Rosacea: wenn die Haut juckt, kratzt und brennt

Aktuelle Studien bestätigen vielversprechenden Einsatz von Cannabidiol (CBD) bei dermatologischen Erkrankungen

Rosacea: wenn die Haut juckt, kratzt und brennt

Ein gutes Blatt für die Haut: Adrexolin von ADREXpharma

… und ein persönlicher Erfahrungsbericht über Leben und Leiden mit der roten Plage

Kupferrose oder -finne, Couperose, Akne des Erwachsenen oder „Fluch der Kelten“: Für Rosacea und ihre verschiedenen Stadien gibt es zahlreiche Namen und Bezeichnungen. In Deutschland leiden weit über vier Millionen Menschen an der chronischen, entzündlichen Hautkrankheit, die Dunkelziffer wird auf bis zu zehn Millionen geschätzt. Da viele Betroffene nicht in dermatologischer Behandlung sind, wissen sie gar nicht, dass ihre fleckig gerötete Haut, die roten Äderchen, die kleinen Hautknötchen, juckende Pusteln und später auch die Gefäßerweiterungen zu einer Hauterkrankung gehören.

Meist entwickelt sich Rosacea in Schüben und unterschiedlich auftretenden Schweregraden erst ab etwa dem 30. Lebensjahr. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, die aber meist stärker ausgeprägte Symptome zeigen. Zu den Ursachen und Kofaktoren der Erkrankung sind diverse Ansätze in der Diskussion, darunter genetische Faktoren, eine Regulationsstörung der Gefäßversorgung oder ein reaktiver Befall der Haut mit sog. Demodex-Milben. Neueren Forschungsergebnissen zufolge könnte auch eine fehlgeleitete angeborene Immunantwort eine Rolle bei den Entzündungsprozessen spielen. Fest steht, dass Kälte und Hitze, Nikotin, Alkohol, heiße Getränke, Stresssituationen und andauernde UV-Strahlung die Verläufe akut triggern. Der Leidensdruck von Rosacea-Betroffenen ist hoch und der psychosoziale Einfluss der Hauterkrankung enorm. Da die Symptome am häufigsten im Gesicht und dort an den Wangen, der Nase, an Kinn und Stirn und weniger häufig am Körper, im Dekollete oder an der Kopfhaut auftreten, hat die Sichtbarkeit der Rosacea große Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten.

A good match: Cannabidiol bei Rosacea
Zu den klassischen Behandlungsoptionen von Rosacea mit Salben, Antibiotika, Laserbehandlungen und photodynamischen Therapien rückt in jüngster Zeit die Behandlung mit CBD (Cannabidiol) auf. Unter anderem besitzt der nicht psychoaktive Cannabis-Wirkstoff entzündungshemmende, antioxidative und therapeutische Eigenschaften, wie in diversen Studien untersucht und bestätigt wurde.

So wiesen US-Forscher der John Hopkins School of Medicine bereits 2014 nach, dass Cannabinoide zur Symptomlinderung bei Hautkrankheiten hilfreich sein können und dass hauteigene Cannabinoidrezeptoren in hohem Maße empfänglich für die therapeutische Verwendung von Cannabinoiden bei dermatologischen Erkrankungen sind ( siehe Studie). Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen Wissenschaftler der Uni in Bonn, die in ihrer Studie nachweisen könnten, dass THC und CBD Hautrötungen lindern kann. Für die Forscher eine Bestätigung der „Annahme und ein wichtiger Schritt für die Entwicklung künftiger Strategien der Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen mit Hilfe von Cannabinoiden“.

Medizinische Hautpflege mit Hanf und Tiefenpflege: Adrexolin
Wichtig bei der Verwendung von Hanfprodukten bei Problemhaut ist, dass sie keine rein chemischen Zusätze enthalten, die hautreizende Wirkung haben können. Jede Menge „good skin stuff“, sprich für die Hautgesundheit positive Inhaltsstoffe, wurde für die medizinische Naturpflege-Lotion Adrexolin ausgesucht. Die Pflege auf CBD-Basis mit 100% natürlichen, pflanzlichen Wirkstoffen wie Hanfsamenöl, Lavendel, Rosmarinöl und Teebaumöl wirkt positiv auf die Hautdurchfeuchtung und somit auf die hauteigene Schutzbarriere, ist antibakteriell, entzündungshemmend und frei von Parabenen, Paraffinen, Silikonen- und Mineralölen sowie synthetischen Duft- und Konservierungsstoffen. Zusätzlich unterstützen die anti-inflammatorischen und antibakteriellen Eigenschaften von Cannabidiol die Regeneration der Haut, so dass ihr Zustand nachhaltig verbessert und unmittelbar Reizungen gemildert werden können. Dank der besonderen Zusammensetzung ist Adrexolin auch als Basispflege bei trockener, gereizter, schuppiger, juckender oder auch zu Psoriasis und Neurodermitis neigender Haut geeignet, da die Haut durch die entzündungshemmende Wirkung besonders unterstützt wird. Die antioxidativen Eigenschaften der Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren tragen ferner dazu bei, die Widerstandsfähigkeit der Haut und ihre Elastizität zu erhöhen und das Hautbild nachhaltig zu verbessern. Die Hautverträglichkeit der Lotion, die für alle Hauttypen geeignet ist, wurde von dem unabhängigen dermatologischen Testinstitut Dermatest mit „sehr gut“ bescheinigt. VK 38,90 Euro, über alle Apotheken oder Doc Morris.

