Neue Channable-Umfrage zeigt: Fast ein Drittel der deutschen Befragten plant auch in diesem Jahr keinen Urlaub

Neue Channable-Umfrage zeigt: Fast ein Drittel der deutschen Befragten plant auch in diesem Jahr keinen Urlaub

Channable-Umfrage: Reisen 2021

Urlaubsplanung war für viele Deutsche seit Ausbruch der Pandemie kein Thema mehr. Nun steigt auch in Deutschland die Impfquote (42,6% der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft; Stand: 12.07.2021) und die Reisebranche fährt ihre Kapazitäten langsam wieder hoch. Channable, Anbieter hochmoderner Lösungen zur Automatisierung von Feed-Management und PPC-Anzeigen, führte nun eine Google-Umfrage durch, die die Reisepläne der Deutschen ermitteln sollte. Das überraschende Ergebnis: Obwohl Reisen sowohl im Inland als auch ins Ausland wieder möglich ist, planen nur 32% der Befragten in diesem Jahr zu verreisen.

Obwohl über 73% der Befragten bereits geimpft sind, oder einen Impftermin haben scheint die Reisebereitschaft mit 45% unerwartet gering zu sein (24% haben bereits eine Reise gebucht; 21% wollen eine Reise buchen). Weniger überraschend ist, dass Teilnehmer mit Impfung/Impftermin eher bereit sind, eine Reise anzutreten als Nicht-Geimpfte. 27% der Geimpften haben bereits eine Reise gebucht und 21% befinden sich im Planungsprozess. Dahingegen haben nur 16% der Nicht-Geimpften bisher eine Buchung getätigt, während 22% eine Reise planen. Fast 30% der Befragten, die bereits eine Impfung oder einen Impftermin erhalten haben, planen 2021 keinen Urlaub, bei den Befragten ohne Impftermin sind es ca. 7% mehr (37%). Fast ein Viertel der Teilnehmer (23%) sind immer noch unschlüssig, ob sie in diesem Jahr schon bereit für eine Reise sind. Auffällig ist, dass nur ca. 26% der männlichen Befragten keinen Urlaub planen, jedoch 38% der weiblichen Teilnehmerinnen sich gegen eine Reise entschieden haben.

Was die Reiseziele betrifft ist das Ergebnis eindeutig: Für 83% der Deutschen kommt nur Deutschland (52%) oder ein europäisches Land (31%) in Frage. Lediglich 9% sind bereit, ein außereuropäisches Land als Reiseziel in Betracht zu ziehen. Je jünger die Umfrage-Teilnehmer sind, desto eher sind sie dazu bereit, in das europäische Ausland zu verreisen. 38% der Teilnehmer zwischen 18 und 34 Jahren geben an, im europäischen Ausland Urlaub zu planen. Von den Befragten im Alter zwischen 55 und 64 Jahren möchten nur noch 23% innerhalb Europas ihren Urlaub verbringen.

Auch bei der Wahl des Transportmittels und der Reiseunterkunft zeigen die Umfrageergebnisse klare Tendenzen. 61% würden sich in der aktuellen Situation im Auto am sichersten fühlen. Mit großem Abstand folgt überraschend das Flugzeug als Transportmittel (17,5%), mit dem sich die Deutschen am wohlsten fühlen. Lediglich 13% würden sich bei Ihrer diesjährigen Reise für Bus oder Bahn entscheiden. Am Ziel angelangt bevorzugen die Reisenden eindeutig eine Ferienwohnung (36%). Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass die Befragten sich mit Optionen am sichersten fühlen, die sie von anderen Urlaubern fernhält. Besonders interessant ist, dass auch hier kein signifikanter Unterschied bei den Tendenzen zwischen Geimpften und nicht geimpften Befragten erkennbar ist.

Das Jahr 2021 nutzen 74% dafür, Urlaub mit der Familie (40%) oder dem Partner/der Partnerin nachzuholen. 14% möchten mit ihren Freunden verreisen und 9% planen eine Reise allein. Dabei sind sich 55% einig, dass sie in diesem Jahr einen Erholungsurlaub (z.B. Strand, See, etc.) machen möchten, während 22% die Zeit dazu nutzen, aktiv zu sein (z.B. Wandern, Rundreise, etc.). 14% der Befragten planen als nächstes einen Städtetrip.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass deutsche Verbraucher aufgrund der Pandemie ihre Prioritäten zur Vorbereitung auf ihre Reise neu setzen. Fast 30% der Befragten achten bei ihrer diesjährigen Reise besonders auf die Absicherung bei Corona-bedingten Änderungen (z.B. klare Stornierungsbedingungen, Reiserücktrittsversicherung, Geld-zurück-Garantie, etc.). Auch sind die Hygienevorschriften eine Priorität für 28% der Reisenden. 22% berücksichtigen in ihrer Planung auch die Vermeidung von besonders beliebten Reisezielen, um Massenansammlungen zu umgehen. Auch Nachhaltigkeit ist für 16% der Umfrage-Teilnehmer ein wichtiges Thema im Jahr 2021.

