Höchstmögliche Flexibilität in der Kante: LEICHT Küchen setzt auf modernste Losgröße-1-Maschinen von IMA

Lübbecke, 27. November 2012 – Die LEICHT Küchen AG vertraut ab sofort auf modernste Produktionstechnologie von IMA. Das Traditionsunternehmen aus Waldstetten in Baden-Württemberg bezieht eine hochflexible Losgröße-1-Anlage zur Fertigung von Korpusteilen und Fronten. Die Anschaffung der mit modernster Technik ausgestatteten Maschinen geht einher mit einer Neuausrichtung der Produktion. So hat LEICHT Küchen den Produktionsprozess im Sinne einer verketteten Fertigungsstraße durchgängig optimiert. Das Auftragsvolumen liegt bei rund 11 Mio. EUR.

„LEICHT steht in besonderer Weise für Individualität in der Küche. Das bedeutet hohe Vielfalt bei Farben, Materialien sowie Abmessungen“, sagt Rüdiger Schliekmann, Geschäftsführender Gesellschafter der IMA Klessmann GmbH. „Um der daraus resultierenden Komplexität bei der Fertigung gerecht zu werden, sind hochflexible Losgröße-1-Produktionsanlagen notwendig. Darauf haben wir uns mit unseren Lösungen eingestellt. Wir freuen uns, wenn wir mit unserer Technologie einen Beitrag zur Optimierung der Produktion bei LEICHT leisten können.“

1928 gegründet, zählt LEICHT heute zu den renommierten deutschen Herstellern von Markenküchen. Das traditionsreiche Familienunternehmen prägte die Branche mit zahlreichen richtungweisenden Entwicklungen, wie etwa dem heute noch gängigen Rastersystem. Die LEICHT Küchen AG produziert Designerküchen von hoher Wertbeständigkeit, Langlebigkeit und ästhetischer Qualität für das mittlere bis gehobene Preissegment. Ökologisch verträgliche Materialien und umweltschonende Verfahren sind tragende Säulen der Unternehmensphilosophie. Der neue IMA-Kunde wurde deshalb bereits mit dem Gütesiegel Gesundes Wohnen der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel ausgezeichnet. Die Produktentwicklung erfolgt ausnahmslos am Firmenstandort und basiert auf den Prinzipien Ergonomie, Funktionalität und Nachhaltigkeit. LEICHT fertigt ausschließlich in Deutschland.

„Um am Standort Deutschland wirtschaftlich produzieren zu können, bedarf es einer ständigen Optimierung des gesamten Produktionsprozesses“, sagt Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender der LEICHT Küchen AG. „Wir setzen deshalb auf hochflexible Produktionsanlagen und modernste Steuerungstechnik made in Germany. Die Losgröße-1-Anlagen von IMA sind für uns ein zentraler Baustein bei unseren Anstrengungen, Qualität und Leistung unserer Produktion weiter zu steigern. Die Anlagen bieten einen wesentlich höheren Automatisierungsgrad, mehr Leistung und mehr Flexibilität. Und sie harmonieren perfekt mit unserer Produktionsphilosophie.“

Flexibilität ist für LEICHT elementar, weil das Unternehmen konsequent auf individuelles Design setzt. So haben die Kunden die Wahl zwischen 5 000 verschiedenen Farben. In der Korpus- und Frontenfertigung kommen deshalb rund 270 unterschiedliche Kanten zum Einsatz. Die Maschinen von IMA bieten ein Höchstmaß an Flexibilität – gerade auch in der Kante. So kann jede Combima gleichzeitig mit bis zu 96 unterschiedlichen Kanten bestückt werden. Das integrierte Laseraggregat garantiert eine fugenlose Kante, gleichzeitig verarbeiteten die Maschinen aber auch konventionelle Leimkanten.

IMA entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Maschinen und Systeme für die Bearbeitung von Holzwerkstoffen, v.a. Kantenanleimmaschinen und Transport- und Handling-Systeme. Das Unternehmen ist seit 60 Jahren als Technologieführer bei der Planung, Entwicklung/Engineering und Umsetzung komplexer Fertigungsstraßen und Systeme im High-End-Bereich in der Branche anerkannt. Dabei werden Lösungen sowohl in der Stationärtechnik als auch der Durchlauftechnik angeboten. Die wichtigsten Hersteller von Küchen-, Büro- und Zerlegmöbeln sowie von Türen- und Bauelementen sind treue Kunden der IMA. IMA beschäftigt weltweit 820 Mitarbeiter und ist in mehr als 60 Ländern präsent. Neben dem Hauptsitz in Lübbecke gehören Service- und Vertriebsgesellschaften in Westeuropa, USA, Kanada, Singapur und China zum IMA Konzern. Seit November 2005 gehört die IMA Gruppe zur ADCURAM Group AG.

Kontakt:
IMA Klessmann GmbH
Caroline Frieten (Marketing)
Industriestraße 3
32312 Lübbecke
+49 (0)5741 / 331-285
[email protected]
http://http:/www.ima.de

Pressekontakt:
MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH
Jochen Gutzy
Maximilianstraße 13
80539 München
+49 (0)89 / 288 90-480
[email protected]
http://www.maerzheusergutzy.com

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.