Kontinuität im Vorstand der Freien Berufe Schleswig-Holsteins

 

Der Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein (LFB) hat seinen Präsidenten Hans-Peter Küchenmeister (Zahnärztekammer Schleswig-Holstein) wiedergewählt.
Ihm stehen mit Inken Völpel-Krohn (AVDÜ SH Arbeitsgemeinschaft der vereidigten Dolmetscher und Übersetzer Schleswig-Holstein), Sigrid Vollers (Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein) und Dr. Ralph Ennenbach (Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein) drei Vizepräsidenten aus unterschiedlichen Freien Berufen zur Seite.
Küchenmeister kündigte an, die Interessen der vielen Freiberufler im Norden noch intensiver zu bündeln und gegenüber der Politik für eine nachhaltige Existenzförderung einzutreten.
Ein Problem, unter dem alle Freien Berufe leiden, ist nach seinen Erfahrungen eine zunehmende Regelungsdichte, die aus Berlin und Brüssel vorgegeben wird. „Was dort als Deregulierung verkauft wird, sorgt bei uns für mehr Bürokratie. Das werden wir belegen und nicht nur in der Landespolitik Lösungsvorschläge vortragen“, machte Küchenmeister klar.
Auch auf die Rolle des Staates als Konkurrent zu vielen Freien Berufen will Küchenmeister unverändert hinweisen. So treten öffentlich subventionierte Stellen etwa als Konkurrenz zu Freiberuflern auf – und behindern damit eine Weiterentwicklung
des Marktes. „Privatisieren statt subventionieren“ will Küchenmeister in diesem Zusammenhang einfordern.
In Schleswig-Holstein gibt es rund 40.000 selbständige Freiberufler. „Das zeigt, wie wichtig die Arbeit der Freien Berufe für die Wirtschaftskraft und den Arbeitsmarkt unseres Landes ist. Freie Berufe haben damit eine größere Bedeutung als viele
Einzelbranchen oder Großbetriebe“, unterstrich Küchenmeister.
Zu den Freien Berufe zählen Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Tierärzte, Krankengymnasten, Hebammen, Diplom-Psychologen, Rechtsanwälte, Patentanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Beratende Volks- und Betriebswirte, vereidigte Buchprüfer, Steuerbevollmächtigte, Ingenieure, Architekten, Lotsen, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer sowie Wissenschaftler, Künstler und Schriftsteller.
Aus diesen Berufen sind folgende Vertreter in den ebenfalls
neu gewählten Vorstand des LFB gewählt worden:
Dr. Jürgen D. Berndt Unternehmensberatung
Dr. Peter Kriett Kassenzahnärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein
Rainer Martens Steuerberaterverband Schleswig-Holstein
Detlef Mohr Wirtschaftsprüferkammer
Landesgeschäftsstelle Norddeutschland
Dr.-Ing. Andreas Petersen Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein
Carsten Rehder Tierärztekammer Schleswig-Holstein
Andreas Rinck Ärztegenossenschaft Nord eG
Dr. Tilman Schlegelberger Ärztekammer Schleswig-Holstein
Volker Thode Apothekerkammer Schleswig-Holstein
Horst Zerlin Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer

Der LFB Landesverband der Freien Berufe in Schleswig-Holstein ist die
Spitzenorganisation der freiberuflichen Kammern und Verbände. In
Schleswig-Holstein gibt es rund 40.000 selbstständige Freiberufler. Diese
beschäftigen über 82.000 Mitarbeiter – darunter ca. 4.500 Auszubildende
– und erwirtschaften rund 10 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

Kontakt:
Landesverband der Freien Berufe Schleswig-Holstein (LFB)
Geschäftsführer Bernd Schloer
Westring 496
24106 Kiel
0431-92733
lfb@freie-berufe-sh.de
http://www.freie-berufe-sh.de

Pressekontakt:
Mediconsulting
Hans-Peter Küchenmeister
Daldorfer Straße 15
24635 Rickling
04328-208
central@mediconsulting.net
http://www.med-dent-magazin.de

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.