Online-Suche frustriert User

Trend-Barometer „Experting on Demand“ zeigt Lücke zwischen Searching und Consulting

München – 25. August 2014. Auf der Suche nach Informationen im beruflichen, aber auch privaten Umfeld, nutzen die meisten Verbraucher das Internet. Doch die Online-Recherche frustriert, sind die Ergebnisse in der Regel sehr generisch und wenig spezifiziert. Das bestätigt das aktuelle Trend-Barometer „Experting on Demand“ der online Experting-Plattform 10minutes.

Für die Studie wurden insgesamt 448 Nutzer, im Alter von 24 und 70 Jahren, und 860 als Berater tätige Personen befragt. Auf Expertenseite handelte es sich hauptsächlich um Unternehmensberater, Rechtsanwälte sowie IT- und Steuerberater. In beiden Fällen basierte die Umfrage auf einem Online-Fragebogen. Zusätzlich wurde bei den Experten ein Interview mit elf Beratern durchgeführt.

Schlechte Ergebnisse bei großem Zeitaufwand
So sind 41 Prozent der Befragten mit den Ergebnissen unzufrieden, weil es meistens an qualitativ hochwertigen Informationen mangelt. Zudem ist der Zeitaufwand für die Suche nach Fachinformationen enorm. Ein Drittel der Befragten wendet dafür durchschnittlich zwei Stunden pro Woche seiner Arbeitszeit auf. 28 Prozent der Verbraucher sind sogar noch länger beschäftigt. Dabei sind die Antworten aus dem Internet sehr generisch und wenig spezifiziert. Gleichzeitig wenden sich jedoch nur die Wenigsten an einen Fachexperten vor Ort.

„Online-Suchmaschinen stellen auf der Suche nach Informationen im beruflichen Alltag die erste Option dar: Laut dem Trend-Barometer nutzen 96 Prozent der befragten Verbraucher das Internet zur Informationsbeschaffung. Das ist ein erstaunlich hoher Anteil, denn die recherchierten Ergebnisse beinhalten häufig Fehler und sind unvollständig. Zukünftig gilt es deshalb diese Lücke zu schließen“, fordert Prof. Dr. Ricardo Büttner, Professor für Wirtschaftsinformatik, Organisation und Personalmanagement am FOM Institute of Management & Information Systems (mis) und Vorsitzender des Aufsichtsrats bei 10minutes.

Online-Suche vs. Expertenbefragung
Der direkte Kontakt mit einem Experten ist daher hilfreich und durchaus gefragt. 86 Prozent der befragten User stehen der Unterstützung durch einen Experten offen gegenüber. Gleichzeitig kann sich der Großteil der befragten Experten (67 Prozent) grundsätzlich vorstellen neben ihren bisherigen Consultingangeboten auch zeitlich begrenzte Beratungsleistungen anzubieten. Die Form der Beratung sollte dabei sowohl auf Nutzer- als auch auf Anbieterseite am besten klassisch über das Telefon erfolgen. Dafür sprechen sich 59 Prozent der Nutzer und 67 Prozent der Anbieter aus. Auch die schriftliche Kommunikation ist beiderseits sehr beliebt. Chat oder videobasierte Beratungsformen kommen kaum in Frage. Generell sehen Anbieter und Nutzer dieses Beratungsformat als Bereicherung des Marktes an. Allerdings ergeben sich durch solche Formate auch neue Herausforderungen. Beispielsweise bei der Bewertung der Experten. 65 Prozent der Nutzer würden sich hierfür auf Angaben zur Berufserfahrung des Experten sowie auf Bewertungen von Fachkollegen verlassen. Zudem sollte sich ein wahrer Experte kaum auf das Gespräch vorbereiten müssen und in der Lage sein „aus dem Stegreif“ zu antworten.

Neues Beratungsformat schließt Kluft
„Das Trendbarometer zeigt klar: Es besteht ein Bedarf an einem neuen Beratungsformat, das die Lücke zwischen dem Wunsch nach schnellen, flexiblen und ortsunabhängigen Informationen einerseits und qualitativ minderwertigen Rechercheergebnissen andererseits, schließt.“, so Dr. Florian Schmid, CEO und Gründer von 10minutes. „Deshalb bieten wir ab 10.10.2014 unter dem Motto „Experting on demand“ eine neue Beratungs-Plattform an. Mehr als 1.000 qualifizierte Experten werden unter www.10minutes.de ihr Wissen zu beruflichen und privaten Fragen bereitstellen.“

Die gesamte Studie kann ab sofort kostenlos unter www.10minutes.de/trendbarometer bezogen werden.

Über 10minutes

10minutes ist die Experting-Plattform für berufliche wie private Fachberatungen. Mehr als 1.000 qualifizierte Experten stellen auf www.10minutes.de ihr Wissen zur Verfügung und geben telefonisch oder per E-Mail Auskunft zu allen Fragen rund um Finanz-, IT-, Rechts-, Steuer- und Management-Angelegenheiten. Durch fixe Beratungseinheiten à zehn Minuten behalten die Nutzer stets alle Kosten im Blick. 10minutes liefert ihnen Informationen on demand durch einen berufserfahrenen Experten, unabhängig von Ort und Zeit. Damit schließt 10minutes die Marktlücke zwischen einer klassischen Informationssuche über Medien wie dem Internet oder Fachbüchern und der Problemlösung durch eine persönliche Beratung vor Ort. Die 10minutse AG mit Sitz in München wurde im Frühjahr 2014 von den beiden Vorständen Dr. Florian Schmid und Patrick Reininger gegründet. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Prof. Dr. Ricardo Büttner. Das Unternehmen beschäftigt derzeit acht Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.10minutes.de

Firmenkontakt
10minutes AG
Frau Regina Bruckschlögl
Hofmannstr. 54
81379 München
+49 (0) 89 4524467 0
info@10minutes.de
http://www.10minutes.de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Frau Laura Thiele
Claudius-Keller-Str. 3c
81699 München
+49 (0) 89 419599 95
10minutes@maisberger.com
http://www.maisberger.com

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.