Führende Investoren investieren 58 Million US Dollar in SimpliVity, um die globale Transformation der IT-Infrastruktur zu beschleunigen

Kleiner Perkins Caufield & Byers Growth und DFJ Growth führen die mehrfach überzeichnete C-Round an, hinzu kommen Meritech Capital Partners und Swisscom Ventures sowie die Investoren der A und B Serie – Accel, Partners und Charles River Ventures, da die allgemeine Nachfrage nach SimpliVitys „Lego*-artigen“, x86-basierten IT-Bausteinen mit neuartiger Datenarchitektur alle Erwartungen übertraf

WESTBOROUGH, Massachusetts, 21. November 2013 – Die SimpliVity Corporation, Pionier für weltweit verbundene, hyperkonvergente IT-Infrastruktur, erhält eine Serie C Finanzierung in Höhe von 58 Millionen US-Dollar. Angeführt wird die Runde von den Investoren Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) Growth und DFJ Growth, begleitet von Meritech Capital Partners und Swisscom Ventures sowie Accel und Charles River Ventures.

Die Finanzierung erfolgt nach einem Geschäftsjahr, in dem sich SimpliVity als ein führender Anbieter im Wachstumsmarkt für Infrastrukturen im Bereich der virtualisierten IT-Umgebungen etablieren konnte. Die Grundlage dafür bildet SimpliVitys revolutionäre Datenarchitektur, die es mittels einer beschleunigten Inline-Deduplizierung, Komprimierung und Optimierung aller Daten über eine globale IT-Infrastruktur ermöglicht, hocheffiziente Datenbewegungen sowie den Zugriff und das Management von Daten rund um die Welt vorzunehmen. Dank dieser bahnbrechenden Technologie können große und kleine Unternehmen ihre Infrastruktur-Umgebung radikal vereinfachen und dabei gleichzeitig ihre Gesamtkosten (TCO) in diesem Bereich um den Faktor 3 reduzieren. Zusätzlich bewirkt die Lösung beträchtliche Verbesserungen in der Funktionalität bei Datensicherung und beim Daten-Management. Im Jahr 2013 verzeichnete SimpliVity eine steigende weltweite Nachfrage nach ihrer OmniCube-Lösung, da immer mehr Unternehmen jeglicher Couleur die Vorteile erkannt haben, ihre IT-Infrastruktur radikal vereinfachen und verbessern zu können.

„SimpliVity ist eine der größten Innovationen im Markt für Unternehmens-IT seit VMware“, kommentiert John Doerr, General Partner von Kleiner Perkins und früher Unterstützer von Firmen wie Sun Microsystems, Netscape, Google und Amazon. „OmniCube vereinfacht die IT-Infrastruktur radikal – mit Systemen, die besser, schneller, kleiner und kostengünstiger als Konkurrenzangebote sind. Damit ist SimpliVity gut positioniert, um die IT nachhaltig zu verändern.“

„Wir investieren in Unternehmen, die sich als Marktführer für bestimmte Kategorien erweisen und außerdem ein großes Marktpotenzial zeigen. Die Lösungen von SimpliVity bieten einen Durchbruch in den Bereichen Preis-Leistung sowie ein beispiellos vereinfachtes Management und sprechen damit alle Unternehmen an, die virtuelle Maschinen und Cloud-Umgebungen einsetzen. Da Unternehmen jeder Größe ihren Wechsel hin zu Vitalisierung und Cloud Computing fortsetzen, sehen wir eine große Chance für die Lösungen von SimpliVity, die als Lego-artige Bausteine eingesetzt werden können, um den IT-Betrieb in großen und mittelständischen Unternehmen – vor allem, wenn diese dezentrale Niederlassungen haben – sowie bei Cloud-Dienstleistern aufzubauen, zu erweitern und zu vereinfachen. Zudem hat uns das hohe Maß an Anspruch und Professionalität des SimpliVity Management Teams und sein klares Ziel, zum Erfolg seiner Kunden beizutragen, sehr beeindruckt“, so Mark Bailey, Managing Director von DFJ Growth, die als Investoren in Firmen wie Box, Yammer, AdMob, Good Technology, Tesla Motors, SolarCity, SpaceX und weitere weltweit bekannte Innovatoren bekannt sind.

