NSA-Affäre, Merkelphone und Co.: Lehren aus den Datenschutzskandalen

IT-Sicherheitsfirma certgate GmbH und Unternehmensberater Prof. Dr. Heinrich von Pierer fordern Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Politik

Snowden, Prism und das Handy der Kanzlerin – die NSA-Lauschangriffe haben nun auch das Bundeskanzleramt erreicht und sorgen für weltweite Empörung und einen medialen Ausnahmezustand. Die IT-Sicherheitsfirma certgate GmbH aus Nürnberg ist eines der Unternehmen, das an der Abhörsicherheit der Regierungstelefone mitarbeitet. Certgate und Unternehmensberater Prof. Dr. Heinrich von Pierer raten trotz der politischen Brisanz zu einer besonnenen Analyse und bieten der Wirtschaft entsprechende Handlungsempfehlungen an.

Der Spezialist für mobile IT-Sicherheit certgate hofft, dass der aktuelle politische Skandal auch für ein Umdenken in der deutschen Wirtschaft sorgt. Denn in Unternehmen spielt das Thema „Datenschutz und -sicherheit“ noch immer eine zu geringe Rolle. Eine BITKOM-Studie von 2012 hat ergeben, dass 52 Prozent der Anwenderfirmen keinen Notfallplan für Datenverluste haben. Certgate-Geschäftsführer Teckentrup fordert: „Hier muss dringend etwas passieren – wir leben in einer hyper-vernetzten Welt und darauf müssen wir uns einstellen.“ Er fordert die Unternehmen auf, eine fundierte Analyse ihrer IT-Infrastruktur vorzunehmen, um mögliche Sicherheitslücken zu erkennen und Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen hätten Handlungsbedarf und müssten für den umfassenden Schutz ihrer Daten sensibilisiert werden und ein IT-Risikomanagement installieren.

Die Certgate GmbH will hier als Wissensvermittler fungieren und setzt deshalb auf Technologien, die von jedermann genutzt werden können: Von der Bundesregierung bis zum kleinen Unternehmen. Das Nürnberger Unternehmen hat eine microSD™-Karte entwickelt, die in mobile Endgeräte eingesetzt werden und Nachrichten und Daten verschlüsseln kann. Zum Einsatz kommt die sogenannte Kryptokarte auch in Smartphones der Bundesregierung, die für besonders vertrauliche Nachrichten genutzt werden.

Eine essentielle Maßnahme, wie auch aktuelle Studien belegen: Von März 2012 bis März 2013 sei die Zahl der Schadprogramme für Multifunktionshandys um 614 Prozent gestiegen, so der US-Netzwerkausrüsters Juniper. Prof. Dr. Heinrich von Pierer, Berater des certgate-Investors MIG-Fonds, setzt sich seit langem aktiv für Datensicherheit ein. Er plädiert: „Wirtschaft, Politik und die IT- und Kommunikationsbranche sollten beim Thema Datensicherheit zeitnah den Schulterschluss suchen. Es ist erschreckend, was gerade passiert, aber wir müssen nun den Blick nach vorne richten und gemeinsam nach Lösungen suchen.“

certgate ist ein weltweiter Spezialist für mobile IT-Sicherheit mit Sitz in Nürnberg.

Kontakt
certgate GmbH
Thomas Teckentrup
Merianstraße 26
90409 Nürnberg
0911/93523-0
[email protected]
http://www.certgate.com

Pressekontakt:
KONTEXT public relations GmbH
Klaus Schardt
Kaiserstraße 168-170
90763 Fürth
0911/97478-0
[email protected]
http://www.kontext.com

(Visited 3 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.