Allerdings geben lediglich knapp 4% der Teilnehmer an, dass sie nichts von ihrem diesjährigen Urlaub abhalten kann. Mehr als ein Drittel (35%) möchten ihren Urlaub stornieren, wenn ihr Reiseziel zum Risikogebiet erklärt wird. 32% reisen nicht in den Urlaub, wenn ihnen nach der Rückreise eine Quarantänepflicht auferlegt wird. Wenn die Verhaltensregeln und Corona-Auflagen am Urlaubsort zu umfassend werden, würden 15% der Befragten ihren geplanten Urlaub wieder stornieren. Im Gegensatz dazu scheint die Testpflicht für deutsche Reisende nur selten ein Hindernis zu sein. Lediglich 7% würden deswegen auf ihre Reise verzichten.

„Reiseanbieter müssen sich den neuen Prioritäten der Verbraucher anpassen.“, sagt Tom Maier, Head of New Business DACH bei Channable. „Die Umfrage-Ergebnisse zeigen, dass sich das Reiseverhalten aufgrund der Pandemie maßgeblich geändert hat. Hier muss man den Verbrauchern entgegenkommen und beispielsweise eine einfache Optionsauswahl zur Reisestornierung anbieten. Nur wenn Veranstalter sich flexibel an diese neuen Gegebenheiten anpassen, können sie sich von der Konkurrenz abheben. Eine Win-Win-Situation für Anbieter und Verbraucher.“

Die Umfrage wurde mit Hilfe von Google Surveys unter 1500 deutschen Verbrauchern durchgeführt. Die Zielgruppe setzt sich aus weiblichen (48,2%) und männlichen (51,8%) Teilnehmern im Alter zwischen 18 und 65+ Jahren zusammen.

Über Channable:
Das All-in-One-Tool von Channable bietet eCommerce-Händlern und Online-Marketing-Agenturen auf der ganzen Welt direkte Integrationen zu verschiedenen Marktplätzen, Feed-Generierung, Bestellsynchronisation, Erstellung bezahlter Anzeigen und eine Google-Analytics-Integration. Das Self-Service-Tool ist eine Middleware für Händler und Vermarkter, um den Prozess der Nutzung verschiedener Online-Märkte zu vereinfachen und zu beschleunigen. Channable strebt danach, das beste Online-Marketing-Tool zu werden, dass von allen Marketern und Online-Händlern unabhängig ihrer Erfahrung genutzt werden kann. Zu den aktuellen Kunden gehören Intersport, TUI, Deutsche Bahn, Bestseller, Decathlon und Randstad. Channable betreut derzeit knapp 5.000 Kunden vor allem in den Benelux-Ländern, DACH, Nordics, Iberia, UK und Frankreich.

Das All-in-One-Tool von Channable bietet eCommerce-Händlern und Online-Marketing-Agenturen auf der ganzen Welt direkte Integrationen zu verschiedenen Marktplätzen, Feed-Generierung, Bestellsynchronisation, Erstellung bezahlter Anzeigen und eine Google-Analytics-Integration. Das Self-Service-Tool ist eine Middleware für Händler und Vermarkter, um den Prozess der Nutzung verschiedener Online-Märkte zu vereinfachen und zu beschleunigen. Channable strebt danach, das beste Online-Marketing-Tool zu werden, dass von allen Marketern und Online-Händlern unabhängig ihrer Erfahrung genutzt werden kann. Zu den aktuellen Kunden gehören Intersport, TUI, Deutsche Bahn, Bestseller, Decathlon und Randstad. Channable betreut derzeit knapp 5.000 Kunden vor allem in den Benelux-Ländern, DACH, Nordics, Iberia, UK und Frankreich.

Firmenkontakt
Channable
Presse Kontakt
Kromme Nieuwegracht 66
3512 Utrecht
+31 (0)30 260 08 21
support@channable.com
https://www.channable.com/de/kontakt

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49-89-99 38 87-34
channable@hbi.de

Home

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.