Neue Vorschriften für Handbetriebene Krane

Gesetzliche Bestimmungen regeln, dass Krane für den sicheren Betrieb gemäß den Wartungsvorschriften des Herstellers in vorgeschriebenen Intervallen gewartet werden müssen.

Neue Vorschriften für Handbetriebene Krane

(NL/6338974666) Die Tagung: Handbetriebene Krane (Informationen zur praktischen Umsetzung der DIN EN 13157 „Krane-Handbetriebene Krane“) findet am 09.-10.12.2013 im Haus der Technik in Essen statt.

Gesetzliche Bestimmungen regeln, dass Krane für den sicheren Betrieb gemäß den Wartungsvorschriften des Herstellers in vorgeschriebenen Intervallen gewartet werden müssen.
Auch handbetriebene oder teilkraftbetriebene Krane mit einer Tragfähigkeit von mehr als 1.000 kg müssen vor der ersten Inbetriebnahme und nach wesentlichen Änderungen vor der Wiederinbetriebnahme durch einen Sachverständigen geprüft werden.
Die Tagung: Handbetriebene Krane (Informationen zur praktischen Umsetzung der DIN EN 13157 „Krane-Handbetriebene Krane“) findet am 09.-10.12.2013 im Haus der Technik in Essen statt.

Der Umgang mit dem neuen Standard wird vermittelt. In der Veranstaltung werden die Bestimmungen der EN 13157 für die Konstruktion, den Bau und Betrieb sowie die Prüfung von Handbetriebenen Kranen vorgestellt.

Die Tagung richtet sich an:
* Sachverständige und Sachkundige für die Prüfung von Kranen * Konstrukteure, Fertigungsleiter und Abnahmepersonal der Hersteller * Betreiber * Bezirksregierungen, Staatliche Ämter für Arbeitsschutz bzw. Gewerbeaufsichtsämter * Aufsichtspersonen der Berufsgenossenschaften

Detaillierte Informationen finden Interessierte unter:
http://www.hdt-essen.de/W-H020-12-443-3

PRESSEKONTAKT:

Haus der Technik e.V.
Ansprechpartner: Frau Dipl. Kffr. Ute Jasper
Telefon: 0201-1803239
Telefax: 0201-1803263
Homepage: www.hdt-essen.de

Das Haus der Technik ist ein modernes Weiterbildungsinstitut. Es wurde 1927 als Verein gegründet und ist seit 1946 Außeninstitut der RWTH Aachen und Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster. Es ist wirtschaftlich unabhängig und gilt heute als das älteste technisch orientierte Weiterbildungsinstitut Deutschlands.

1.500 Veranstaltungen pro Jahr befassen sich mit Themen aus den Bereichen: Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Automobiltechnik, Chemie, Bauwesen, Umweltschutz, Management, Recht und Medizin.
Rund 16.000 Fach- und Führungskräfte bilden sich jährlich im Haus der Technik weiter. Die meisten in Essen, einige aber auch in den Zweigstellen des HDT in Berlin oder München oder überall dort auf der Welt, wo das HDT Seminare und Tagungen durchführt.

Aus rund 10.000 bewährten Referenten können die Fachbereichsleiter die jeweils Besten für ihre Veranstaltungen aussuchen. Die Themen werden aktuell, wissenschaftlich fundiert und praxisnah dargebracht. Diesem hohen Qualitätsstandard müssen sich alle verschreiben, die für das HDT arbeiten wollen. Von Anfang an war Qualität oberstes Gebot. Deshalb ist das HDT auch Gründungsmitglied des Wuppertaler Kreises, der für Qualität in der Weiterbildung steht.

In Inhouse-Seminaren schneiden wir die Themen unseres Angebotes optimal auf die Bedürfnisse der Unternehmen zu und stimmen Termin, Dauer und Seminarort mit unseren Auftraggebern ab. Die Unternehmen können seit neuestem auch Seminare nach Maß buchen. Das bedeutet, dass in diesem Fall auch die Inhalte selbst genau auf die Ziele des Unternehmens und der Mitarbeiter ausgerichtet werden.

Dem Verein gehören ca. 1.000 Firmen- und Personenmitglieder an. 

Kontakt:
Haus der Technik e.V.
Kai Brommann
Hollestr. 1
45127 Essen
0201 18 03 251
[email protected]
www.hdt-essen.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.