Oh du fröhliche – aber bitte ohne Brandschaden

Die Schornsteinfeger-Innung in Berlin warnt vor Leichtsinn in der Advents- und Weihnachtszeit

Oh du fröhliche - aber bitte ohne Brandschaden

Adventskranz, Weihnachtsbaum und Kaminfeuer sind nicht nur wunderschön, sondern auch höchst gefährlich

(Berlin) – Das Beste an der kalten Jahreszeit sind die gemütlichen Abende zu Hause und die beschaulichen Feiern in der Weihnachtszeit. Für viele natürlich auch das Ski- und Schlittschuhlaufen. Um die Gefahren in Schnee und Eis müssen sich Schornsteinfeger von Berufs wegen nicht kümmern – um die Risiken in den häuslichen vier Wänden indes schon. Insbesondere natürlich wenn es um die möglichen Folgen von Kerzenlicht und offenen Feuerstellen geht. Denn Adventskranz, Weihnachtsbaum und Kaminfeuer sind nicht nur wunderschön, sondern auch höchst gefährlich.

Über 500 Menschen jährlich sterben in Deutschland an den Folgen von Bränden, mindestens zehn mal so viele werden so schwer verletzt, dass sie bleibende Schäden davontragen. Zwei Drittel davon werden in ihren eigenen Wohnungen im Schlaf überrascht – beispielsweise nachdem sie versäumt haben zu prüfen, ob Kaminfeuer vollständig gelöscht sind. Die Mehrzahl der Todesopfer stirbt an einer Rauchvergiftung.

„Die meisten Opfer fordern nicht die wenigen aber spektakulären Großbrände, sondern kleinere Brände im häuslichen Bereich“, sagt Sven Gerling, Pressesprecher der Berliner Feuerwehr. „Dabei sterben viele Menschen im Schlaf an den giftigen Rauchgasen meist bevor das Feuer entdeckt wird.“ Schon wenige Atemzüge können tödlich sein. „Deshalb ist ein Rauchwarnmelder der beste und preiswerteste Lebensretter.“

Tatsächlich lässt sich das Risiko mit wenig Aufwand minimieren. Da allein rechtzeitiges Wecken für den nötigen Zeitvorsprung sorgt, um sich und seine Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren, ist die Installation von Rauchwarnmeldern die sicherste Lösung.

Die Berliner Feuerwehr und die Schornsteinfeger-Innung fordern deshalb seit Jahren eine flächendeckende Pflicht zur Installation von Rauchwarnmeldern, wie sie in den meisten Bundesländern übrigens bereits eingeführt wurde. Eigentümer- und Mieterorganisationen unterstützen diese Forderung ebenso vehement wie die Versicherungen – schließlich entstehen neben Personen- auch Sachschäden in Höhe von über einer Milliarde Euro jährlich. Staaten, die, wie z. B. Großbritannien, Kanada, Australien oder die Niederlande, eine flächendeckende Rauchmelderpflicht eingeführt haben, melden einen Rückgang der Brandtoten um 50 Prozent.

Die Schornsteinfegerbetriebe der Innung Berlin sind in besonderem Maß für den Einbau und die Instandhaltung von Rauchwarnmeldern qualifiziert. Ihre Inhaber sind in der Regel geprüfte Fachkräfte für Rauchwarnmelder nach DIN 14676, die nur hochwertige Anlagen – Rauchwarnmelder nach Q-Standard (Qualitätssiegel) – installieren. Deshalb sollte, wer ganz sicher gehen will, dass er sich auf die eingebaute Technik verlassen kann, hochwertige Rauchwarnmeldesysteme von einem Innungsfachbetrieb planen, installieren und warten lassen.

Bildrechte: Berliner Feuerwehr

Die Schornsteinfeger-Innung in Berlin ist die Fachorganisation für das Schornsteinfeger-Handwerk in Berlin. Wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und haben insbesondere die Aufgabe, die gemeinsamen gewerblichen Interessen unserer Mitglieder zu fördern. Dazu gehört die Vertretung der berufspolitischen Interessen ebenso wie z.B. Angelegenheiten der Aus- und Weiterbildung. Im Rahmen unseres Aufgabengebiets sind wir Ansprechpartner staatlicher Stellen und Behörden sowie sonstiger handwerklicher Organisationen.
Ansprechpartner sind wir v.a. aber für unsere Mitgliedsbetriebe, denen wir zahlreiche Leistungen kostenfrei oder deutlich kostenreduziert zur Verfügung stellen; über unsere Partner bieten wir Sonderkonditionen z.B. beim Waren- und Materialeinkauf, beim Autokauf oder im Mobilfunkbereich. Im Versicherungswesen bieten wir maßgeschneiderte Verträge zu Mitgliedskonditionen.
Mitglied der Innung kann jeder Schornsteinfegermeister werden, der mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle bei der Handwerkskammer Berlin eingetragen ist. Gerne informieren wir Sie über unsere Leistungen und die Konditionen einer Mitgliedschaft.

Kontakt
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Berlin
Heiko Kirmis
Westfälische Straße 87
10709 Berlin
030 8609820
[email protected]
http://www.schornsteinfeger-berlin.de

Pressekontakt:
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Neue Promenade 7
10178 Berlin
030 48496407
[email protected]
http://www.zeeb-kommunikation.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.