Konto in der Schweiz – Selbstanzeige?

Capital Reserve zeigt, wie Sie eine Selbstanzeige vermeiden können

Konto in der Schweiz - Selbstanzeige?

Capital Reserve- Spezialist für Schweizer Banken – Konto bei Bank Schweiz

Viele Deutsche, die ihren Wohnsitz im europäischen Ausland oder in Deutschland haben, fragen sich, wie es nach dem neuen Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz mit ihren Vermögenswerten weiter geht. Manchen hat die Schweizer Bank gar das Konto gekündigt. Mit Hilfe der Fachleute bei Capital Reserve kann eine steuerlich günstige Alternativlösung gefunden werden.

Wer seine Gelder auf einer Schweizer Bank angelegt hat, ist nicht unbedingt ein Steuerflüchtling. Er nutzte vollkommen legale Möglichkeiten der Geldanlage und vertraute in den soliden Schweizer Franken, der sich auch in der Eurokrise als krisenfest und wertstabil erweisen hat. Wenn nun Konto Schweiz auf dem Merkzettel steht, überlegt man, ob eine freiwillige Selbstanzeige, eine anonyme Einmalzahlung oder eine Auflösung des Schweizer Kontos und eine anschließende Verlagerung der Vermögenswerte angebracht ist. Die Verunsicherung unter den deutschen Anlegern ist groß. Die Frage, welche Fristen bei welcher Lösung einzuhalten sind und wie man seine Vermögenswerte vor dem Wertverfall oder riskanten Transfer-Manövern bewahrt, brennt vielen deutschen Anlegern unter den Nägeln. Viele wenden sich an Capital Reserve, um das Dilemma um die Vermögensanlagen sinnvoll zu lösen.

Wer seine Vermögenswerte bei einer Schweizer Bank in Depots, Fonds oder Wertpapieren angelegt hat, ist von dem bilateralen Steuerabkommen betroffen. Wenn die Deutschen jetzt von ihrem Konto Schweizer Franken abheben möchten, um das Konto aufzulösen und die langjährige Geschäftsbeziehung mit dem Schweizer Institut zu beenden, geht das nicht ohne weiteres. Man kann das gesamte Geld lediglich per Überweisungsauftrag auf eine andere Bank oder in ein anderes Land transferieren lassen. Ob das Ende der Geschäftsbeziehung mit den in Frage kommenden Schweizer Geldinstituten wegen der drohenden Regulation überhaupt nötig ist, erklären wir von Capital Reserve Ihnen gerne ausführlich. Mit dem Inkrafttreten des Steuerabkommens haben Sie insgesamt drei Wahlmöglichkeiten erhalten: Entweder lösen Sie Ihre Konten und Anlagen in der Schweiz bis zum 31.12.2012 auf oder Sie stimmen bis zum 31.5.2013 einer Nachversteuerung Ihres Vermögens zu. Ob für Sie die freiwillige Selbstanzeige in Frage kommt oder ob Sie lieber die anonyme Abgeltung als automatisch ausgeführte Alternativ-Möglichkeit der pauschalierten Nachversteuerung wählen sollten, klären wir mit den entsprechenden Fachleuten im vertraulichen Gespräch. Die Informationen für Österreicher finden Sie hier .

Falls Ihre finanziellen Mittel nicht rechtzeitig flüssig zu machen sind, hilft die gewählte Bank in der Schweiz nach Beantragung einer Fristverlängerung von bis zu acht Wochen, das gewählte Procedere korrekt abzuwickeln. Auch bei Kündigung Ihrer Konten seitens der Bank muss es zu keiner Katastrophe oder unbedachten Handlung Ihrerseits kommen. Vertrauen Sie jetzt auf die fachliche Kompetenz von Capital Reserve.

Weiterführende Artikel zu schweizer Kapitalanlagen finden Sie hier.

Capital Reserve ist ein Verbund von Spezialisten weltweit, die sich Sorgen machen um die Sicherheit der privaten Vermögen. Die Grundphilosophie gründet auf Redlichkeit, Ehrlichkeit, Transparenz und Neutralität.
Sichern Sie heute Ihr Vermögen vor dem Zugriff der Behörden und der Staatspleiten – ganz legal und sicher!
Als Folge der EURO- und Finanzkrise sichern immer mehr Anleger der EURO Zone ihr Vermögen in der Schweiz. Capital Reserve berät Anleger bei diesen Schritten.
Nach Empfehlung von Experten ist Vermögen unbedingt ausserhalb der EUR Inflations Zone zu sichern, zu unsicher ist die politische Entwicklung, zu stark ist das Durchsetzungsvermögen der EUR Südländer für Ihre Schuldenpolitik. Auch Deutschland ist mittlerweile an der Grenze seiner Belastbarkeit angelangt. Nach Ansicht von Experten ist die anstehende Bundestagswahl der einzige Faktor, warum nicht noch begehrlicher EURO Bonds und damit die völlige Enteignung Deutschlands gefordert wird. Mittlerweile wird auch schon öffentlich gefordert, was noch vor wenigen Monaten undenkbar war: Eine Zwangsanleihe für deutsche Anleger. Jeder deutsche Anleger sollte die noch verbliebene Zeit nutzen, sein Vermögen in die Schweiz in Sicherheit zu bringen. Da dies der Bundesregierung bekannt ist, versucht Sie mit Meldungen über angekaufte Steuer CDs Anleger einzuschüchtern.

Kontakt:
Capital Reserve – Intermediate Consulting Company
Frank Joost
Meierhofstrasse 85
9495 Triesen
+423 079 2220079
[email protected]
http://www.capital-reserve.de/

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.