Maskenbroker GmbH für kostenlose FFP2 Masken.

Wir unterstützen bei der Beschaffung.

FFP2 Maske kaufen, oder kostenlos bekommen?
Bis zum 6. Januar läuft die Aktion mit der kostenlosen FFP2 Maske

Rund 27 Millionen Risikopatienten in ganz Deutschland sollen 3 Stück von der FFP2 Maske kostenlos erhalten. Insgesamt sollen Berechtigte in den kommenden Monaten 15 Masken zur Verfügung gestellt bekommen. In diesem Jahr sind die drei Masken kostenlos. Für die weiteren zwölf Masken in den nächsten Monaten, wird eine Eigenbeteiligung von vier Euro fällig. Das Ziel ist, dass durch die hochwertigen FFP2 Masken die Menschen über 60 und chronisch kranke geschützt werden.

Der Bund wendet sich an die Apotheker – Anreiz oder Steuerverschwendung?

6EUR für drei FFP2 Masken. Darin seien die Leistung des Apothekers und die Umsatzsteuer enthalten – heißt es aus dem Bundesministerium für Gesundheit. „Wir setzen damit einen Anreiz, dass die Apotheken die Masken beschaffen“. Die Apotheker sollen Ihre Kunden auch noch beraten und überprüfen, ob sie überhaupt berechtigt sind eine FFP2 Maske kostenlos zu erhalten.

Das komplizierte Vergütungssystem macht es schwer den Apothekern einzuschätzen, was sie mit dem immensen Mehraufwand, den sie durch die Beschaffung und Verteilung der kostenlosen FFP2 Maske verdienen können. Der Grund: Der Bund hat 491,4 Millionen an die ABDA (Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände) gezahlt, die das Geld nur Anteilig an die Apotheken verteilen. Die Zahl der Kunden soll daran abgelesen werden, wie viele Arzneimittelpackungen im 3. Quartal ausgegeben wurden.

Fragliche Vorgehensweise

Wie viele Masken verteilt werden müssen ist nicht festgelegt und wird wohl nicht überprüft. Laut Bundesgesundheitsministerium reicht die Vorlage des Personalausweises oder die Eigenauskunft über die Zugehörigkeit zu einer der genannten Risikogruppen. Verteilt der Apotheker wenig Masken, ist der Gewinn groß. Verteilt der Apotheker sehr viele, bleibt er auf den Kosten sitzen. Kosten hin oder her, die Beschaffung der Masken ist ein Desaster. Die Apotheker berichten von Preisen bis zu 2,50EUR das Stück. Wir bei Maskenbroker fassen uns an den Kopf und erinnern uns an das Open House Verfahren zur Beschaffung von Schutzausrüstung, wo der Bund bis zu 4.50EUR für eine Maske bezahlt hat. Eine FFP2 Maske kostet keine 2EUR, nicht mal 1EUR, wenn man in der Lage ist saubere Lieferketten aufzubauen.

Zwischen dem Hersteller und dem Verbraucher entsteht ein Riesenmarkt mit schmutzigen Machenschaften, Geisterstocks oder Stocks von Masken, die mehrmals verkauft werden und Zwischenhändlern, die sich jeder einen Teil von der Marge abschneiden und den Preis unnötig in die Höhe treiben. Dazu kommen die jeden Tag steigenden Flugkosten und die Kosten für den Rohstoff. Der Markt spielt verrückt, warum ist das so?

Folgendes ist passiert:

Nach der Verordnung haben sich die Apotheker an die Großhändler gewandt, wo Sie üblicherweise einkaufen, um hochwertige FFP Masken zu erwerben. Die Großhändler haben aber keine auf Lager, weil die Hersteller ihre Kontingente an die verkauft haben, die mehr bezahlen. Oder sie rufen so absurde Zahlungsbedingungen auf, dass die Großhändler auf diese nicht eingehen können/wollen (z.B. 100% Vorkasse nach China). Betrug und Misstrauen, Goldgräberstimmung im Haifischbecken und das Desaster ist perfekt.

„Was wir in den letzten 10 Monaten erlebt haben kommt alles in mein Buch, Netflix ist nichts dagegen was auf dem Markt der persönlichen Schutzausrüstung gerade passiert. Wir, als eine Institution mit zwei Standorten, in Deutschland und England positionieren uns in der Beschaffungskette für Schutzausrüstung. Mit vier Geschäftsführern und über 40 Brokern weltweit, sind wir für die Suchaufträge unserer Kunden verantwortlich. Wir sind das „PayPal“ und der Vertrieb für den Markt der persönlichen Schutzausrüstung. Unser Ziel – ein guter und fairer Deal für beide Parteien. Die letzten 2 Wochen waren aber besonders spannend. Mit unserem weltweiten Netzwerk, unter anderem zur Pilotenvereinigung, haben wir es gemeinsam mit unseren Partnern geschafft, grosse Mengen an hochwertigen FFP2 Masken vorzufinanzieren und nach Deutschland einzuführen. Diese Masken kosten definitiv weit unter 1EUR, der Preis ist natürlich abhängig von der Abnahmemenge. Diese Masken sind 5-Lagig, einzeln verpackt, auch deutsch beschriftet und erfüllen alle Anforderungen einer zertifizierten FFP2 Maske.“ Dimitri Vaingolts (Geschäftsführender Gesellschafter der Maskenbroker GmbH)

Daran erkennen Sie, dass Sie eine richtig zertifizierte und sichere FFP2 Atemschutzmaske vor sich haben

Selbst Fachleute können ein mangelhaftes Produkt nur anhand der Messung im Labor erkennen und auch da ist die Voraussetzung, dass nicht veraltete Gerätschaften und Prüfverfahren angewandt werden. Der Hersteller 3M hat in einer Vergleichsstudie verschiedene Maskentypen gegenübergestellt. Die Wahrscheinlichkeit ein mangelhaftes oder ein gefälschtes Produkt zu kaufen können Sie minimieren, in dem Sie auf die wesentlichen Merkmale einer zertifizierten Atemschutzmaske achten.

