Pole Position für Innovation

Formula Student-Team der FHTW Diepholz wird unterstützt von der Basista Leiterplatten GmbH

Pole Position für Innovation

Neugier, Know-how, Begeisterung und Spaß am Erfolg – mit einem gut vernetzten Team haben sie viel erreicht. Das gesponsorte ‚Formula Student-Team der FH für Wirtschaft und Technik, Vechta-Diepholz-Oldenburg.

Schnell, innovativ, präzise und zuverlässig – so könnte man die Ansprüche, die Peter Basista an sich und seine Mitarbeiter hat kurz zusammenfassen. Da passt das neue Sponsoring-Engagement für das ‚Formula Student‘-Team der FH für Wirtschaft und Technik, Vechta-Diepholz-Oldenburg wunderbar ins Konzept der Leiterplattenfertigung aus Bottrop. Das Fertigungsunternehmen stellt den Studenten der Fachhochschule Leiterplatten aus dem Protoypenbau und eine Menge Know-how für die Konstruktion des Elektrorennwagens zur Verfügung.

Seit 2006 nehmen Studenten der privaten Fachhochschule für Technik und Wirtschaft, Vechta-Diepholz-Oldenburg (FHWT) an dem jährlich weltweit ausgeschriebenen Wettbewerb teil. Studenten-Teams aus den Abschlusssemestern konstruieren eigenverantwortlich den Prototypen eines Formel-Rennwagens und treten damit zum Wettbewerb gegen die Teams anderer Hochschulen an. Am deutschen Entscheid auf dem Hockenheimring nahmen in diesem Jahr 110 Teams teil, davon 78 mit Verbrennungs- und 32 mit Elektromotoren.

Das Team der FHWT beteiligt sich in der Sparte ‚Formula Student electric‘. Das heißt, sie entwickeln einen Rennwagen mit elektrischem Antrieb – bzw. entwickeln diesen jährlich weiter. Eigens dafür wurde an der FHWT der Verein ‚Deefholt Dynamics e.V.‘ gegründet, um eigenständig und direkt mit Sponsoren zusammenarbeiten zu können. Im Wintersemester wird diese Aufgabe wieder an ein neues Team übergeben.

Die Studenten planen ihr Projekt in eigener Regie. Von der technischen Planung und Durchführung bis hin zur Budgetverantwortung liegt alles in ihren Händen. Hiermit sollen sie in den Abläufen, die sie nach dem Studium in der realen Wirtschaft erwarten, trainiert werden. In der Planungsphase kamen sie mit der Anfrage zur Unterstützung auf Basista Leiterplatten zu. Der Ruf der Bottroper, Leiterplatten-Prototypen schnell und in höchster Qualität zu fertigen, hatte die Studenten aufmerksam gemacht.

Aufgrund seiner Begeisterung für Innovation und sein eigenes Metier, sowie dem Blick auf die Notwendigkeit, qualifizierten Nachwuchs zu fördern, war es für Peter Basista schnell klar, dass er die Studenten unterstützen wird. „Der soziale Aspekt steht dabei im Vordergrund. Junge Studenten sollen gefördert werden und aktuelles Praxiswissen vermittelt bekommen.“ Und nicht zuletzt ist es auch die Weiterentwicklung der Elektromobilität mit deutscher Ingenieurskunst, die Herr Basista für dringend förderungswürdig hält.

Für die Entwicklerteams der FHTW stellt das Unternehmen nun jährlich ein Budget von 2.000 Euro in Form von konfektionierten Leiterplatten-Prototypen, z.B. für die Motorsteuerung der Rennwagen, zur Verfügung. Die Studenten entwerfen die notwendigen Schaltungen, kalkulieren die Kosten und geben die Platinen über das reguläre Kunden- Online Planungs- und Bestellsystem der Bottroper in Auftrag.

Nach nur einem Tag können die Studenten die neue Platine dann in ihr System integrieren und neue Tests durchführen. Die Platinen werden nicht einfach kommentarlos gefertigt. Das Kundenteam von Basista Leiterplatten begleitet die Prozesse und gibt den Entwicklern Rückmeldung, was gut war und was eventuell besser gemacht werden könnte. CAM könnte in diesem Fall auch ‚Communication and Mentoring‘ bedeuten.

„Es war mehr Aufwand als mit anderen Kunden, aber das gehört zum Engagement. Der höhere Zeitaufwand floss auch nicht in das Budget ein.“ Peter Basista betont und lobt die hervorragende Kommunikationskultur der jungen Studenten, die sich mit ihren ‚Aufträgen‘ nahtlos in die regulären Abläufe integriert haben. Der Gewinn an Erfahrung und Wissen, den die Sudenten aus der Zusammenarbeit mit solchen Fachleuten aus der Praxis ziehen, ist für die Studenten unschätzbar groß. Für das Bottroper Unternehmen ist es eine sinnvolle und notwendige Investition in die Zukunft. Pole Position!

Weitere Informationen: http://www.facebook.com/basista.de

Bildrechte: Deefholt-Dynamics

APROS bietet auf der einen Seite Beratung:
wie Strategie- und Managementberatung, Internationale Beratung, Prozess- und Kostenoptimierung, IT-Lösungen, Unterstützung in Marketing, Vertrieb

und auf der anderen Seite Firmenservices:
wie z.B. Werbung, Vertriebsunterstützung, IT-Administration, Buchhaltung, Trainings und Coaching runden das Angebot ab.

Kontakt:
APROS Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
+49 (0)7121-9809911
[email protected]
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt:
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
+49 (0)7121-9809911
[email protected]
http://www.APROS-Services.de

(Visited 6 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.