Meike G., Marketing Managerin, 43 … über 30 Jahre Leben und Leiden mit Rosacea und dass man nie die Hoffnung aufgeben darf.

„Seit meiner Kindheit leide ich unter Rosacea, und je älter ich wurde, desto schlimmer wurde es. Es kam aus dem Nichts, als ich acht oder neun Jahre alt war. Während des Sportunterrichts fing mein Gesicht plötzlich an zu jucken und zu brennen und wurde feuerrot. Alle dachten, es käme vom Schwitzen. Doch mit der Zeit wurde es schlimmer. Mein Gesicht war nicht mehr nur bei körperlicher Anstrengung, sondern „irgendwie immer rot“. Mal mehr, mal weniger, aber nie normal und nie so wie der Rest des Körpers. Je älter ich wurde, desto mehr nervige Dinge kamen hinzu. Pickel, Pusteln, Knötchen und sogenannte Flushs: Von Jetzt auf Gleich schießt mir das Blut in den Kopf, mir wird heiß und ich leuchte wie eine rote Ampel.
Der Arzt, den ich schließlich als Teenager aufsuchte, gab dem Kind endlich einen Namen. „Mein immer rotes Gesicht“ hieß nun Rosacea. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich von dieser Krankheit noch nie gehört. Inzwischen weiß ich, dass Rosacea am häufigsten im Gesicht auftritt, speziell auf Stirn, Nase, Wangen und Kinn. Ich habe es zusätzlich an Hals und Dekollete. An all diesen Stellen ist meine Haut durchgehend rot und gereizt. Hinzu kommt – durch gewisse Trigger – ein schreckliches Jucken, Brennen und Pusteln. Trigger können leider vieles sein: Sonne, Rauchen, Stress, scharfes Essen, Alkohol, das falsche Waschmittel, Make-up und einiges mehr. Bislang haben mir unterschiedliche Ärzte verschiedenste Cremes empfohlen, auch solche mit Antibiotika. Waschcremes, Lotionen und tausend andere Sachen habe ich im Lauf der Jahre ausprobiert. Im Internet gibt es Hausmittelchen, aber geholfen hat alles nichts. Und schon gar nicht die Tatsache, dass Cameron Diaz, Mariah Carey und Bill Clinton dasselbe Problem haben. Aber man gibt ja die Hoffnung bekanntermaßen nie auf. Nun benütze ich seit drei Wochen die CBD- Lotion Adrexolin und muss sagen, die Haut wird von Tag zu Tag besser. Klar weiß ich, dass Rosacea unheilbar ist und ich nie makellos aussehen werde, aber es geht ja hauptsächlich darum, sich in seiner kranken Haut trotzdem so wohl wie möglich zu fühlen. Und das geht. Meine Haut ist weniger gerötet, sie spannt nicht mehr, sie fühlt sich glatter, freier und leichter an. Sie kann atmen unter der Lotion und ich habe direkt nach dem Auftragen ein Wohlfühl-Hautgefühl. Sogar bei einem akuten Schub – und der bleibt nie aus – hilft sie in kürzester Zeit. Der Juckreiz verschwindet quasi sofort, die Pusteln bilden sich zurück und das schmerzende Brennen lässt nach. Besonders fällt mir auch auf, dass ich seit der Lotion-Nutzung die Sonne im Alltag viel besser vertrage. Sie triggert weniger. Früher reichten drei Minuten, und das Elend ging los. Seit neuestem kann ich eine Viertelstunde die Wäsche auf dem Dach aufhängen und nichts passiert. Natürlich ist das kein Schutz am Strand. LSF-50 und Sonnenschirm sind für Rosacea-Betroffene obligatorisch. Aber ich bin es ja gewöhnt, dass ich nur vom Bauch abwarts braun werde 🙂

Die ADREXpharma® GmbH ist ein mittelständisches, deutsches pharmazeutisches Unternehmen, das auf die Herstellung bzw. den Vertrieb von Naturkosmetik mit CBD, Cannabisblüten (BTM-Artikel), CBD (Cannabidiol) als Rezepturarzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel sowie auf Schulungen und Wissensaufklärung für Apotheken und Ärzte spezialisiert ist. Gemeinsam mit den deutschen Arzneimittelgroßhändlern stellt das Unternehmen die Verfügbarkeit, Qualität und schnelle Belieferung des Marktes sicher.

Firmenkontakt
ADREXpharma® GmbH
Mario Eimuth
Firmungstrasse 4
56068 Koblenz
+49 261 450 982 0
+49 261 450 982 10
info@adrexpharma.com
http://www.adrexpharma.com

Pressekontakt
ADREXpharma® GmbH
Alexandra Köhnlechner
Firmungstrasse 4
56068 Koblenz
+49 89 4111 99 80
ak@akoehnlechner.de
http://www.adrexpharma.com

(Visited 8 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.