Herbst-Wandertipps: Drei Etagen in der Alpenwelt Karwendel

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele“, meinte der Schriftsteller Josef Hofmiller. Vielleicht ist es dieser Seelenzustand, den Magdalena Neuner beim Wandern in ihrer Heimat sucht. Der nach ihr benannte Panoramaweg ist einer der Wandertipps für Herbstferien in der Alpenwelt Karwendel.

Herbst-Wandertipps: Drei Etagen in der Alpenwelt Karwendel

Magdalena Neuner wandert gerne in ihrer Heimat, der Alpenwelt Karwendel

Hauptsache Sonne
Herbstwanderer wollen meist „der Sonne entgegen“. Dazu genießen sie auch das sanfte Licht und die warmen Farbtöne der Natur. Ein Glück, dass das alpine Klima und seine Lage im oberen Isartal die Alpenwelt Karwendel begünstigen. Wenn viele andere Orte in Bayern noch vom Nebel bedeckt sind, ist hier auf 900 Metern längst alles frei. Auch die Natur ist rund um Mittenwald, Krün und Wallgau besonders reizvoll und artenreich – dank traditioneller Ziegen- und Schafweidewirtschaft und vieler Schutzgebiete. Gerade auf der ersten „Etage“ der Alpenwelt Karwendel wandert man im Herbst über Wiesen voller Herbstzeitlose und -enziane.

Tipps für die Herbstferien
Besonders sonnenreich sind der Drei-Seen-Weg und der “ Magdalena-Neuner-Panoramawanderweg „, den Wallgau dem Biathlon-Weltstar gewidmet hat. Ebenfalls neu und meist sonnig gelegen ist der Isar-Natur-Erlebnisweg in Krün, wo man beim Wandern einen der letzten Wildflüsse Bayerns spielerisch entdecken kann. Naturliebhaber schätzen das sanfte Auf und Ab „durch die Buckelwiesen“, eines der Top-100-Biotope in Bayern, mit Blick auf das Karwendel. Familien mit Kindern und Hobby-Geologen können auf drei Geo-Wanderwegen – inklusive Bayerns 1. Kieselsteinlehrpfad – wandern.

Sonnenreiche zweite Etage
Herbstwanderungen für Sonnenhungrige gibt es auch auf der zweiten Etage der Alpenwelt Karwendel, etwa am Hohen Kranzberg. Auf diesem Parade-Aussichtsberg kann man das „Panoramakino“ und die Herbstsonne auf Ruheliegen genießen. Nostalgie kommt am Einer-Sessellift von 1950 auf, mit dem man den Aufstieg verkürzen kann. Er ist noch bis zum Ende der bayerischen Herbstferien am 3. November geöffnet.
Als Geheimtipp unter den Aussichtsbergen in Bayern gilt der Simetsberg bei Wallgau. Zwar muss man sich den Panoramablick mit einem etwa vierstündigen Anstieg verdienen. An klaren Tagen ist das Gipfelpanorama aber meist die Mühe wert: Die Sicht reicht bis München und zum Starnberger See.

Einkehr mit Panorama
In mittlerer Höhenlage genießen Wanderer nicht nur gute Fernsicht, sondern auch viele Almen. Rund 30 gemütliche Hütten, Almen und Einkehrmöglichkeiten liegen im nahen Umkreis von Mittenwald, Krün und Wallgau, zieht man den Radius etwas größer, sogar 80. Sie sind Magnete für Wanderer, die zünftig Brotzeit machen, Wander-Tipps austauschen oder einfach das Panorama „einsaugen“ wollen. Viele Einkehrmöglichkeiten in Bayern sind je nach Witterung bis in den Oktober geöffnet. Um beim Herbstwandern in Bayern auf Nummer sicher zu gehen, checkt man am besten davor die Öffnungszeiten der Hütten und Almen auf der Internetseite der Alpenwelt Karwendel . Manche sind auch rund ums Jahr geöffnet, wie zum Beispiel die Goas Alm in den Buckelwiesen oder die Maxhütte, zu der man über den Magdalena-Neuner-Panoramaweg wandern kann.

