Kapitalmarkt auch für Mittelstand interessant

Liepolt Stumpf GmbH bringt Unternehmer der Metropolregion Rhein-Neckar mit Investoren und Kapitalmarktexperten zusammen

Kapitalmarkt auch für Mittelstand interessant

Von links: Gastgeber Peter Liepolt, Hans-Jürgen Friedrich, Ralf Brühöfner, Prof. Dr. Christof Hettich

Heidelberg, 17. Oktober – Zum zweiten Mal in Folge luden die Kapitalmarktexperten der Heidelberger Liepolt Stumpf GmbH ins Mannheimer Zentrum für europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Auf dem diesjährigen Kapitalmarkt Talk am 1. Oktober, welcher erneut in Kooperation mit der Deutsche Börse Group und dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) stattfand, trafen mittelständische Unternehmer auf Kapitalmarktexperten und Investoren.

Nicht erst seit den strengen Kreditvergabe-Regularien der Basel III-Verordnung bietet sich mit der Nutzung des Kapitalmarkts für Unternehmen eine interessante bankenunabhängige Finanzierungsoption. Trotz vorhandenem Kapitalbedarf stehen manche mittelständische Unternehmen den neuen Möglichkeiten noch verhalten gegenüber. Der Kapitalmarkt Talk informiert und schafft Transparenz. Das Prinzip: interessierte Unternehmensvertreter mit Investoren und Kapitalmarkt-Experten zusammenbringen – eine fruchtbare Kombination.

Ziel der Business Event-Reihe ist die Vernetzung mittelständischer Unternehmer sowie der Abbau von Hemmnissen und Informationslücken gegenüber dem Kapitalmarkt. Neben Erfahrungen im Umgang mit der Mittelstandsanleihe stand besonders die Sichtweise von Investoren auf Unternehmen auf der Agenda. „Wertpapieremissionen bedürfen umfangreicher Vorbereitungen, als Resultat ergibt sich aber ein wertvolles Gütesiegel und Qualitätsmerkmal für das entsprechende Unternehmen“, meint Veranstalter Peter Liepolt. Die Investorenattraktivität sowie nationale aber auch internationale Wertschätzung und Aufmerksamkeit für den Emittenten werden merklich gesteigert.

„Die Potenziale und Wachstumsmöglichkeiten, welche sich gerade für seriös wirtschaftende und ambitionierte Firmen am Kapitalmarkt durch Instrumente wie Anleihe oder Aktie auftuen, sind beachtlich“, erläuterte Alexander Graf von Preysing, Head of Issuer & Primary Market Relations der Deutschen Börse AG in seiner Key Note. Innerhalb einer lebhaften Podiumsdiskussion wurden erfolgreiche Emissionswege, aber auch Risiken für mittelständische Unternehmen aufgezeigt. Hans-Jürgen Friedrich, Investment-Experte für Mittelstandsanleihen und Mitgründer der KFM AG, ermutigte die anwesenden Unternehmer sich intensiv mit der Begebung von Mittelstandsanleihen zu beschäftigen. „Insbesondere solide und rentabel arbeitende Unternehmen mit einer ausgewogenen Finanzierungsstruktur finden heute am Kapitalmarkt die besten Voraussetzungen“, so Friedrich.

Beteiligungsfachmann Prof. Dr. Christof Hettich sowie Dr. Sven Janssen von der Close Brothers Seydler Bank AG unterstrichen neben formalen Anforderungen die Bedeutung einer passenden und disziplinierten Führungskultur, welche auf Managementebene für begebende Unternehmen entscheidend sei. „Für inhabergeführte Firmen ist nicht nur eine strukturelle Umstellung notwendig, sondern auch ein Wandel im Selbstverständnis“, verdeutlichte Janssen.

Ein Beispiel für geglückte Schritte im Kapitalmarkt stellte Ralf Brühöfner, Vorstand der BERENTZEN-Gruppe AG, vor. Diese hatte im vergangenen Jahr, während man bereits mit einer Aktie gelistet war, erfolgreich eine 50 Millionen-Anleihe am Markt platziert und überzeugt seitdem mit konstantem Wachstum und Umsätzen auch in neuen Märkten wie Asien oder Nahost.

Die Metropolregion Rhein-Neckar darf sich nach durchweg positiver Resonanz der geladenen Gäste auch im nächsten Jahr auf den Kapitalmarkt Talk freuen.

Die Liepolt Stumpf GmbH ist führender Berater für mittelständische Unternehmen im Bereich Investoren- und Kapitalmarktprojekte sowie Unternehmensstrategie in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Kontakt:
Liepolt Stumpf GmbH
Peter Liepolt
Vangerowstr. 17
69115 Heidelberg
06221-138 90-0
[email protected]
http://www.liepoltstumpf.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.