Kentix lädt ein zum Forum „Das sichere Rechenzentrum“ in Frankfurt

Infrastruktur-Überwachungsexperte zeigt neue Wege für physikalische Sicherheit im Data Center auf

Brände, Einbrecher oder Wasserschäden: Diese Vielzahl an möglichen, physikalischen Gefahren für den Serverraum beunruhigt viele Rechenzentrumsbetreiber; gerade weil bei den meisten eher digitale Bedrohungen im Mittelpunkt stehen. RZ-Sicherheitsspezialist Kentix zeigt am 29. August 2013 in Frankfurt, wie sich Verantwortliche mit einem ausgeklügelten IT-Überwachungssystem bestmöglich schützen können. Im Meeting Center des deutschen Internetknotenbetreibers De-Cix veranstaltet das Idar-Obersteiner Unternehmen zusammen mit Axis, einem Entwickler von Netzwerk-Videolösungen und Kaba als weltweitem Experten für sichere Zutrittslösungen, das Forum „Das sichere Rechenzentrum“.

Das Programm der Veranstaltung beinhaltet diverse Vorträge zum Thema „physikalische Sicherheit im Data Center“. Kentix-Geschäftsführer Thomas Fritz bietet im Rahmen seiner Präsentation einen umfassenden Einblick in das Thema „Integrierte Monitoring-Lösungen für Rechenzentrums- und IT-Infrastrukturbetreiber“. Anhand von Kundenbeispielen werden reale Szenarien aufgegriffen, wie RZ-Betreiber z.B. unbefugten Zutritt in den Serverraum sowie Luftfeuchte, Temperatur etc. jederzeit überwachen können. Diese Überwachung bieten unter anderem IP-basierte Video- und Monitoring-Lösungen, die zugleich enorme Kosteneinsparungen erzeugen.

Darüber hinaus erhalten CEOs, RZ-Verantwortliche, IT-Leiter, Infrastruktur-Planer sowie -Administratoren etc. während des Events weitere wertvolle Einblicke in effektive Sicherheitslösungen für das Data Center. Die Veranstaltung soll den Teilnehmern als Forum für den Erfahrungsaustausch und als Informationsplattform für ganzheitliche Sicherheits- und Monitoring-Konzepte dienen. Ein Praxisbeispiel zu einem solchen Konzept liefert Europas größter Carrier TeliaSonera in einem Kundenvortrag. Dabei geht es um den Einsatz einer integrierten Sicherheitslösung von Kentix, Kaba und Axis.

Kentix: Das Auge des Rechenzentrums
Kentix hat zur Überwachung des Data Centers eine Multi-Sensor-Technologie entwickelt, die einen Serverraum mit nur wenigen Komponenten ganzheitlich absichert. Dies ermöglicht ein intelligentes All-in-One-Prinzip des nur etwa Rauchmelder-großen und an der Decke des Serverraums anzubringenden „MultiSensor“ bzw. des im Server Rack implementierbaren „MultiSensor Rack“.

Weitere Informationen zum Programm des Events sowie ein Anmeldeformular sind unter www.kentix.de/downloads/Das-sichere-Rechenzentrum.pdf zu finden.

Über Kentix:
Kentix mit Sitz in Idar-Oberstein ist Hersteller professioneller Sicherheitslösungen für die Überwachung von Server- und Technikräumen sowie der Infrastruktur und Büroflächen. Das Unternehmen entwickelt und produziert seine Produkte ausschließlich in Deutschland nach höchsten Qualitätsmaßstäben. Mit Kentix Produkten sichern Behörden und Unternehmen aus allen Branchen der Wirtschaft ihre IT-Systeme gegen physische Gefahren ab. Durch die Fusion vieler verschiedener Sensoren in einer Funktionseinheit sind die Überwachungssysteme im Marktvergleich sehr effizient. Der Einsatz vernetzbarer Funksysteme und moderner Web-Technologien ermöglicht die kostengünstige Integration der Systeme. Kentix Produkte vermeiden Störungen der Betriebsumgebung, sichern Anlagen gegen Diebstahl und Sabotage und melden die Auswirkungen menschlichen Fehlerverhaltens. Sie steigern die IT-Verfügbarkeit spürbar und amortisieren sich in sehr kurzer Zeit. Weitere Informationen unter www.kentix.de.

Kontakt
Kentix GmbH
Jörn Wehle
Autenbornstr. 2
55743 Idar-Oberstein
+49 (0) 6781 56 25 10
[email protected]
http://www.kentix.de

Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0) 26 61 91 26 0 – 0
[email protected]
http://www.sprengel-pr.com

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.