Matthias Meidlinger Gruppe stellt Weichen für die Zukunft

Unternehmensnachfolge sichert erfolgreiche Fortführung

Matthias Meidlinger Gruppe stellt Weichen für die Zukunft

v.l. René Meidlinger, Ingmar Jenz, Fabian Kehle und Frank Meidlinger

Die Matthias Meidlinger Gruppe stellt kurz vor Weihnachten die Weichen für eine erfolgreiche und langfristige Zukunft. Nach 35 Jahren übergeben die Brüder Rene und Frank Meidlinger die Gruppe an ihre Nachfolger Ingmar Jenz und Fabian Kehle.

R. Meidlinger: „Wir freuen uns sehr, Ingmar und Fabian gefunden zu haben, da sie absolut unseren Vorstellungen für eine erfolgreiche Weiterführung entsprechen“.
F. Meidlinger: „Von der Garage zu über 50 Mitarbeitern in Brackenheim und Tschechien ist schon eine Leistung gewesen. Da ist es gut zu wissen, in fähige Hände zu übergeben.“

Die beiden neuen Eigentümer bringen viel Know-how für die Zukunftsgestaltung mit. Ingmar Jenz verfügt über langjährige Erfahrung in leitender Funktion im Fertigungsbereich. Fabian Kehle war mehr als ein Jahrzehnt in der Unternehmensberatung tätig, unter anderem bei der größten deutschen Automobil IT-Beratung. Dort war er mit verantwortlich für das Innovationsmanagement. Beide vereint die nachhaltige Zukunftsgestaltung unter den Gesichtspunkten einer modernen, digitalisierten Fertigung.

Der Weg der letzten Jahre wird künftig weiter verfolgt und ausgebaut werden. Die besondere Rolle im Bereich Luft- und Raumfahrt wird eines von drei Standbeinen sein. Seit über 15 Jahren sind wir ausgezeichneter Partner in der Fertigung von Satellitenteilen und werden diese Position ausbauen. Parallel wird der Positionierung in der Medizintechnik ein besonderer Fokus zu Teil werden.

Der Bereich Engineering mit dem Schwerpunkt auf Sondermaschinenbau und Automatisierungstechnik erhält sein erstes Serienprodukt.
Mit dem „Sensitive Speed Packer“ gibt es künftig eine erste Serienmaschine für die automatisierte Verpackung von Faltschachteln. Sie ist die erste ihrer Art und schließt eine der letzten Lücken im Herstellungsprozess von Faltschachteln. Bislang sind automatisierte Lösungen für fertig produzierte Schachteln entweder sehr teuer, nehmen viel Platz ein oder die Rüstzeiten sind viel zu hoch, so dass sie sich nur für sehr große Serien lohnen. Mit der jetzt entwickelten Lösung sind auch Stückzahlen ab 25.000 Einheiten prozesssicher handhabbar und bringen so enorme Kostenvorteile. Auch auf Endanwenderseite bietet die Lösung große Vorteile, da dort erstmals die Schachteln ebenfalls automatisiert entpackt werden können.

F. Kehle: „Mit der Übernahme der Gruppe ist uns der perfekte Startschuss für eine Expansion im Fertigungsbereich gelungen. Wir glauben, gerade mit unserem Know-how neue Akzente setzten zu können um den erfolgreichen Weg langfristig fortsetzten zu können.
I. Jenz: „Für uns ist es wichtig, gerade in der Übergabephase auf das langjährige Wissen der Gründer zurückgreifen zu können und so ohne Probleme den Geschäftsbetrieb nahtlos weiterführen zu können.“

Tradition und Erfahrung trifft auf Zukunft. Die Matthias Meidlinger Gruppe ist seit über 35 Jahren auf die Herstellung Automatisierungslösungen und Sondermaschinenbau spezialisiert. Als All-in-one Supplier können wir von der Idee, Engineering und Fertigung die gesamte Prozesskette abdecken.

Der Fertigungsbereich zeichnet sich insbesondere durch die 1A-Qualität und hohe Liefertreue aus.

Unsere Kunden stammen aus den Bereichen Industrieausrüstung, Luft- und Raumfahrt sowie Haushalt- und Medizintechnik.

Kontakt
Matthias Meidlinger GmbH
Fabian Kehle
Fleinerstr. 1
74336 Brackenheim
+49 713597426-0
f.kehle@meidlinger.de
http://www.meidlinger.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.