Hunderatgeber aktuell – das solltest Du wissen

Was Sie schon immer über Ihren Hund wissen wollten erfahren Sie im Hundeblog von Doggybed

Hunderatgeber aktuell - das solltest Du wissen

Vielen Menschen ist kaum bewusst, welche Verantwortung es bedeutet, ein Haustier in die eigene Familie aufzunehmen. Menschen erwerben Tiere käuflich, das kann zu der Fehleinschätzung führen, Tiere wären mit Dingen, mit Produkten zu vergleichen. Ob Tierhandlung oder Hundezüchter, ob es der liebe Nachbar ist, der Tiere abzugeben hat oder ob Sie einen armen Straßenhund aus Osteuropa ein neues zu Hause schenken, das Zusammenleben mit einem Haustier ist mit großer Verantwortung verbunden.

Das gilt natürlich nicht nur für Hunde. Selbst ein vermeintlich anspruchsloses Meerschweinchen will gefüttert und gepflegt werden. Das Streu im Kleintierkäfig muss regelmäßig gewechselt werden und irgendwann kann der Zeitpunkt kommen, dass das Tier den Tierarzt besucht.

Manche Tiere benötigen mehr Zuwendung und Pflege als andere Tiere. So gibt es etwa die Freigänger-Katze, die viel Zeit an der frischen Luft verbringt und das Haus ihrer Familie vor allem dann betritt, wenn sie sich davon eine leckere Mahlzeit verspricht. Manche dieser Katzen futtern sich sogar bei unterschiedlichen Familien durch und es ist kaum zu definieren, zu welchem Haushalt solche kleinen Tiger denn nun gehören. Natürlich gibt es auch die Hauskatze, die zufrieden damit ist, im warmen Innenraum eines Hauses zu leben. Manche Katzen sind auf diese Weise aufgewachsen und kennen die wilde Natur überhaupt nicht. Wenn dann einmal die Haustür offensteht, dann wissen sie mit dieser Welt da draußen kaum etwas anzufangen.

Hunde benötigen Aufmerksamkeit

Die meisten Hunde sind dazu in der Lage, sich recht eng an ihre Familie zu binden. Hunde sind Rudeltiere und auch Zweibeiner werden gerne als Rudel akzeptiert. Eine solche Bindung führt auch zu einer besonderen Verantwortung von Seiten des Hundehalters. Nur wenige Hunderassen, wie etwa der Shiba Inu, sind so autonom, dass sie gerne den ganzen Nachmittag alleine im Garten verbringen. Was eine Katze glücklich macht, ist für die meisten Hunde unzumutbar. Wer sich einen Hund ins Familienleben holt, sollte sich auch gut informieren, wie sich das Zusammenleben zwischen Menschen und Hunden gestaltet. Hierfür bietet sich der Doggybed-Blog (https://www.doggybed.de/blog-news/) an.

Informationen zur Anschaffung eines Hundes

Schon vor der Anschaffung Ihres Hundes lohnt sich der Blick in das Hundeblog von Doggybed. Welcher Hund passt zu uns? Wie groß wird der Welpe, der mir vielleicht gerade angeboten wird? Wieviel Auslauf braucht der Vierbeiner? Nehmen Sie sich etwas Zeit für die Entscheidung, welcher Hund zu Ihnen passt. Das Hundeblog stellt beliebte Hunderassen vor und beschreibt nicht nur deren Größe und Aussehen, sondern auch die Wesensmerkmale der unterschiedlichen Fellnasen.

So gibt es Hunde mit einem ganz besonders lebhaften Temperament und andere, die gerne ihrem Hundehalter gefallen möchten. Manche Hunde haben einen starken Beschützerinstinkt und verhalten sich auch dementsprechend, wenn eine fremde Person die Wohnung betritt, andere möchten jedem fremden Menschen sofort zeigen, dass er sie mag. Und auch dies ist nicht immer erwünscht. Einige Hunde sind unkomplizierte Begleiter auf Spaziergängen, andere haben einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Jeder Radfahrer und Jogger kann dann zu einer delikaten Begegnung werden. Und dann sollten Sie sich auch die Frage stellen, welcher Hund zu Ihrer Wohnung passt. Leben Sie in einer kleinen Stadtwohnung oder in einem großflächigen Landhaus mit Garten?