SimpliVity tauchte im August 2012 überraschend mit der Lösung OmniCube™ auf, der weltweit ersten global skalierbaren IT-Infrastruktur-Plattform als Komplettlösung, die alle erforderlichen Funktionalitäten für Unternehmensrechenzentren liefert und dabei eine hohe Effizienz und ein extrem einfaches Management bietet. Jeder OmniCube wird als vereinfachter Baustein eingesetzt und bietet Rechen-, Hypervisor-, Speicher-, Networking- und Cache-Kapazitäten für eine beschleunigte Performance, natives Backup und Replikation für Disaster Recovery auf VM-Level sowie eine Public Cloud-Integration. Das Kernstück der zugrundeliegenden Technologie, die es OmniCube ermöglicht, diesen Mehrwert zu bieten und die den Grund für die heutige Investition darstellt, ist OmniStack™. Diese innovative Technologie von SimpliVity ist eine neuartige Datenarchitektur, die beschleunigte Inline-Deduplizierung, Komprimierung und Optimierung aller Daten mit einem globalen Netzwerk-Verbund kombiniert und die das IT-Team dazu nutzen kann, weltweit verteilte Knoten als ein einziges, einheitliches Infrastruktursystem zu verwalten.

Neben dem Ausbau seiner Kundenbasis und einem weltweiten Vertriebskanal, wurde SimpliVity kürzlich auch mit dem Preis „Gold for Best of VMworld 2013“, der höchsten Auszeichnung von VMware, prämiert – einem weiteren Beleg für die Qualität seiner einzigartigen Technologie.

OmniCube wird heute von einer breiten Palette an Unternehmen und in vielen Anwendungsgebieten eingesetzt – von kleinen Umgebungen mit einem Dutzend virtueller Maschinen bis hin zu einigen der weltweit größten Cloud-Anbietern mit Hunderten Datenzentren rund um die Welt. Die Swisscom, der größte Telekommunikationsanbieter der Schweiz und einer der führenden Spezialisten für die Integration und den Betrieb von komplexen IT-Systemen, hat sich kürzlich dafür entschieden, seine Cloud Infrastruktur mit OmniStack zu standardisieren. Gunther Thiel, Leiter des Geschäftsbereichs Cloud Products & Technology bei Swisscom, erläutert die Entscheidung folgendermaßen: „SimpliVity bringt uns dem Ziel, ein softwarebasiertes Rechenzentrum umzusetzen, einen entscheidenden Schritt näher. Besonders die Funktionen rund um die Datenmobilität sind sehr überzeugend und essenziell für unsere Cloud-Strategie.“ Swisscom Ventures akquirierte einen Minderheitsanteil des Unternehmens, da man hier die Technologien im Portfolio von SimpliVity für vielversprechend hält.

Die umfassende Funktionalität, die das Unternehmen in einfachen Modulen zur Verfügung stellt, ist der Grund für die hohe Marktakzeptanz von OmniCube. Jeremy Wheeler, Innovation Architect bei Dairylea, einer der größten Milcherzeugerkooperativen der USA, erklärt: „Nach einer monatelangen Analyse verschiedener Infrastruktur-lösungen haben wir OmniCube von SimpliVity entdeckt und waren sehr schnell von der Lösung überzeugt. Wir haben schnell erkannt, dass uns die einzigartige Datenarchitektur von SimpliVity nicht nur eine verbesserte Funktionalität bietet, sondern auch unsere Kosten senkt. Innerhalb von zwölf Tagen entschieden wir uns, alle unsere virtualisierten Arbeitslasten auf OmniCube zu standardisieren und haben unsere ersten sechs Systeme erworben. OmniCube erlaubt es uns, unsere SAN-Umgebungen an zwei Standorten zu ersetzen. Gleichzeitig konnten wir unser Backup und die Disaster Recovery entscheidend verbessern; und das alles zu einem niedrigeren Preis, als die Ausgaben, die wir für ein Kauf eines traditionellen Backup-Systems gehabt hätten.“

Laura Dubois, Vice President beim führenden Analysten IDC ergänzt: „SimpliVity hat mit der Bereitstellung eines kompletten IT-Modul-Bausatzes, der auf einer völlig neuartigen Datenarchitektur für die Speicherung und das Management von Daten weltweit beruht, etwas wirklich einzigartiges geleistet. Die großen Erfolge, die das Unternehmen in der kurzen Zeitspanne erzielen konnte, belegen, dass die Technologie die IT-Welt wirklich nachhaltig verändert. Ich glaube daher, dass die Marktwirkung von SimpliVity durch seine Expansion mit Hilfe der neuen Finanzierungsrunde noch erheblich zunehmen wird.“

