellsten Instrumentenausstattung – sogenannte Glascockpits.
– Deshalb leichter Umstieg von Schulflugzeugen auf Jets
– Es gibt maximal vier Teilnehmer pro Klasse. Das garantiert die beste Ausbildung.
– Die Flugstunden, aber auch die theoretische Ausbildung finden immer in Zweierteams statt. Das fördert die Lerneffizienz und entspricht der Realität einer Cockpitbesatzung.
– Anspruchsvolle Flugmanöver werden ausgiebig im Flugsimulator trainiert

Weitere Informationen zu Europe-American Aviation unter www.skystead.de

Details zum Cleared Direct Programm unter www.europe.skystead.com

Das Unternehmen:
Europe-American Aviation ist eine Flugschule im sonnigen Naples. Das Unternehmen wurde in seiner jetzigen Form 2001 gegründet. Inhaber ist Carsten Sturm, ein ehemaliger Bundeswehrpilot und später erfolgreicher Manager, der die Flugschule gemeinsam mit seiner Frau Bettina leitet. Bei Europe-American Aviation fliegen nur Flugzeuge der Marke Diamond. Kein Flugzeug ist älter als sechs Jahre. Jede Maschine ist mit modernen Glascockpits (Garmin G 1000) ausgestattet.

Kontakt:
Europe-American-Aviation
Sturm
200 Aviation Drive N, Suite 6
FL 34104 U Naples
+1 239 430 9220
info@skystead.com
http://www.skystead.com

Pressekontakt:
Blattwerk – Kommunikation für Unternehmen
Geert Schmelzer Schmelzer
Hans-Henny-Jahnn-Weg 53
22085 Hamburg
040- 41 53 76 34
info@blattwerk-kommunikation.de
http://www.blattwerk-kommunikation.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.