Wo können Sie mit dem Hund Gassi gehen? Wie weit ist der nächste Wald oder Stadtpark entfernt? Für große Hunde benötigen auch entsprechend Platz und das betrifft nicht nur den Aufstellungsort des Hundebetts. Das Doggybed-Blog (https://www.doggybed.de/blog-news/) bietet Ihnen die benötigten Orientierungshilfen schon vor dem Erwerb Ihres Vierbeiners.

Das Zusammenleben zwischen Menschen und Hunden

Vielen Hunden gelingt es sehr gut, sich an das Rudel ihrer Familie anzupassen. Sie werden zu einem regelrechten Familienmitglied. Und genau dies kann zu Missverständnissen führen. Bei aller „Vermenschlichung“ von Vierbeinern: Hunde sind eine völlig andere Spezies als der Mensch und sie haben Bedürfnisse und Wege der Kommunikation, die sich erheblich vom Menschen unterscheiden. Auch zu diesen Fragen lohnt sich der Blick in das Blog von Doggybed.

Wie gestalte ich das Zusammenleben mit dem Hund? Was kann ich mit meiner Fellnase unternehmen? Wie fördere ich ihn körperlich und aus geistig? Welche Spiele und Übungen passen zu welchem Hund? Nutzen Sie die kompakten Anregungen aus dem Doggy-Bed Blog. (https://www.doggybed.de/blog-news/)

Der gesunde Hund

Ist der Hund gesund, dann freuen sich Mensch und Tier. Manche Hunderassen sind fast unverwüstlich, andere bringen eine gewisse Tendenz zu bestimmten Hundekrankheiten mit. Das Doggybed Hundeblog informiert Sie über die Pflege Ihres Hundes und über den Besuch beim Tierarzt. Wie bereite ich meinen Hund darauf vor, den Onkel Doktor kennen zu lernen? Benötigt mein Hund Fellpflege? Kann ich diese selbst erledigen oder sollte ich den Hundefrisör besuchen? Jeder Hund braucht auch seine gesunde Schlafstätte. Dieses Thema ist die Kernkompetenz von Doggybed.

Hundebett oder Hundekörbchen, was ist die bessere Lösung? Braucht mein Hund ein orthopädisches Hundebett? Welche Größe sollte das Hundebett haben? Und wo stelle ich diese Schlafstätte in der Wohnung auf? Ist es sinnvoll, mehrere Hundebetten verfügbar zu halten? Im Doggybed-Blog finden Sie nicht nur viele Ratschläge zu diesem Thema, sondern auch die dazu passenden Angebote.

Hunde als Kostenfrage

Bei der Anschaffung eines Hundes sollten Sie sich auch die Frage stellen, ob Sie sich das neue Familienmitglied auch leisten können. Nicht nur das Hundefutter kann zur Kostenfalle werden. Sie müssen auch die Hundesteuer bezahlen, die Besuche des Tierarztes und dann benötigt Ihr Hund auch eine Grundausstattung an Hundezubehör.

Ohne Hundeleine geht es nun einmal nicht. Wenn Sie sich für praktische Tipps zu diesen Themenkreisen nutzen, dann lohnt sich der Blick ins Hundeblog von Doggybed. (https://www.doggybed.de/blog-news/)

Seit 2007 entwickelt, produziert und vertreibt die DoggyBed Hundebetten Manufaktur aus Lünen/NRW orthopädische Hundebetten, Hundematten und Hundedecken. Diese entlasten mit ihrer speziellen Füllung aus viskoelastischem Schaum Knochen, Muskeln und Gelenke: Das sorgt für schmerzfreien Schlaf – auch bei Arthrose, Übergewicht und Hüftgelenk- oder Ellenbogendysplasie.

Alle Artikel werden per Handarbeit in Deutschland und aus zertifizierten Materialien hergestellt, vorab von Tierärzten geprüft und sorgfältig getestet.

Außerdem bietet DoggyBed seit 2008 Hunde-Wasserbetten und seit 2011 auch medizinische Katzenschlafplätze an. Zusätzlich sind Maßanfertigungen in Sondergrößen möglich.

Kontakt
DoggyBed & CatBed
Uwe Holler
Schützenstr. 32-34
44534 Lünen
02306-206743
02306-979311
info@doggybed.de
https://www.doggybed.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.