Inoperabler Bauchspeicheldrüsenkrebs:

Protonenbestrahlung mit Dosiserhöhung

sup.- Bei inoperablem Bauchspeicheldrüsenkrebs hat sich die Bestrahlung mit Protonen in Kombination mit einer Chemotherapie bewährt. Das berichtet Dr. Alfred Haidenberger vom Rinecker Proton Therapy Center ( www.rptc.de ) in München. Am RPTC wurden bereits 84 Patienten mit einem Pankreaskarzinom behandelt. Die Gesamtdosis wurde bei der Protonenbestrahlung erhöht bei gleichzeitiger optimaler Schonung der umgebenden Risikoorgane wie Rückenmark, Nieren, Leber und Magen. Hier wurden keine Spätkomplikationen beobachtet. Anders als bei der herkömmlichen Bestrahlung mit Röntgen geben Protonen ihre meiste Energie erst unmittelbar im Tumor ab. „Deshalb ist die Protonentherapie signifikant weniger dosislimitierend“, erläutert Dr. Haidenberger.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt:
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
[email protected]
http://www.supress-redaktion.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.