Wandern über dem Nebelmeer – auf Etage Drei
Für eine Wanderung auf der „dritten Etage“ der Alpenwelt Karwendel nimmt man im Herbst und Winter am besten die Karwendelbahn, die erst nach den Herbstferien in Bayern bis kurz vor Weihnachten schließt. An der Bergstation auf 2244 Metern erlebt man die faszinierende Welt des Hochgebirges. Deutschlands höchstgelegenes Naturinformationszentrum schwebt wie ein Riesenfernrohr an der Felskante; der Blick ins 1000 Meter tiefer liegende Tal ist beeindruckend. Hier oben können auch Ungeübte auf dem sonnigen Panoramarundweg bis zur Grenze zwischen Tirol und Bayern wandern.

Vielfalt mit Wanderbus
Knapp eineinhalb Stunden südlich von München liegen die Urlaubsorte Mittenwald, Krün und Wallgau – die Alpenwelt Karwendel. Zwischen Karwendel-, Wetterstein-, Soiern- und Estergebirge sind sie im weiten Tal der Isar eingebettet. Rundherum leuchten zehn kleine Seen von der Wanderkarte. Die Wanderwege auf 700 Kilometern erstrecken sich quasi auf drei Etagen, von Spazierwegen über Seenwanderungen, Isartrails, Hüttentouren, rauschenden Klammen bis hin zum Mittenwalder Klettersteig. Praktisch: Noch bis zum Ende der Herbstferien verbindet der Wanderbus die schönsten Start- und Zielpunkte für Wanderer; Urlauber mit Gästekarte fahren kostenlos.

Bildrechte: Tomaschek

„Wo Natur von Herzen kommt“, lautet das Credo der Alpenwelt Karwendel, der Urlaubsregion um Mittenwald, Krün und Wallgau in Bayern. Sie liegt rund 100 km südlich von München im Werdenfelser Land. Die frisch entsprungene Isar fließt mitten durch das Natur-, Wander- und Radelparadies. Landschaftliche Vielfalt erlebt man hier auf über 700 km Wanderwegen, 1.200 Kilometer Fahrrad- und Mountainbike-Routen und Nordic-Walking-Trails. Urlauber schätzen die neun Bergseen als Bade- und Rastplätze, Naturkenner und Fotografen aus aller Welt die artenreichen Buckelwiesen und Isarauen sowie die Blütenmeere mit Bergpanorama. Internationales Aufsehen erregte Deutschlands höchst gelegenem Naturinformationszentrum, die „Bergwelt Karwendel“ auf 2300 Metern. Der Bau in Form eines Riesenfernrohrs direkt an der Bergstation der Karwendelbahn wurde von der Alpenkonvention ausgezeichnet. Die Ausstellung hoch über Mittenwald zeigt die empfindliche Welt des Gebirges, die Besucher blicken über 1.000 Meter tief ins Isartal hinab. Die Alpenwelt Karwendel ist auch Heimat des Biathlon-Stars Magdalena Neuner. Im Winter kann man der sympathischen Wallgauerin auf dem 150-km-Loipennetz und der heimischen Biathlon-Anlage nacheifern. Könner schätzen Deutschlands längste Skiroute im Dammkar, Familien das gemütliche Skigebiet samt Rodelbahn am Kranzberg. Auch bei Kulturfreunden punktet die Alpenwelt Karwendel mit Ursprünglichkeit: Außergewöhnlich viele alte Lüftlmalereien und echtes Brauchtum sind hier zu finden. Mittenwald ist bekannt für seine Jahrhunderte alte Geigenbau-Tradition.

Kontakt
Alpenwelt Karwendel
Katharina Pfleiderer
Dammkarstraße 3
82481 Mittenwald
08823-33 981
[email protected]
http://www.alpenwelt-karwendel.de

Pressekontakt:
peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
(08151) 773 773
[email protected]
http://www.peak-pr.de

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.