SimpliVity wird das Kapital der C-Runde dazu nutzen, sein exponentielles Wachstum zu unterstützen. Dazu gehört ein umfassender Ausbau seines technischen Teams, damit dieses auch weiterhin die Leistungsmerkmale und Funktionen bereitstellen kann, die neue und bestehende Kunden nachfragen. Außerdem wird SimpliVity seine Services und Support Organisation sowie sein Außendienst-Team ausbauen, um den weltweiten Einsatz der Technologie zu unterstützen. „Wir freuen uns sehr, nun auch DFJ Growth, Meritech und Swisscom in der SimpliVity Familie willkommen heißen zu können“, erklärt Doron Kempel, CEO von SimpliVity. „Wir wollen die finanziellen Mittel dazu einsetzen, unsere Produktentwicklung und alle Bereiche unseres Geschäfts weltweit voranzubringen.“

Weitere Informationen:
-SimpliVity OmniCube Overview
-OmniStack Technology Page
-SimpliVity OmniCube Case Studies Page
-OmniCube Demo Video

Über Accel Partners
Accel Partners wurde 1983 gegründet und blickt auf eine lange Erfahrung beim Abschluss von Partnerschaften mit herausragenden Unternehmern und Führungskräften zum Aufbau von leistungsstarken und erfolgreichen Unternehmen zurück. Heute tätigt Accel seine Investitionen weltweit durch den Einsatz engagierter Teams und marktspezifischer Strategien für lokale Märkte, mit Niederlassungen in Palo Alto, Kalifornien, New York City, London und Bangalore sowie in China über seine Zusammenarbeit mit IDG-Accel. Weitere Informationen finden Sie unter www. accel.com sowie auf Facebook unter www. facebook.com/accel.

Über Charles River Ventures
Charles River Ventures ist eines der ältesten und erfolgreichsten Early-Stage Venture Capital Unternehmen der USA, mit rund 1,4 Milliarden US-Dollar Kapatal. CRV setzt sich dafür ein, herausragende Unternehmer dabei zu unterstützen, ihre Ideen umzusetzen und Marktführer in ihren jeweiligen Segmenten des wachstumsstarken Technologie- und Medienmarktes zu werden. Seit der Gründung 1970, sind CRV-Fonds unter den Top Performern der Branche gelistet worden. CRV unterhält Niederlassungen in Boston (Massachusetts) und Menlo Park (Kalifornien). Weitere Informationen gibt es unter www. crv.com.

Über DFJ
DFJ ist ein Venture Capital Unternehmen, das Partnerschaften mit außergewöhnlichen Unternehmern eingeht, die die Welt nachhaltig verändern wollen. Seit 1985 haben die Core-Fonds von DFJ vier Milliarden US-Dollar bereitgestellt, die in über 300 Portfolio-Investitionen geflossen sind – darunter AdMob, Baidu, Box, Skype, Hotmail, SpaceX, Tesla Motors, SolarCity, Twitter, Tumblr und Yammer. DFJ arbeitet mit Firmen in der Seed, Early und Growth-Phase, mit dem Ziel, erfolgreiche und beständige Geschäfte zu entwickeln. DFJ ist der Investitionsbereich innerhalb von DFJ, der sich mit Unternehmen in der Growth, also Wachstumsphase befasst. DFJ Pioneers investieren in Entwicklungsmärkte, einschließlich Consumer und Enterprise Information Technology, digitale Medien und revolutionäre Technologie. Weitere Informationen finden Sie unter: www. dfj.com.

Über KPCB
Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB) hat in mehr als 700 Ventures Unternehmen kapitalisiert,dabei fast 200 IPOs begleitet und die Schaffung von 375.000 Arbeitsplätzen und eines großen Strategienetzwerkes ermöglicht. Der Finanzdienstleister war Partner von Branchen-Pionieren wie Align, Amazon, Electronic Arts, Genentech, Genomic Health, Google, Intuit, Juniper Networks, Netscape, Symantec, Twitter, VeriSign and WebMD. KPCB Partner sind Mitglieder der Aufsichtsräte von Amazon, Apple, Bloom Energy, Flipboard, Foundation Medicine, Google, Hewlett-Packard, Nest, Square, Tesaro and Zyng und vielen weiteren. KPCB hat Firmensitze in Menlo Park, San Francisco, Shanghai und Beijing. Weitere Informationen finden Sie unter: www. kpcb.com.

