Niedrigenergiehaus: Effizienz steigern mit Wärme aus dem Kaminofen

Niedrigenergiehaus: Effizienz steigern mit Wärme aus dem Kaminofen

Hochwertige Holzfeuerung speist Heizungsanlage und Heißwasser

Ob frisch gebaut oder gut saniert – wer ein Haus mit niedrigem Energiebedarf besitzt, kann sich in der Regel über sinkende Heizkosten freuen. Dabei lässt sich die Effizienz der eigenen vier Wände sogar noch steigern. Eine Möglichkeit, weiteres Geld zu sparen und die Energie gleich doppelt zu nutzen, bietet ein Kaminofen mit integriertem Wärmewassertauscher. Ein Prinzip, das so genial wie einfach ist. Während die knisternden Scheite über Korpus und Sichtscheibe den Aufstellraum erwärmen, speisen sich Heizungssystem und Heißwasser ebenfalls aus den lodernden Flammen.

Oder besser gesagt, aus dem Pufferspeicher der Zentralheizung. Denn hier wird die den heißen Rauchgasen des Holzes entzogene Wärme aufbewahrt, bis sie benötigt wird. So kann die zusätzliche Energie im Haus dezentral – entweder über die Heizkörper, die Fußbodenheizung oder beim Baden und Duschen – genutzt werden. Das von SPARTHERM entwickelte Modell „Ambiente a6 H2O“ zum Beispiel stellt bei einer Nennwärmeleistung von 7,9 Kilowatt (kW) rund 5 kW wasserseitig zur Verfügung. Das entspricht fast zwei Drittel der gesamten Heizleistung. Weiterer Vorteil: Gerade bei hoch gedämmten Häusern verhindert diese Aufteilung ein Überheizen des Wohnraumes. Denn ein überdimensionierter Ofen, der nicht auf den tatsächlichen Wärmebedarf abgestimmt ist, kann schnell dazu führen.

Einmal anschaffen – vielfach Nutzen ziehen

Zugeordnet zur Energieeffizienzklasse A+ beeindruckt der Kaminofen des deutschen Herstellers, der zu den führenden in Europa gilt, aber nicht nur technisch. Der Feuerungsspezialist legt auch viel Wert auf modernes und stilvolles Design. Die Kombination aus Glas, Stahl und Stein verleihen dem rechteckigen Ofen ein besonders elegantes Flair. Wobei das Zusammenspiel zwischen dem massiven Rahmen und den gläsernen Elementen ober- und unterhalb des Brennraums automatisch den Blick auf das Wesentliche lenkt: Das prasselnde Feuer.

Und bei der Farbauswahl lässt der Kaminofen zudem viel Raum für den eigenen Geschmack. Erhältlich in schwarzem, grauem, erdbraunem bzw. weißen Stahl oder verkleidet mit hochwertigem Speckstein fügt sich das Multitalent harmonisch in jedes Ambiente ein. Da bleibt nur noch zu sagen: Der a6 – einmal anschaffen und vielfachen Nutzen ziehen. Denn hier gibt es pure Kaminromantik gepaart mit smarter Effizienz und umweltgerechtem Heizen. Mehr Informationen und Inspirationen unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.