– Auf jeder Maske muss hinter dem CE-Zeichen die vierstellige Kennnummer der benannten Stelle (notified body / NB) angegeben sein, welche die Produktion und die Qualitätssicherung des Herstellers überwacht.

– Benannte Bereiche sind an zwei Stellen der Herstellung und Kennzeichnung der FFP2 Masken beteiligt und sichtbar:
1. In den Anleitungen und Informationen des Herstellers. Dort müssen Name, Anschrift und Kennnummer der benannten Stelle, die die EU-Baumusterprüfung durchgeführt hat, sichtbar sein.
2. Wie oben beschrieben auf der Maske selbst. Diese beiden

Angaben müssen nicht identisch, aber auf jeden Fall vorhanden sein.

– Zu den Anleitungen und den Informationen des Herstellers muss eine EU Konformitätserklärung des Herstellers beiliegen oder muss gesondert gekennzeichnet sein, wo die EU Konformitätserklärung zu finden ist.

– In der Konformitätserklärung müssen alle oben genannten Nachweise aufgeführt sein. Die EU Konformitätserklärung muss dem vorgegebenen Muster gemäß dem Anhang IX der Verordnung (EU) 2016/425 entsprechen. Das heißt z.B.:

– Die benannte Stelle (NB), welche die EU-Baumusterprüfung durchgeführt und die EU-Baumusterprüfbescheinigung ausgestellt hat, muss in der EU-Konformitätserklärung mit dem Namen und Kennnummer aufgeführt werden. Die Bescheinigungsnummer (die Nummer des Zertifikats) muss ebenfalls angegeben sein.

– Die benannte Stelle, welche die Überwachung der Produktion durchführt, ist mit dem Namen und Kennnummer anzugeben. Hier ist auch das gewählte Verfahren der Überwachung für PSA Kat. III (Modul C2 oder D) anzugeben.

Fehlt eines der Angaben oder Dokumente, kann man davon ausgehen, dass die genannten Prüfungen nicht durchgeführt wurden und das es sich womöglich nicht um eine FFP2 Maske handelt, die man kaufen oder kostenlos verteilen sollte.

Wichtig! Ohne eine Baumusterprüfung ist es nicht gewährleistet, dass die FFP2 Maske den versprochenen Schutz tatsächlich bietet.

Folgenden Informationen müssen deutlich und dauerhaft auf der FFP2 Maske und an der kleinsten handelsüblichen Packung angebracht sein oder durch die Verpackung lesbar sein, falls sie transparent ist.

– CE-Kennzeichnung mit der NB-Nummer

– Der Name, das Warenzeichen oder andere Mittel zum Identifizieren des Herstellers und eine Produktbezeichnung zur Identifikation der FFP2 Maske

– Angabe der angewendeten Norm EN 149:2001+A1:2009 oder engl. Fassung EN 149:2009-08

– Angabe der Geräteklasse, z. B. FFP2 und FFP3

– Gebrauchsdauer der Halbmaske: „NR“ = Gebrauch ist auf eine Schicht begrenzt, „R“ = Maske ist wiederverwendbar, „D“ für Staubprüfung mit Dolomit (für den Schutz gegen Corona nicht relevant)

Zusätzlich müssen an der kleinsten handelsüblichen Packung folgende Angaben angebracht sein.

– Das Jahr für das Ende der Lagerzeit ggf. mittels Piktogramm
– Temperaturbereich der Lagerbedingungen
– Maximale relative Feuchte der Lagerbedingungen
– Hinweis auf Informationsbroschüre des Herstellers

Im Januar sollen außerdem kostenlose FFP2 Masken für pflegende Angehörige zuerst in Bayern verteilt werden

„Ergänzend zu unseren Unterstützungsleistungen für Pflegebedürftige, Besucherinnen und Besucher sowie das Personal in stationären Einrichtungen werden wir verstärkt auch die pflegenden Angehörigen in den Blick nehmen“, sagte Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek (CSU) am Mittwoch, dem 23.12.2020 in München.

In Bayern werden rund 76% der Pflegebedürftigen zu Hause gepflegt. Etwa 47% der rund 400.000 Pflegebedürftigen werden durch die Angehörige gepflegt. „Auch diese Menschen und ihre pflegebedürftigen Angehörigen müssen wir vor einer Infektion mit dem lebensgefährlichen Coronavirus schützen“, sagte Holetschek.

Wir, die Maskenbroker GmbH und die Maskenbroker Ltd. werden weiterhin unser Bestes geben um unsere Kunden mit Verkehrsfähigen, richtig zertifizierten Top-Produkten zu unterstützen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Maskenbroker Team.

Hallo,
wir sind die Maskenbroker GmbH aus Meerbusch und positionieren uns in der Beschaffungskette für Schutzausrüstung. Mit drei Geschäftsführern und über 40 Brokern weltweit, sind wir für die Suchaufträge unserer Kunden verantwortlich. Unsere Aufgabe ist es, den Käufer und den Verkäufer zusammenzubringen. Unser Ziel – ein guter und fairer Deal für beide Parteien.

Kontakt
Masskenbroker GmbH
Dimitri Vaingolts
Am Latumer See 6
40668 Meerbusch
+491716537327
d.vaingolts@maskenbroker.de
https://maskenbroker.de/ffp2-maske-kaufen-oder-kostenlos-bekommen/

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.