Über Meritech Capital Partners
Meritech Capital Partners ist einer der größten Akteure bei der Spätphasen-Finanzierung von bahnbrechenden, privat geführten Technologiefirmen und einer der erfolgreichsten Venture-Capital-Geber des vergangenen Jahrzehnts. Mit einem verwalteten Vermögen von über 2,6 Milliarden US-Dollar engagiert sich Meritech primär bei Unternehmen mit einer bewährten und differenzierten Technologie, dynamischem Umsatzwachstum und erfahrenen Managementteams. Gestützt auf die Erfahrung aus einem der aktivsten Venture-Portfolios der Branche, berät Meritech schnellwachsende Firmen zu allen für sie typischen Themen wie Management-Incentive-Pläne, Zeitpunkt und Positionierung einer Börseneinführung, M&A-Strategien und -verhandlungen sowie Beraterauswahl. Das Investitionsportfolio von Meritech umfasst bekannte Namen wie BigFix, Broadsoft, Cornerstone OnDemand, Facebook, Fortinet, Fusion-io, Greenplum, Imperva, Netezza, NetSuite, PopCap, Proofpoint, Riverbed, Salesforce.com, Sourcefire, SpringSource, Tele Atlas und Zipcar. Weitere Informationen zu dem in Palo Alto, Kalifornien, ansässigen Kapitalgeber sind erhältlich unter www. meritechcapital.com.

Über SimpliVity Corporation
SimpliVity wurde mit dem Ziel gegründet, die Informationstechnologie durch eine neue Datenarchitektur zu vereinfachen, der eine assimilierte Infrastrukturplattform zugrunde liegt. Die Plattform OmniCube™ von SimpliVity beruht auf standardmäßigen x86-Basissystemen und führt Server- und Speicherfunktionalität sowie erweiterte Funktionen zusammen, die heutzutage von vielen verschiedenen heterogenen Appliances erbracht werden. Dies alles wird zu einem Bruchteil der Kosten und bei einer enormen Verringerung der Komplexität erreicht. OmniCube geht über reine Infrastrukturkonvergenz hinaus und ermöglicht ein weltweites Netzwerk an Systemen zur Verwaltung und zum Schutz virtueller Maschinen und deren Daten. Die Systeme von OmniCube werden in einem Netzwerk von zwei oder mehr Geräten eingesetzt und bilden einen globalen OmniCube-Verbund („Global Federation“), der eine effiziente Datenverschiebung, eine gemeinsame Nutzung von Ressourcen und hohe Skalierbarkeit bietet. Die Lösungen und professionellen Dienstleistungen von SimpliVity sind über ein weltweites Händler- und Partnernetz sowie über in der ganzen Welt erbrachte Vertriebsunterstützung, Servicedienstleistungen und Kundenbetreuung verfügbar. Weitere Informationen zur SimpliVity Corporation finden Sie unter www. simplivity.com, Tel: +1-508.310.0132 oder e-Mail an [email protected]

# # #

SimpliVity, SimpliVity“s Logo, OmniCube und OmniStack sind eingetragene Warenzeichen der SimpliVity Corporation. *Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Pressekontakt
Tom Grave
SimpliVity Corporation
+1 508.310.0132
[email protected]

Dina Petrosky
Smart Connections PR
+1 860.495.5566
[email protected]

Über SimpliVity Corporation
SimpliVity wurde mit dem Ziel gegründet, die Informationstechnologie durch eine neue Datenarchitektur zu vereinfachen, der eine assimilierte Infrastrukturplattform zugrunde liegt. Die Plattform OmniCube™ von SimpliVity beruht auf standardmäßigen x86-Basissystemen und führt Server- und Speicherfunktionalität sowie erweiterte Funktionen zusammen, die heutzutage von vielen verschiedenen heterogenen Appliances erbracht werden. Dies alles wird zu einem Bruchteil der Kosten und bei einer enormen Verringerung der Komplexität erreicht. OmniCube geht über reine Infrastrukturkonvergenz hinaus und ermöglicht ein weltweites Netzwerk an Systemen zur Verwaltung und zum Schutz virtueller Maschinen und deren Daten. Die Systeme von OmniCube werden in einem Netzwerk von zwei oder mehr Geräten eingesetzt und bilden einen globalen OmniCube-Verbund („Global Federation“), der eine effiziente Datenverschiebung, eine gemeinsame Nutzung von Ressourcen und hohe Skalierbarkeit bietet. Die Lösungen und professionellen Dienstleistungen von SimpliVity sind über ein weltweites Händler- und Partnernetz sowie über in der ganzen Welt erbrachte Vertriebsunterstützung, Servicedienstleistungen und Kundenbetreuung verfügbar. Weitere Informationen zur SimpliVity Corporation finden Sie unter www.simplivity.com, Tel: +1-508.310.0132 oder e-Mail an [email protected]

Kontakt
SimpliVity Corporation
Tom Grave
8 Technology Drive
MA 01581 Westborough
001 508 310 0132
[email protected]
http://www.simplivity.com

Pressekontakt:
Smart Connections PR
Dina Petrosky
P.O. Box 453
MD 219 Rising Sun
001 860 495 5566
[email protected]
http://www.smartconnectionspr.com

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.