Lambertz bringt Blogger-Herzen zum Schmelzen

(Stuttgart, 19. November 2013) Es ist Dienstagnachmittag, 14.35 Uhr, es klingelt an der Tür und nichtsahnend drücke ich auf den Knopf der Gegensprechanlage, ich höre von oben das schwungvolle Öffnen der Tür. „Die Post ist da, ein Paket für sie“. Überrascht und neugierig zugleich gehe ich dem Boten auf der Treppe entgegen und wundere mich, denn ich habe doch gar nichts bestellt. Das Paket ist groß und die Unterschrift wird geleistet, ich buchstabiere noch kurz meinen Namen. Auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen wer da an mich denkt. Das Packpapier ist schneller entfernt als gedacht, oh ein Paket von Lambertz! Weihnachtliche Köstlichkeiten kommen zum Vorschein. In einem Umschlag finde ich ein 13-seitiges Briefing der Firma Hallimash, dass mir mitteilt, dass ich ausgewählt bin einen Blogbeitrag zu schreiben. Wunderbar, draußen regnet und stürmt es, aber ich kann es mir ja jetzt mit all diesen Leckereinen gemütlich machen und überlegen was ich für meine Leser daraus gestalte.

So oder ähnlich müssen sich 325 Blogger gefühlt haben als sie im Oktober überrascht worden sind. Das Unternehmen Henry Lambertz hat in Zusammenarbeit mit Hallimash, einem Stuttgarter Blog-Marketing-Unternehmen, anlässlich des 325-jährigen Jubiläums Überraschungspakete verschickt, um die Marketing-Kampagne durch Social Media-Aktivitäten bekannter zu machen.

Lambertz wurde bereits 1688 als Familienunternehmen in Aachen gegründet und ist bis heute inhabergeführt. Aachener Printen, Nürnberger Lebkuchen, Mozartkugeln und Dominosteine – wer kennt sie nicht, die traditionellen Köstlichkeiten. Gebäck, Kuchen, Kekse – Lambertz ist einer der führenden deutschen Gebäckhersteller für Jahres- und Saisonartikel. Die Produkte der Marken wie Lambertz, Kinkartz, Weiss und Haeberlein-Metzger sind inzwischen weltweit beliebt.

Alper Iseri, Blogbetreiber aus Bremen stellt auf http://meetinx.de seine Erfahrungen mit dem Überraschungspaket von Lambertz zusammen und scheint besonders von dem Weihnachtsgebäck beeindruckt zu sein. Er kann die Menschen, die sich über Weihnachtsgebäck im Oktober in den Supermarktregalen aufregen, nicht verstehen. Lebkuchenkonfekt und Dominosteine isst er während er den Beitrag verfasst.

Zwischendurch nimmt er die Kamera und fotografiert die einzelnen Produkte. Natürlich nur die, die er noch nicht geöffnet hat. Das Logo und ein Bild vom Messestand von Lambertz lädt er sich von der Fan-Page auf Facebook runter und integriert sie in die Seite. Aber auch die Aktivitäten und das soziale Engagement von Lambertz beeindrucken ihn und veranlassen ihn zu folgendem Statement: „Übrigens merkt man das auch an den vielen Aktionen, die das Unternehmen durchführt und sich somit an der Gesellschaft beteiligt. Ob es nun eigene Events gibt, wie zum Beispiel die Lambertz Monday Night Party zur internationalen Süßwarenmesse, die Lambert Media Night CHIO in Aachen, oder die Teilnahme an der Tagung der Clinton Global Initiative in New York. Echtes Engagement wird bei der Gala Cinema against AIDS der American Foundation for AIDS Research gezeigt. Wer meint, das sei nichts Besonderes, sollte sich mal bei anderen Unternehmen umschauen. So etwas ist wahrlich nichts Selbstverständliches“.

