Lammfellstiefel , das beste Rezept gegen kalte Füße im Winter

Wer im Winter keine kalten Füße möchte, fängt jetzt schon an, sich nach einem Paar warmen, mit echtem Fell gefütterten Stiefeln umzusehen. Noch sind die Läger voll und die Produktion läuft auf Hochtouren. Doch wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, waren nie genügend Lammfellstiefel verfügbar, um der Nachfrage gerecht zu werden. Doch es gibt bei dem Zwienaht Spezialist Vitalinus gleichwertige Alternativen. Je nach Einsatzzweck kann man zwischen Jagdstiefeln mit Lammfell, Filzschaftstiefel und mit Lammfell gefütterten, trendigen Boots wählen. Wir zeigen die Unterschiede von warmen Jagdstiefeln, trendigen Filzschaft oder Schäferstiefeln, sowie die klassischen mit Lammfell gefütterten Boots für Stadt und Land.

Lammfellstiefel , das beste Rezept gegen kalte Füße im Winter

Filzschaft-Schäferstiefel Hochwald von Lavitus

Zwiegenähte Jagdstiefel mit Lammfell
Kein Lammfellstiefel war in den vergangenen Jahren so begehrt wie die hochwertigen Jagdstiefel Modelle von Lavitus, Trabert und Völkl. Schon seit längerem zeichnet sich ein Trend zu hochwertigen Jagdstiefeln ab. Es ist ein Irrtum, wenn man glaubt, Jagdstiefel seien nur zum Jagen da. Jagdstiefel sind eine spezielle Kategorie von Stiefeln, die den hohen Anforderungen, die an einen Jagdstiefel gestellt werden, gerecht werden müssen. Hochwertige Materialien, echtes Leder, mit Lammfell komplett gefüttert und eine kräftige Profilsohle zeichnen einen guten Jagdstiefel aus. Und natürlich auch die wasserdichte Zwienaht. Stephan Nungess, einer der Geschäftsführer von Vitalinus erklärt uns was einen guten, zwiegenähten Jagdstiefel ausmacht. „Robust, ausdauernd und bequem sollen sie sein und im Winter die Füße warm und trocken halten.“ Hierbei ist es wichtig, auf den Aufbau, die eingesetzten Materialien und die handwerkliche Verarbeitung zu achten. „Vor allem der Bodenbau eines Jagdstiefels ist wichtig, denn dieser bildet das Fundament des Stiefels. Hier beginnt die entscheidende Phase für ein langes Stiefelleben mit dem Vernähen der Materialien. Die echte Lederbrandsohle wird mit dem Oberleder und dem Rahmen durch die erste Naht verbunden.“ Danach erfolgt eine zweite Naht, die erneut Oberleder Rahmen und Zwischensohle zusammenführt. So entsteht das Gerüst für einen wasserdichten Stiefel. Das Nahtmaterial wird zusätzlich durch Fett und Pech wasserdicht gemacht.“ Die „Original Zwiegenähten“ Schuhe sind am Sohlenrand zu erkennen, denn da ist das nach außen geschlagene Oberleder im Schnitt zu sehen. Mit die größte Auswahl an Jagdstiefel, Lammfellstiefel und Filzschaftstiefel bietet Vitalinus in seinem neuen Katalog Herbst /Winter 2012 „Gute Schuhe für´s Leben“ an. Informationen und Kataloganforderungen unter: www.vitalinus.de

Filzschaftstiefel oder Schäferstiefel
Besonders beliebt als Jagdstiefel sind auch die zwiegenähten Filzschaftstiefel oder Schäferstiefel von Lavitus und Trabert. Jäger nutzen Filzschaftstiefel beim Ansitz. Schäfer bei der Arbeit im Winter und Naturliebhaber beim Spaziergang in Wald und Wiese. Die hervorragenden Isolationseigenschaften von Filzschaftstiefel mit ca. 5 mm starkem, echtem Wollfilz in der Kombination mit unverwüstlichem Bergspaltleder oder Juchtenleder halten die Füße warm und trocken. Garantiert. Voll im Trend und beliebt ist der Filzschaftstiefel „Wien“ von Lavitus. Beim Filzschaftstiefel „Wien“ wird das seltene, schwarze Juchtenleder mit einem naturfarbenen 5 mm starken Filzschaft kombiniert. Juchtenleder gehört mit zu den wertvollsten und langlebigsten Ledern die zu Stiefel verarbeitet werden. In Zusammenarbeit mit Modelleuren und Schuhmachermeister hat Lavitus ein Meisterstück handwerklicher Schuhmacherkunst geschaffen. Doch wer sich eines dieser Filzschaftstiefel Meisterstücke sichern möchte, muss schnell sein. In der Manufaktur von Lavitus werden in diesem Jahr genau 100 Paar Filzschaftstiefel „Wien“ aus schwarzem Juchtenleder hergestellt. Das Schöne daran ist, dass Lavitus mit den Preisen im wahrsten Sinne des Wortes „Bodenhaftung“ behält. Der Filzschaftstiefel aus schwarzem Juchtenleder kostet, bei gleicher Ausstattung hier nur etwa die Hälfte eines vergleichbaren Modells. Informationen zu den Filzschaftstiefeln unter: www.vitalinus.de oder direkt bei Lavitus Schuhen.

Lammfell gefütterte Boots
Wer keine hohen Jagdtiefel mag, für den hat Vitalinus den Lavitus Classic Boot mit Lammfell im Programm. Einen Kurzstiefel, der aber über den Knöchel reicht. Ein echtes, weiches Lammfellfutter sorgt für wohlige Wärme und ein gutes Fußklima. Lavitus Boots sind komplett aus hochwertigem Leder und Lammfell gefertigt. Wer Probleme mit der Kälte an Händen und Füßen hat, wünscht sich, dass Lavitus neben den Lammfellschuhen, auch Handschuhe aus diesem Leder und dem weichen Lammfell im Programm hätte. In der Serienausstattung sind die zwiegenähten Lammfellstiefel mit einer wasserdichten, leichten Profilsohle ausgestattet. Der zwiegenähte Lavitus Boot wird aus weichen Fettnubuk-Leder außen und echtem Lammfell innen hergestellt. Auf Wunsch kann er, ohne Aufpreis, als Sonderanfertigung aus einem anderen Leder gefertigt werden. Durch die modulare Vielfalt der Leisten und Hersteller, kommt ein Lavitus Classic Boot recht nah an einen Maßschuh heran. Mehr Informationen zu den zwiegenähten Schuhen unter: www.vitalinus.de

Die Schuhhandelsgesellschaft Vitalinus ist ein traditionsbewusster Familienbetrieb. Im Kataloggeschäft sowie im Onlineshop wird eine kleine Auswahl, ausschließlich von deutschen Herstellern präsentiert. Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem Bequemschuhbereich für Damen und Herren, sowie handgefertigte Freizeitschuhen. Altersgerechte Schuhe und Verband /Pflegeschuhe runden das Programm ab. Zusätzlich werden auch die passenden Accessoires und Schuhpflegemittel angeboten. Seit Oktober 2010 hat die Vitalinus- Internetpräsenz ein neues, modernes Erscheinungsbild inklusive Onlineshop und attraktive Sonderangebote. Premium Partner sind Jacoform, Meisi , Trabert,Lavitus,Liromed,Varomed und Völkl Schuhe.

Kontakt:
Vitalinus Handelsgesellschaft e. K.
Stephan Nungess
Rossbergring 73
64354 Reinheim
06162 / 91 99 717
Presse@vitalinus.de
http://vitalinus.de

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.