Josip Heit, G999 und Gold Standard Corporate zur Auswirkung der Blockchain-Technologie auf die Telekommunikation

Josip Heit, G999 und Gold Standard Corporate zur Auswirkung der Blockchain-Technologie auf die Telekommunikation

Josip Heit, G999, Gold Standard Corporate, GStelecom

Josip Heit, ausgewiesener Wirtschaftsmanager und Blockchain-Pionier sowie Vorstandsvorsitzender der GSB Konzerngruppe sieht in der am heutigen Montag, 22. März 2021 bekannt gegebenen Zusammenarbeit der drei weltweit führenden Telekommunikationsunternehmen, Telefonica aus Spanien, die Deutsche Telekom und dem britischen Anbieter Vodafone, zur Entwicklung einer Blockchain-Lösung für die Abrechnung von Roaming-Rabattvereinbarungen, ein deutliches Zeichen für die Effizienz der Blockchain-Technologie.

Hierzu führt Josip Heit aus: „Bis zum Launch der GStelecom App durch GSB Gold Standard Corporate am 15. März 2021, erlaubten Blockchain-Lösungen den Telekommunikationsdienstleistern unter anderem, Geräte-/SIM-Daten zusammen mit dem Kundenprofil auf der Blockchain zu speichern, wodurch ein gestohlenes Gerät sofort gesperrt werden konnte sowie darüber hinaus Dritte über jede Statusänderung eines Geräts zu informieren. Im Grunde nicht andres als eine einfache verteilte Datenbank mit dem Zweck, sensible Informationen zu sichern, um nicht verloren zu gehen.
Die GSB Gold Standard Group hat in diesem Bezug einen anderen Ansatz für die Nutzung der Blockchain-Technologie gewählt und diese auf die Übertragung von verschlüsselten Sprach- und Textdaten ausgedehnt.“

Alexandru Cocindau, Chief Technology Officer (CTO) der GSB Gold Standard Corporate Group erklärte am zurückliegenden Wochenende vor Journalisten wie die GStelecom App funktioniert, welche in den Entwicklungslaboren der GSB programmiert und erschaffen wurde: „Bei der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden Nachrichten auf einem Gerät so verschlüsselt, dass nur das Gerät, an das die Nachricht gesendet wird, sie entschlüsseln kann. Die Nachricht reist den ganzen Weg vom Absender zum Empfänger in verschlüsselter Form, und das ist, was von WhatsApp, Telegram, Signal und anderen Messaging-Diensten verwendet wird. Dabei wird ein Mechanismus namens RSA (Rivest-Shamir-Adleman) zusammen mit anderen Systemen verwendet.
Hier muss man verstehen, dass diese Nachrichten immer noch in einer zentralisierten Umgebung wie Cloud-Dienste gespeichert werden, daher ist die Art und Weise, wie GStelecom diese verschlüsselten Nachrichten überträgt und speichert, durch die Natur der Blockchain-Technologie dezentralisiert und eliminiert so alle möglichen zwischengeschalteten Dritten.

Eine weitere Option ist die Verschlüsselung im Transit, bei welcher die Nachrichten auf der Seite des Absenders verschlüsselt, an den Server geliefert, dort entschlüsselt, erneut verschlüsselt und dann an den Empfänger ausgeliefert und erst auf dessen Seite entschlüsselt werden.

Notwendig ist hierbei zu verstehen sowie zu beachten, dass die Transportverschlüsselung die Informationen während der gesamten Übertragung schützt, aber ihre Verwendung erlaubt dem Zwischenglied in der Kette – dem Server – den Inhalt zu sehen. Und genau hier setzt GStelecom an und fügt die Blockchain-Technologie ein! Diese kombiniert die GStelecom App mit der Logik der Transportverschlüsselung, was es nunmehr vollkommen unmöglich macht, den Inhalt abzufangen, selbst wenn „der Server – der den verschlüsselten Inhalt sieht“ – gehackt werden sollte!“

Nun könnte man einfügen, je nachdem, wie vertrauenswürdig die Besitzer sind, kann das ein Problem sein. Aber da gleichzeitig durch die Verwendung von Encryption-in-Transit der Server in die Kommunikation einbezogen wird, können sich eine Reihe von Diensten öffnen, zum Vorteil für den Nutzer, welche über die einfache Datenübertragung hinausgehen.

So kann ein Server beispielsweise den Nachrichtenverlauf speichern, zusätzliche Teilnehmer über alternative Kanäle in eine Konversation einbinden, wie unter anderem per Telefon in eine Videokonferenz, eine automatische Moderation nutzen und vieles mehr wird möglich.

Josip Heit stellte vor diesem Beispiel zum Launch von internationalen Journalisten fest: „Encryption-in-Transit über die G999 Blockchain-Technologie der GSB Gold Standard Group löst hierbei das wichtigste Problem, das Abfangen von Daten auf dem Weg vom Benutzer zum Server und vom Server zum Benutzer, was der gefährlichste Teil der Reise einer Nachricht ist. Aus diesem Grund stürzen sich nicht alle Dienste auf die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.
Für die Nutzer ist der Gewinn an Bequemlichkeit und zusätzlichen Services vielleicht wichtiger als noch mehr Datensicherheit, dabei ist die Blockchain-Technologie die Lösung und ihr Einsatz wird auch in Zukunft den Grundstein für weitere nachhaltige Innovationen legen.

Sie können die „GStelecom App“ sowohl für Apple als auch für Android herunterladen:
GOOGLE PLAY STORE: https://play.google.com/store/apps/details?id=block.chain.chat
APPLE STORE: https://apps.apple.com/tt/app/gstelecom-by-g999-blockchain/id1547577247

Seit 2011 agiert die GSB Gold Standard Corporate als weltweite Holdinggesellschaft mit Fokus auf einzigartige/reine Mineralien, Metalle und Entwicklungen von Blockchain Technologien.
Die GSB mit Sitz in Hamburg ist einer der Weltmarktführer in den Bereichen Bergbau, Raffinerie und weltweiter Handel mit Eigen- und Fremdressourcen.
Mit dem ersten Schritt der industriellen Entwicklung, über die Herstellung bis hin zum Handel, stellt die GSB-Konzerngruppe den Schutz der Umwelt an die Spitze ihrer Agenda. Das gesamte Unternehmen agiert als ein in sich geschlossenes Ökosystem – von der Basis bis zur Endnutzung.
Mit unserem weltweit vernetzten Vertriebssystem für Industriemineralien und -metalle in über 120 Ländern garantieren wir jederzeit eine Versorgung in höchster Qualität. Die Rohstoffe werden in unseren eigenen Werken und LBMA-Raffinerien zu höchster Qualität veredelt.

Kontakt
GSB Gold Standard Corporate
Frau Berger
Große Bleichen 35
20354 Hamburg
+49 40 376 69 19 – 0
+49 40 376 69 89 – 3
Media@G999main.net
https://G999main.net

(Visited 10 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.