BeAngel ist ein Blog der sich vorrangig mit dem Themen Lifestyle, Beauty, MakeUp, Kosmetik, Pflege, Kochen und Teekunst beschäftigt. Britta Laudwein aus Wadgassen stellt auf http://www.beangels-blog.de/325-jahre-lambertz/ ihre Erfahrungen mit dem Jubiläums-Paket zusammen. „Die typische Verpackung verrät diesen Klassiker schon von weitem – obwohl ich finde so 100 Prozent stimmt das nicht. Für mich gehört zum Lebkuchen der obligatorische Obladenboden. Bei Lambertz schließt der Boden mit einer Schicht Schokolade ab. Auch der Zuckerguss ist nicht ganz so meins – aber ich denke gerade bei dieser Lebkuchenvariante hat jeder so seinen ganz eigenen Liebling zu dem er zuerst greift. Bei mir ist das die ganz einfache Variante ohne Zuckerguss und nur mit Obladenboden.“

Auch eine kritische Auseinandersetzung mit Produkten ist in den Kampagnen wichtig, da sie zur Meinungsbildung der Leser beitragen soll. Mit vielen eigenen Fotos wird der Blogbeitrag zum Erlebnis. Sie vergibt am Ende ihres Blog fünf von fünf möglichen „Flügeln“ und formuliert das Fazit „Der Süßhunger ist gestillt und ich bin wirklich super begeistert. Ich könnte mich da echt ins komplette Lambertz Gesamtsortiment reinlegen“.

Der letzte und dritte Blog, den ich hier exemplarisch ansprechen möchte ist unter http://www.danielistmein.name/2013/10/325-jahre-henry-lambertz-ode-an-tradition-handwerk-genuss/ zu finden. Daniel Büttner aus Kempen hat ein eigenes Video zu den traditionellen Köstlichkeiten gedreht und in seinem Blog veröffentlicht. Sehr gelungen, wie ich finde. Das Veröffentlichen von Videos führt meistens zu weiteren Links und Kommentaren.

Grundsätzlich wird mit jeder Blog-Marketing-Kampagne immer mehr Traffic für alle Beteiligten erzeugt. Denn die Blogger veröffentlichen die Beiträge nicht nur auf ihrem eigenen Portal, sondern posten es auch bei Facebook, Twitter und Co. Alle Blogger kennzeichnen ihre Beiträge für Hallimash mit dem Hinweis „Sponsored Post – Blog-Marketing ad by hallimash“. So dass die Unabhängigkeit der Blogger stets für den Leser bei anderen Blogbeiträgen wahrnehmbar ist.

Zeichen: 5.324

Über Hallimash

hallimash.com ist Deutschlands führendes Blog- und Social-Media-Marketing Portal. Das Portal ging bereits im Oktober 2007 online und hat inzwischen über 5.000 Blogs und deren Social-Channels in seinem Netzwerk, Tendenz steigend. Bisher wurden bereits über 500 hallimash-Kampagnen erfolgreich abgewickelt. Blog-Marketing gehört in die Kategorie des Social-Channel-Marketings und stellt im Online-Bereich ein neues und innovatives Instrument dar, wenn es um nachhaltige Internet-Werbung geht.

Einen einzigartigen Charakter erhält die Social-Channel-Marketingkampagne durch die selbst verfassten, individuellen und authentischen Beiträge der Autoren. Die Themen können von einer Produktvorstellung bzw. Neuausrichtung über den Test eines Produktes bis hin zu einem einfachgehaltenen Beitrag oder einer Vorankündigung eines Events gehen und können entsprechend der Ziele der werbetreibenden Unternehmen angepasst werden.
Im Zentrum steht der Dialog mit Kunden bzw. Lesern. Positive Erfahrungen zu erzeugen und diesen Trend systematisch zu verstärken sowie die neue Meinungsmacht Ihrer Kunden zu kennen und entsprechend damit umzugehen, sollte zukünftig fester Bestandteil Ihres Online-Marketings sein.Die erfolgreiche Platzierung einer Kampagne fängt bereits bei der richtigen Auswahl der Blogger/ Social-Channel-Owner und der jeweiligen Kategorien an. Schon bei der Anmeldung müssen die Owner angeben, über welche Themenschwerpunkte sie schreiben wollen. Das werbetreibende Unternehmen gibt in Abhängigkeit ihrer Zielgruppe ebenfalls Kategorien an, die anschließend auf eine möglichst große Schnittmenge mit den Blogs/ Channels untersucht werden.

Kontakt
hallimash GmbH
Florian Frech
Karl-Benz-Str. 19
70794 Filderstadt
+49-711-7070959-20
[email protected]
http://www.hallimash.com

Pressekontakt:
Ahrendt PR
Steffi Ahrendt
Ruhrstraße 69
70374 Stuttgart
0179-4518224
[email protected]
http://www.ahrendt-pr.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.