GPK/Haushaltswaren: Positive Vorzeichen für das Branchenjahr 2013

Zweite Auflage der BBE-Expertenstudie „Markt:Monitor GPK/Haushaltswaren 2012/13“ zeigt eine Branche im Umbruch.

GPK/Haushaltswaren: Positive Vorzeichen für das Branchenjahr 2013

Kriterien für den Kauf von Haushaltswaren

Exakt 105,12 Euro gab jeder Deutsche 2011 für GPK und Haushaltswaren aus. Diese Tatsache ergibt ein Marktvolumen von 8.572 Millionen Euro zu Endverbraucherpreisen. Damit generierte die Branche Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Eine Entwicklung, die 2012 nicht durchgängig wiederholt wird. Dennoch macht der „Markt:Monitor GPK/Haushaltswaren 2012/13“ Mut. Denn die jetzt neu aufgelegte Kooperationsstudie von BBE Handelsberatung und marketmedia24 prognostiziert Belebung in einzelnen Segmenten und liefert der Branche Orientierung im Wandel.

Bis zu 3.000 Euro Umsatz pro Quadratmeter macht der Möbelhandel mit den drei Teilmärkten Tavola, Domus und Cucina. Ein Spitzenwert von wenigen, aber auch ein Signal für den Wandel am Markt: Generell steigen Umsätze und Renditen im Möbelhandel und der Marktanteil dieses Vertriebsweges wächst, weiß Sebastian Deppe, Mitglied der Geschäftsleitung der BBE Handelsberatung, München. Dabei profitieren die Einrichter zum einen vom Rückgang des Fachhandels, zum anderen von eigenen modernen Sortimentskonzepten und Vermarktungsstrategien.

In der Tat ist der Möbelhandel gut aufgestellt. So macht die neue repräsentative Verbraucherbefragung von Research Now und „möbel kultur“, Hamburg, deutlich, dass dieser Vertriebsweg in seinen Porzellan- und Haushaltswarenabteilungen vor allem mit angemessenem Preisleistungsverhältnis sowie mit aktuellen Trends und Neuheiten überzeugt. Aber nicht nur der Möbelhandel weiß sich den Kauf-Appeal der Branche zu Nutze zu machen.

Auch die EK/servicegroup, Bielefeld, weiß um die Strahlkraft der Branche: „Living Produkt- und Erlebniswelten als kreative Vertriebskonzepte, begleitet von praxisnahen Dienstleistungen, verkaufsstarken Marketingmaßnahmen sowie professioneller IT-Unterstützung werden von unseren Mitgliedern immer stärker nachgefragt“, unterstreicht Bernd Horenkamp, Vertriebsvorstand EK/servicegroup, den Trend.

Valide, mit Branchenexperten diskutierte Marktdaten ergeben ein klares Bild vom Gesamtmarkt, den Teilmärkten und den darin erfassten Warengruppen. In der Retrospektive bis 2007 werden Gewinner und Verlierer in der aktuellen Studie absolut und prozentual beziffert. Darüber hinaus werden in einer mittelfristigen und darum zuverlässigen Zukunftsbetrachtung (bis 2013) die Marktchancen der Branchensortimente aufgezeigt. Denn Chancen beinhalten die Marktmodelle von marketmedia24 in der Tat: Nach einer Delle des Gesamtmarktes in 2012 zeichnen sich für das kommende Jahr positive Vorzeichen ab. Allerdings fallen diese nicht in allen drei Teilmärkten gleich stark aus.

Dabei ist das errechnete Wachstum kein Selbstläufer, und nicht alle Vertriebswege wer-den gleichermaßen davon profitieren. Zum einen verstärkt sich die Wettbewerbssituation, zum anderen fallen die Preise im mittleren und unteren Genre weiter, mahnt BBE-Branchenexperte Christoph Buluschek. Insgesamt wird sich das Dilemma des Fachhandels verstärken. Die Folge ist ein weiteres Absinken des Fachhandels auf einen Marktanteil, der 2013 dann unter die 25 Prozent-Marke rutscht.

Konzept-Handel ist laut Buluschek eine Antwort, die die Zukunft des Fachhandels sichern kann. Darin sind sich alle im neuen Markt:Monitor zitierten Branchenexperten einig. Konzept kommt vor Sortimenten und Lieferanten. Mit dieser Faustformel erreicht man die Konsumenten von Flensburg bis Garmisch-Patenkirchen.

Die kauffreudigsten Konsumenten wohnen laut Kaufkraft-Analyse im „Markt:Monitor GPK/Haushaltswaren 2012/13“ in Bayern und an zweiter Stelle in Baden-Württemberg. In beiden Bundesländern griff man/frau 2011 für genießen, kochen/backen, schenken und schöner wohnen am tiefsten in die Tasche. Wobei der durchschnittliche Deutsche mit 43,96 Euro im Teilmarkt Cucina die höchsten Pro-Kopf-Ausgaben tätigte.

Die aktuelle BBE-Studie „Markt:Monitor GPK/Haushaltswaren 2012/13“ ist zum Preis von 650,00 Euro zzgl. MwSt. zu beziehen unter
[email protected], Stichwort: GPK 2012
oder sie steht im Download-Shop unter www.marktdaten24.com bereit.

Die BBE Handelsberatung mit ihrem Hauptsitz in München und Niederlassungen in Hamburg, Köln, Leipzig und Erfurt berät seit mehr als 50 Jahren Einzelhandelsunternehmen aller Branchen und Größen in Fragen der Marktpositionierung, strategischen Ausrichtung, Expansion und betriebswirtschaftlichen Optimierung. Die BBE verfügt über Spezialisten für jede Branche im Einzelhandel. Die Markt-, Konsum- und Trendforschung in Kooperation mit Hochschulen, liefert aktuellste Markt- und Unternehmensdaten mit hohem Praxisbezug für die Geschäftsbereiche Unternehmens-, Standort- und Immobilienberatung.

Die Spezialisten von marketmedia24 erstellen aktuelle sowie prognostische Marktdaten als zielgenaue Entscheidungshilfen für Unternehmen aller Branchen und Größen. Darauf aufbauend sorgt marketmedia24 für Ihren strategischen Vorsprung: Im Auftrag erstellen wir Branchenexpertisen, leiten daraus Trendre-ports, Sortiments- und Vertriebsstrategien ab. Das Netzwerk marketmedia24 vereint Know-how und Erfahrung aus Marktforschung, Industrie und Handel.

Kontakt:
BBE Handelsberatung GmbH
Natalie Keltsch
Brienner Str. 45
80333 München
089 55118-145
[email protected]
http://www.bbe.de

Pressekontakt:
marketmedia24
Sonja Koschel
Sürther Hauptstraße 190 b
50999 Köln
+49 (0) 2236 3316931
[email protected]
http://www.marketmedia24.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.