Hannover Messe: Varonis stellt Schutz des geistigen Eigentums ins Blickfeld

Schutz vor Insider-Bedrohungen und externen Angreifern

Wie lassen sich angesichts (oftmals staatlich unterstützter) Angriffe geistiges Eigentum und Know-how schützen? Wie kann man effektiv Insider-Bedrohungen adressieren – rechtssicher und im Einklang mit dem Betriebsrat? Diese und weitere Fragen rund um die Datensicherheit in der Industrie beantwortet Varonis Systems, Inc. (NASDAQ:VRNS), Spezialist für Datenschutz, Bedrohungserkennung und -abwehr sowie Compliance, auf den Partnerständen mit Consulting4IT (Halle 6, Stand B17) und Serviceware (Halle 7, Stand F26). Darüber hinaus werden auf der Hannover Messe (1. bis 5. April 2019) auch Lösungen vorgestellt, die bei der Einhaltung von Compliance-Anforderungen helfen und vor Produktionsausfällen, etwa durch Ransomware, schützen.

Die deutsche Industrie lebt von Innovation und ihrer Expertise, jedoch ist dieses wertvolle Wissen immer größeren Risiken ausgesetzt. Wie real die Bedrohung ist, zeigte unter anderem eine Studie von Fraunhofer ISI: Demnach kam es in den letzten fünf Jahren bei elf Prozent der befragten Unternehmen zu entsprechenden Vorfällen oder konkreten Verdachtsfällen zur Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung. „Wir sehen technologisch immer ausgefeiltere Attacken, immer professioneller agierende Cyberkriminelle und auch staatlich unterstützte Hacker, die vermehrt geistiges Eigentum ins Visier genommen haben“, erklärt Thomas Ehrlich, Country Manager DACH von Varonis. „Gleichzeitig müssen wir erkennen, dass Perimeterschutz längst nicht mehr ausreicht, um diese wertvollen Assets zu schützen. Hier setzt Varonis an und stellt die Daten ins Zentrum der Sicherheitsstrategie. Mittels der Durchsetzung restriktiver Zugriffsrechte und intelligenter Analyse des Nutzer- und Maschinenverhaltens (UEBA) sind wir in der Lage, verdächtiges, abnormales Verhalten besser zu erkennen und entsprechend zu stoppen.“

Erst Anfang des Jahres wurde die neue Version 7.0 der Datensicherheits-Plattform zum Schutz vor Insiderbedrohungen und Cyberangriffen vorgestellt. Diese bietet den Kunden erweiterte Funktionen zur Bedrohungserkennung und -abwehr, wie beispielsweise eine verbesserte Threat Intelligence, neue Dashboards für größere Transparenz oder in die Benutzeroberfläche integrierte Handlungsempfehlungen, denen die Kunden bei Vorfällen einfach folgen können.

Varonis verfolgt seit seiner Gründung 2005 einen anderen Ansatz als die meisten IT-Sicherheits-Anbieter, indem es die sowohl lokal als auch in der Cloud gespeicherten Unternehmensdaten ins Zentrum der Sicherheitsstrategie stellt: sensible Dateien und E-Mails, vertrauliche Kunden-, Patienten- und Mitarbeiterdaten, Finanzdaten, Strategie- und Produktpläne sowie sonstiges geistiges Eigentum.

Die Varonis Datensicherheits-Plattform (DSP) erkennt Insider-Bedrohungen und Cyberangriffe durch die Analyse von Daten, Kontoaktivitäten, Telemetrie und Nutzerverhalten, verhindert oder begrenzt Datensicherheitsverstöße, indem sie sensible, regulierte und veraltete Daten sperrt und bewahrt einen sicheren Zustand der Systeme durch effiziente Automatisierung.

Mit dem Schwerpunkt auf Datensicherheit adressiert Varonis eine Vielzahl von Anwendungsfällen wie Bedrohungserkennung und -abwehr sowie Compliance. Das börsennotierte Unternehmen verfügt weltweit über Niederlassungen und Partner. Varonis hat rund 6.600 Kunden weltweit (Stand: 31. Dezember 2018), darunter sind führende Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Konsumgüter, Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion, Energie, Medien und Bildung.

Firmenkontakt
Varonis Systems
Rachel Hunt
Broadway, 29th Floor 1250
10001 New York, NY
+1-877-292-8767
rhunt@varonis.com
https://www.varonis.com/de/

Pressekontakt
Weissenbach Public Relations GmbH
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089/55067775
varonis@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.