Neue Ausbildung Elektromobilität mit großen Zukunftsaussichten.

Der aktuelle Fachkräftebedarf soll schnellstmöglich gedeckt werden. Der erste Lehrgang startet bereits an diesem Wochenende in Leipzig. Ein schriftliches Interview mit Jan Dennull, Referent der Geschäftsleitung der VWA Leipzig, der dem Info-Portal www.dual-study.de – dem Portal rund um duales Studium – dazu Fragen beantwortete.

Neue Ausbildung Elektromobilität mit großen Zukunftsaussichten.

VWA-Leipzig

Leipzig, 20.11.2013. Erstmals wird in Deutschland eine Ausbildung für den Berufsbereich Elektromobilität angeboten. Der erste Lehrgang beginnt offiziell am 23.11.2013. Dazu befragte das Info-Portal www.dual-study.de Jan Dennull, Referent der Geschäftsführung der VWA Leipzig, zum neuen Ausbildungsgang.

Dual-study.de: Wer ist an die VWA Leipzig als Ausbildungspartner herangetreten?
Jan Dennull: Das Thema Elektromobilität ist auf Initiative der Bundesregierung im April 2012 in vier Regionen Deutschlands als sogenannte „Schaufenster Elektromobilität“ initiiert worden. In den groß angelegten regionalen Demonstrations- und Pilotvorhaben wird Elektromobilität an der Schnittstelle von Energiesystem, Fahrzeug und Verkehrssystem erprobt. Mit der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen steigt auch der Bedarf an Fachkräften rund um die Elektromobilität stark an. Deshalb wurde für den Bereich Leipzig ein Pilotprojekt für berufliche Zusatzqualifikation gestartet. Die Stadtwerke Leipzig baten uns in diesem Projekt mitzuwirken. Hierbei ging es um die Inhalte und Prüfungsmodi der Qualifizierung Kaufmann/frau für Elektromobilität.

Dual-study.de: Welche Partner arbeiten noch im Gemeinschaftsprojekt „Elektromobilität verbindet“ mit?
Jan Dennull: Das Projekt wird von BMW geleitet. Neben unserem Partner, die Stadtwerke Leipzig, sind noch weitere Partner insbesondere für den nichtkaufmännischen Bereich involviert z.B. die Sächsische Energieagentur (SAENA GmbH), TÜV Süd und ITW Schindler.

Dual-study.de: Wie wurde der Bedarf an Fachkräften im Bereich Elektromobilität deutlich und welche Schritte wurden seitdem unternommen?
Jan Dennull: Der Bedarf ergibt sich aus der Notwendigkeit, dass Mobilität ein neues Denken erfordert. Seit Jahren haben Unternehmen mit steigenden Mobilitätskosten zu kämpfen. Es ist notwendig nachzudenken, ob eine Alternative mit Elektromoblität kalkulierbarer und sogar preiswerter sein kann. Hinzu kommt noch, dass unter Umweltgesichtspunkten auch einiges dafür spricht. Damit über diese Themen kompetent gesprochen werden kann, müssen insbesondere Mitarbeiter der Automobilbranche und des Energiesektors Vorreiter sein. Deshalb sehe ich hier insbesondere kurzfristig einen hohen Bedarf im Automobil- und Energiesektor. Mittelfristig denke ich, dass auch weitere Branchen wie z.B. Unternehmen mit großer Fahrzeugflotte aber regionalem Radius Chancen sehen, mit dieser Ausbildung das Unternehmen effizienter zu gestalten. Am 23.11. wird der erste Ausbildungsgang Kaufmann/frau für Elektromobilität mit einem Assessment Center eröffnet. Anschließend beginnen dann am Mittwoch, den 27.11.13 die Lehrveranstaltungen mit dem Modul 1.

Dual-study.de: Ist Leipzig damit Vorreiter in der neuen Berufsgruppe Elektromobilität?
Jan Dennull: Der Kaufmann/frau für Elektromobilität ist eine neu geschaffene Zusatzqualifikation, die es in der Form so noch nicht gibt. Es wird eine Vielzahl von kaufmännischen, technischen, rechtlichen und ökologischen Themen miteinander verbunden. Auch Fragen der Kommunikation und Sicherheitsaspekte sind ein wichtiger Bestandteil. Dadurch ergeben sich neben der reinen Spezialisierung viele Verknüpfungspunkte in verschiedenste Wissensgebiete. Für den Bereich Elektromobilität ist das aus meiner Sicht derzeit einmalig in Deutschland.

Dual-study.de: Welche Ausbildungsgänge und Weiterbildungsmöglichkeiten wird die VWA Leipzig in Zukunft dazu anbieten, wird es auch ein duales Studium geben?
Jan Dennull: Die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Leipzig bietet seit Jahren berufsbegleitende Studiengänge zum Betriebswirt (VWA) und in den Spezialisierungen Verwaltung- und Gesundheitsmanagement an. Dies ist unsere Kernkompetenz und wir stehen da mit einer über 100 jährigen Tradition sehr gut im Markt. Im Zuge dieses Projektes werden wir schauen, ob es vielleicht auch möglich ist den Betriebswirt (VWA) auch in den Bereich Energie oder Elektromobilität zu spezialisieren. Es wird auch geprüft, ob die Absolventen der Zusatzqualifikation Elektromobilität durch Anrechnung in die bestehenden Studiengänge in unserem Hause integriert werden können. Damit besteht dann die Möglichkeit auch weitergehend den Bachelor oder den Master zu erwerben.

Dual-study.de: Herzlichen Dank für die Beantwortung unserer Fragen. Weiterführende Informationen gibt es unter www.vwa-leipzig.de , gern werden Fragen beantwortet.
(Quelle: www.dual-study.de )

Bildrechte: VWA

Werbeagentur – überregionales Marketing, Mediaberatung seit 1985, Produkte: CityCombi und Online-Portal www.dual-study.de – Portal rund um duales Studium, weitere Referenzen: BestAgerAnzeigenKombi, überregionale Kunden wie life+science (KlettMINT), HARDWARELUXX Printed und regionale Kunden wie Region Hannover, CityPost, Pressehandbücher für EXPO2000

Kontakt:
media connect GmbH
Britta Herhaus
Veilchenstr. 10
30855 Langenhagen
0511 18 607
[email protected]
http://www.dual-study.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.