Hier spielt die Musik:

Cornelsen Schulverlage auf dem Bundeskongress Musikunterricht in Weimar

Hier spielt die Musik:

Das ist Musik drin: Musiklehrwerke von Cornelsen und Volk und Wissen

Premiere für Musiklehrerinnen und -lehrer aus ganz Deutschland: Vom 19. bis zum 23. September veranstalten der Verband Deutscher Schulmusiker und der Arbeitskreis für Schulmusik in Weimar den ersten Bundeskongress Musikunterricht. Die Cornelsen Schulverlage präsentieren im Rahmen der begleitenden Ausstellung aktuelle Lehrwerke der Marken Cornelsen und Volk und Wissen für die Grundschule und die weiterführenden Schulen. Lehrkräfte können sich vor Ort fachkundig beraten lassen und darüber hinaus in lebendigen Veranstaltungen konkrete Impulse für ihren Unterricht sammeln.

Musikunterricht soll vielfältige Anforderungen erfüllen: Musikalisches Lernen, ästhetische Bildung, der Erwerb von Kompetenzen und die Persönlichkeitsentwicklung sind hier eng verflochten. Mit „Mein neuer Musikus“ für die Grundschule, dem völlig neu konzipierten „Musikbuch“ für das Gymnasium und der Neubearbeitung von „Dreiklang“ für die Sekundarstufe I zeigen die Marken Cornelsen und Volk und Wissen, wie Schulbücher die Musiklehrerinnen und -lehrer bei ihrer anspruchsvollen Aufgabe unterstützen und dabei Tradition und Innovation verbinden. Die Lehrwerke setzen ebenso auf systematisches Wissen wie auf Handlungsorientierung und die Integration musikalischer Themen in einen übergreifenden Kontext. Nicht zuletzt fördern sie die Freude an der Musik in verschiedenen Unterrichtsformen und ermöglichen den Schülern, ihre Fähigkeit zum Musizieren individuell auszubauen. Detaillierte Zusatzmaterialien unterstützen auch Lehrer/innen, die fachfremd unterrichten.

Cornelsen/Volk und Wissen-Veranstaltungen auf dem Bundeskongress Musikunterricht:
Zu „Mein neuer Musikus 1/2 – NB 2013“:
„Hurra, jetzt kann ich“s“. Jedem Kind seine Chance für lebenslange Freude an musikalischer Tätigkeit.
Mit Sonja Hoffmann und Anja Maria Knoll
Donnerstag, 20.09.2012, 14.30 Uhr – 16 Uhr; 17 Uhr – 18.30 Uhr,
Weimarhalle, Flügelsaal 2

Zu „Musikbuch: „Musik bewegt sich“. Klanggeschichten verstehen und gestalten. Bewegungsgesten als Schlüssel
Mit Ulrich Brassel
Freitag, 9 Uhr – 10.30 Uhr; 11.30 Uhr bis 13 Uhr,
Weimarhalle, Seminar 1

Zu „Musiklehrer sind anders – Schüler auch“ Auf dem Weg zu musikalischer Bildung mit dem Lehrwerk „Dreiklang“
Mit Georg Maas
Samstag, 14.30 Uhr – 16 Uhr; 17 Uhr – 18.30 Uhr,
Weimarhalle, Flügelsaal 2

Weitere Informationen zum Bundeskongress Musikunterricht und zum Kursprogramm unter:
http://www.bundeskongress-musikunterricht.de/programm

Über Cornelsen:
Unternehmensübersicht
Seit 1946 ist der Cornelsen Verlag fester Bestandteil der Bildungslandschaft. Mit einem Komplettangebot für alle Fächer, Schulformen, Bundesländer, zahlreichen Initiativen und Pilotprojekten leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht. Das Verlagsprogramm umfasst über 17.000 Titel, darunter Lehrwerke, Selbstlernmaterialien, digitale Medien und eLearning-Angebote sowie Nachschlagewerke und Fachliteratur. Der Cornelsen Verlag ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe.

Produkte
Von Apps, Atlanten, Arbeitsheften, digitalen Medien, E-learning-Angeboten, Fachbüchern, Formelsammlungen über Lehrwerke, Lektüren, Lernkarteien, Lexika, Materialsammlungen, Nachschlagewerke, Schulbücher und Themenbände bis zu Whiteboard-Software und Wörterbücher – unter den 17.000 Bildungsmedien ist für jeden Lern- und Wissensbedarf etwas dabei.
http://www.cornelsen.de

Kontakt:
Cornelsen Verlag
Nico Enger
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
0308978 591
nico.enger@cornelsen-schulverlage.de
http://www.cornelsen.de/musikbuch

Pressekontakt:
Cornelsen Schulverlage
Nico Enger
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
03089785591
nico.enger@cornelsen-schulverlage.de
http://www.cornelsen.de/presse

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.