Medigene AG: Weitere ermutigende Ergebnisse der Langzeit-Nachbeobachtung von AML-Patienten in DC-Impfstoff-Studie

Medigene AG: Weitere ermutigende Ergebnisse der Langzeit-Nachbeobachtung von AML-Patienten in DC-Impfstoff-Studie

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Planegg/Martinsried (08.02.2021/16:00) – Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, präsentiert weitere ermutigende Ergebnisse der Nachbeobachtung von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die an der klinischen Phase-I/II-Studie mit Medigenes dendritischem Zell- (dendritic cell, DC) Impfstoff teilgenommen haben. Die Ergebnisse präsentiert der Prüfarzt der Studie, Dr. Yngvar Floisand (Chefarzt der Abteilung für Hämatologie am Universitätskrankenhaus Oslo), auf einem Poster auf dem gemeinsamen virtuellen Transplantation & Cellular Therapy (TCT) Meeting der American Society for Transplantation and Cellular Therapy (ASTCT) und des Center for International Blood & Marrow Transplant Research (CIBMTR), das vom 8. bis 12. Februar 2021 stattfindet.

Das Poster mit dem Titel „Long term follow up of a ‚fast-DC‘ immunotherapy against WT-1 and PRAME as a post-remission strategy for AML“ (Langfristige Nachbeobachtung einer ‚fast-DC‘-Immuntherapie gegen WT-1 und PRAME als Post-Remission-Strategie bei AML) basiert auf der Nachbeobachtung bis zum Stichtag der Datenerhebung im September 2020 und liefert weitere Hinweise auf einen andauernden klinischen Nutzen bei Patienten, die den DC-Impfstoff erhalten haben.

Insgesamt blieben 15 von 20 Patienten bei einer durchschnittlichen Zeitspanne der Nachbeobachtung von 44 Monaten nach der ersten Impfung (Bandbreite von 34 bis 63 Monate) am Leben, so dass die Wahrscheinlichkeit für ein 3- und 5-Jahres-Gesamtüberleben (overall survival, OS) ab dem Zeitpunkt der ersten Impfung jeweils 75% betrug (95%-Konfidenzintervall (confidence interval, CI): 50%-89%). Bei Patienten, die 60 Jahre oder älter waren, betrug das 3- und 5-Jahres-Gesamtüberleben ab dem Zeitpunkt der ersten Impfung 70% (n=10, 95%-CI: 33%-89%), während es bei den unter 60-Jährigen 80% (n=10, 95%-CI: 41%-95%) betrug. Das 3-Jahres- und 5-Jahres-Gesamtüberleben ab dem Zeitpunkt der Diagnose lag bei 80% (95%-CI: 55%-92%) bzw. 75% (95%-CI: 50%-89%).

Zum Stichtag der Datenerhebung blieb die Anzahl der Rückfälle mit insgesamt 9 von 20 Patienten gegenüber dem letzten Berichtszeitpunkt nach 2 Jahren stabil. Die Wahrscheinlichkeit für ein progressionsfreies Überleben (progression-free survival, PFS) nach 3 und 5 Jahren nach der ersten Impfung bzw. Diagnose blieb demnach ebenfalls unverändert bei 55% (95%-CI: 31%-74%). Bei den älteren Patienten (>= 60 Jahre) lag das 3-Jahres- und 5-Jahres-PFS bei 50% (95%-CI: 18%-75%) und bei den jüngeren Patienten (

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

Firmenkontakt
Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried

r.mayer@medigene.com
http://

Pressekontakt
Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried

r.mayer@medigene.com
http://

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.