Heino erobert mit eigenem Energy Drink neue Fangemeinde

Getränkedose von Ball Packaging Europe mit markantem Totenkopf-Logo sichert Aufmerksamkeit am POS

Heino erobert mit eigenem Energy Drink neue Fangemeinde

Heino Black Energy Drink

Zürich, XX. Oktober 2013 – Schlager-Sänger Heino sorgt mit seinem neuen Image als „König des Metal-Schlagers“ für Furore. Nach seinem Auftritt mit der Rock-Band Rammstein beim weltweit größten Rock-Festival „Wacken Open Air“ ist ihm nun ein erneuter Coup gelungen: der „Heino Black Energy Drink“ in der 33cl-Sleek-Dose mit eigens designtem Totenkopf-Logo. Vermarktet wir der Energy Drink von der MS Arena-Drinks GmbH. Ball Packaging Europe produziert die Getränkedose, die mit einer Kombination aus mattem Lack, schwarzem Deckel und goldener Lasche die Aufmerksamkeit im Verkaufsregal auf sich zieht.

Auf den ersten Blick haben der Schlager-Künstler Heino und die Rocker von Rammstein ebenso wenig gemeinsam wie Heinos Hasel-Nuss-Torte mit einem Energy Drink. Dass aber beide Kombinationen ungemein erfolgreich sein können, hat der 74-Jährige in diesem Jahr bewiesen: Im Sommer stand er beim Wacken Open Air, dem weltweit größten Rock-Festival, mit Rammstein auf der Bühne und sang deren Titel „Sonne“, den er neben anderen aktuellen deutschen Chartstürmern auf seinem neuen Nr. 1-Album „Mit freundlichen Grüßen“ auf seine ganz individuelle Heino-Art interpretiert.
Der gleiche Erfolg zeichnet sich für den „Heino Black Energy Drink“ ab. „Innerhalb der ersten vier Wochen nach der Markteinführung ist die Nachfrage aller nationalen Handelspartner sehr groß“, sagt Nils Stögbauer. Er ist Geschäftsführer der MS Arena-Drinks GmbH, die den Drink mit entwickelt hat und vermarktet.

Die 33 cl Aluminium-Dose im Sleek-Format ist genau wie Heino auf einer Bühne mit Rammstein ein wahrer Blickfang. Die schwarze Lackierung mit „Matt Touch“ bringt das Logo aus einem Totenkopf mit der charakteristischen blonden Heino-Frisur und dunkler Sonnenbrille im Verkaufsregal hervorragend zur Geltung. Perfekt ergänzt wird das Design von dem ebenfalls schwarzen Deckel und der goldenen Lasche als Kontrast.
Ein praktisches Detail ist der QR-Code auf der Rückseite der Dose. Wer diesen Code mit seinem Smartphone scannt, gelangt direkt auf die Internetseite von MS Arena-Drinks und kann sich seine ganz persönliche Heino-Dose sofort bestellen.

Der erfrischende Geschmack des Heino Energy Drinks ähnelt dem klassischer Energy Drinks. Das Getränk ist jedoch eine Spezialmischung, basierend auf 51 Prozent Molke. Für den Aufwach-Effekt sorgen Taurin und Koffein. Außergewöhnlich ist die schwarze Farbe des Getränks, das das neue Rock-Image von Heino bis zum letzten Schluck unterstützt. Die Zielgruppe ist so vielfältig wie die neu gewonnene Fangemeinde des frisch-gekrönten „König des Metal-Schlagers“: Vom Jugendlichen bis zum 88-Jährigen soll jeder Konsument auf seine Kosten kommen.

Erhältlich ist der Heino Black Energy Drink bisher bei REAL, Rewe und Edeka. Ab Februar wird die Dose bei weiteren Getränkefachhändlern in den Regalen stehen. „Sowohl mit dem Produkt der Getränkedose, als auch der Person ‚Heino‘ stoßen wir auf sehr viele Sympathien und Zuspruch. Bis zum Frühling 2014 ist davon auszugehen, dass die schwarze Dose mit dem Totenkopf an fast allen Supermarktkassen des Landes verfügbar ist“, so Stögbauer.
Von der Einzeldose bis hin zum aufmerksamkeitsstarken Display kann man den Heino Black Energy Drink auch direkt bei MS Arena-Drinks im Internet bestellen: www.arena-drinks.de

Für duckfähiges Fotomaterial klicken Sie hier…

Ohne Ende Gut
Die zwei wichtigsten Vorteile der Getränkedose auf den Punkt gebracht: Erstens bietet die Dose den besten Schutz für Getränke, vermittelt absolute Frische und ist ein Lifestyle-Produkt. Zweitens sind Getränkedosen unendlich oft und ohne Qualitätsverlust recycelbar: Metall ist ein permanentes Material.
Und deshalb sind Getränkedosen: Ohne Ende Gut.

Ball Corporation
Ball Corporation stellt innovative, nachhaltige Verpackungslösungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie her. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit 15.000 Menschen und erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von über 8,7 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.ball.com; oder besuchen Sie uns auf Facebook oder bei Twitter.

Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet „Aussagen über die Zukunft“ über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie „erwartet“, „vorhersieht“, „abschätzt“ und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 im neuesten Formblatt 10.k zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die die Verpackungssparte des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: Nachfrageschwankungen und Wünsche seitens des Verbrauchers oder des Kunden; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe, sowie die erheblichen Steigerungen der Granulat-, Stahl-, Aluminium- und Energiekosten in der letzten Zeit und die Möglichkeit, solche Kosten an Kunden weiterzugeben; Wettbewerbsverpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträgen; Produktionskapazitäten in der Branche und Aktivitäten der Wettbewerber; Fehlen von Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen einschließlich derjenigen, die mit unserem Getränkedosendeckelprojekt verbunden sind; die Pfandregelung in Deutschland oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -Lieferanten; politische Instabilität und Sanktionen; Änderungen bei Wechselkursen oder Steuersätzen und Aktivitäten ausländischer Tochtergesellschaften; der Effekt von LIFO Bewertung und eventuellen Änderungen zu solchen Bewertungen. Zu den Faktoren, die die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen: Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des weiteren Änderungen in der Geschäftsleitung, erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe, Joint Ventures oder Auflösungen; Integrierung neulich erworbener Firmen; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher die Steuer, Umwelt und Arbeitssicherheit betreffen; einschließlich der amerikanischen FDA und anderen Maßnahmen, die die in unsere Behälter gefüllten Produkte oder in Rohstoffen oder im Herstellungsverfahren verwendeten Chemikalien und Stoffe betreffen, technologische Entwicklungen und Erneuerungen; Firmenwertminderung; Rechtsstreitigkeiten; Streik, Änderung der Leistungen an Arbeitnehmer und Arbeitskosten; projizierte und effektive Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; Unsicherheiten über das Budget der US-Regierung und Schuldenbremse, reduzierter Cash-Flow; Fähigkeit zu Kostensenkungsinitiativen; und Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen.

Kontakt:
Ball Packaging Europe
Sylvia Blömker
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
02102-130451
[email protected]
http://www.ball-europe.com

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.