Service Design und Engineering – Case Competition 2021

Entwicklung innovativer Dienstleistungskonzepte für die additive Fertigung

Service Design und Engineering - Case Competition 2021

Die SLM Solutions Group AG mit Hauptsitz in Lübeck, ein börsennotierter Hersteller von 3D-Metalldruckern und Mitinhaberin der Wortmarke SLM®, war in diesem Semester Partner und Aufgabensteller der Case Competition. Dieser Wettbewerb ermöglicht es Unternehmen, relevante Business Cases von Studierenden der RWTH Aachen, und damit aus einem anderen Blickwinkel, bearbeiten zu lassen. Insgesamt elf Ansätze erreichten die Jury zum Thema: „Develop innovation service concepts for additive manufacturing“.

Alle Einsendungen der Studierenden der Vorlesung „Service Design and Engineering“ überzeugten durch innovative Ideen und vielversprechende Ansätze die Jury. Das Gremium bestehend aus Klaus Kehrt, Peter Dietrich, Martin Kappler und Andre Thiemann von der SLM, Prof. Johannes Henrich Schleifenbaum vom Aachen Center for Additive Manufacturing, sowie aus den Reihen des Cluster Smart Logistik Prof. Stich, Dr. Jana Frank, Ruben Conrad und Benedikt Moser stand somit bei der Auswahl der fünf favorisierten Teams vor der Qual der Wahl, wie Klaus Kehrt, Head of Global Service der SLM Solutions Group AG, berichtet.

Auf Grund der Vielzahl an spannenden Ideen konzentrierte sich die neunköpfige Jury bei der Auswahl des Gewinner Cases auf die am schnellsten umsetzbare Idee. Diese kam von Frederik Scholing und Jason Grüninger mit der Idee: „Platform based user community“. Eine Community, die Nutzer und SLM besser vernetzt und die Platzierung relevanter Angebote erlaubt.
Platz 2 belegte die Idee von Katrin Joedicke und Valentin Polinowski: „All in One Service Retrofit, Recycling, Breakdown Service, Leasing“. Hier war die Jury von der Nachhaltigkeit beeindruckt. Dieser Ansatz widmete sich dem Recycling von Metallpulver und den damit einhergehenden Möglichkeiten im Rahmen einer Kreislaufwirtschaft.
Die Idee der Drittplatzierten Patrick Böttcher und Paul Schmidt-Tiedemann: „Predictive Maintenance Kit“ überzeugte durch die Option sowohl neue Anlagen und Anlagen im Feld via Retrofit, mit einem Predictive Maintenance Sensorkit auszustatten und damit neue Möglichkeiten zur prädiktiven Instandhaltung zu schaffen.

Über das Center Smart Services auf dem RWTH Aachen Campus

Das Center Smart Services unterstützt führende Unternehmen in der produzierenden Industrie mit dem Wissen und den Ressourcen, um ein profitables Digitalgeschäft aufzubauen und erfolgreich zu betreiben.
Es löst zentrale Fragestellungen für die Entwicklung und das Management des Digitalgeschäfts. Hierzu zählen unter anderem die Entwicklung eines kundenzentrierten Nutzenversprechens, die Optimierung von Pricing-Modellen und Service Level Agreements oder die Gestaltung einer übergreifenden digitalen Customer Journey.
Mitglieder und Kunden entwickeln dank des Entwicklungsansatzes „Smart Service Engineering“ profitable Smart Services bis zu achtmal schneller.

Firmenkontakt
Center Smart Services c/o EICe Aachen GmbH
Benedikt Moser
Campus Boulevard 55
52074 Aachen
49 (0) 241 47705 205
benedikt.moser@center-smart-services.com
http://center-smart-services.com

Pressekontakt
Center Smart Services c/o EICe Aachen GmbH
Sabine Bergs
Campus Boulevard 55
52074 Aachen
49 (0) 241 47705 606
sabine.bergs@center-smart-services.com
http://center-smart-services.com

(Visited 17 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.