Sidemount und Tec – Mehr als ein Trend im Tauchsport?

Sidemount und Tec - Mehr als ein Trend im Tauchsport?

Sidemount Taucher in einer mexikanischen Cenote (Bildquelle: Wojciech – stock.adobe.com)

Zugegebenermaßen ist Tauchen für jeden Menschen etwas anderes. Vom Abenteuer und dem Kick der Tiefe bis hin zum entspannten „abhängen“ unter einem Korallenblock bietet der Tauchsport einer breiten Masse an Persönlichkeiten alle Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. In den letzten 15 Jahren hat die Unterwasser Exploration, das Höhlentauchen in Sidemount Ausrüstung, das Arbeitstauchen sowie das tauchen technischer Gasgemische immer mehr Einfluss auf den Freizeittaucher genommen. Die Übergänge werden fließender und die Ausrüstung vielseitiger, um ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten zu bieten.

Sidemount und technisches Tauchen sind nur zwei Bereiche, in denen sich in den letzten Jahren viel getan hat. Beide Tauchstiele sind durchaus nichts neues, finden aber mittlerweile Einzug in nahezu alle Tauchschulen und Urlaubsgebiete.

Das Wort Sidemount bedeutet übersetzt „an der Seite angebracht“ und hat seine Ursprünge in den 60er Jahren in England. Dort wurden die seitlich am Körper angebrachten Druckluft Zylinder verwendet, um bei der Erforschung von Höhlensystemen geflutete Passagen zu durchqueren was mit normaler Tauchausrüstung so nicht möglich gewesen wäre. Seitdem haben verschiedene Verbände und Pioniere auf diesem Gebiet immer weiter an Techniken und Hersteller an Ausrüstungskonfigurationen gefeilt und dazu Feedback von Höhlentauchern auf der ganzen Welt eingeholt. Alle gemein haben einen mehr oder weniger minimalistischen Ansatz der Sidemount Tauchausrüstung. Es wird darauf geachtet das sich idealerweise nichts in Höhlen oder Restriktionen verhängen kann und die Ausrüstung so robust wie möglich bleibt, um auch an Decken oder Höhlenwänden keinen Schaden zu nehmen (Siehe dazu auch Razor GoSidemount als einen der prägenden Pioniere auf diesem Gebiet). Die Flaschen sind über Clips und Gummibänder (sogenannte Bungees) am Harness des Tauchers auf beiden Seiten unterhalb der Schulter befestigt und erlauben es dem Taucher die Flaschen auszuhängen und vor den Körper zu bringen. Dadurch wird ein kleinerer Körperqueerschnitt erreicht und es ist möglich mit den Flaschen voraus durch kleinere Löcher oder Spalten (sogenannte Restriktionen) zu gelangen.

Sidemount tauchen bietet dem Sporttaucher allerdings auch außerhalb von Höhlen noch eine Reihe an anderen Vorteilen. Bei Befragungen von Sidemount Tauchern wird oft der Komfort beim und vor dem Tauchgang genannt. Das hängt damit zusammen das die schwere Tauchflasche an Land nicht auf dem Rücken getragen werden muss bevor der Taucher ins Wasser geht. Die Flaschen werden vorab am Tauchplatz zum Wasser gebracht und dort kurz vor dem Tauchgang im Wasser angelegt. Das Blei wird üblicherweise entlang der Wirbelsäule eng an der Körperachse angebracht wodurch sich der Zug nach Vorne oder zur Seite relativiert. Aufgrund dieser beiden Punkte wird Sidemount tauchen oft als Rückenschonender empfunden als das Tauchen mit bleiintegrierten Jackets oder Bleigurten. Beim Sidemount tauchen werden außerdem zwei getrennte und damit unabhängige Luftversorgungssysteme verwendet was zur Sicherheit und der Reaktionsfähigkeit in Problemsituationen beiträgt. Ein anderer Vorteil ist außerdem die Erweiterbarkeit der Systeme. Wo beim Wechsel von Sporttauchausrüstung zum technischen Tauchen oft auch ein Investment in neue Ausrüstung einhergeht ist der Übergang beim Sidemount tauchen fließend. Für die Nutzung von technischen Gasen und längeren Dekompressionszeiten im Wasser werden einfach zusätzliche Gaszylinder ergänzt. Damit einher geht allerdings auch das Taucher oft Ihre eignen Fähigkeiten überschätzen und sich in Bereiche und Umstände trauen für die sie noch nicht ausgebildet oder auch nicht erfahren genug sind.

Die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten und das ertasten der eigenen Grenzen ist aber nicht nur ein Problem des tauchens mit Sidemount Ausrüstung. Auch das Tauchen mit Doppelgerät wie es im technischen Tauchen verwendet wird und die Verwendung von zusätzlichen Tauchflaschen (den sogenannten Stages) regt Taucher aufgrund des größeren Luftvorrats an immer tiefer zu gehen und sich in Wracks oder andere Situationen zu begeben welche eine persönliche Gefahr darstellen. Unter fachgerechter Anleitung und mit einigem an Erfahrung und Training lassen sich solche Tauchgänge durchaus durchführen, allerdings sind einige verleitet hier eine Abkürzung zu nehmen.

Zusammenfassend ist zu sagen das Sidemount Tauchen und das technische Tauchen gut erforschte und sichere Weiterentwicklungen der Tauchbranche mit jeweils eigener Berechtigung darstellen. Der Schlüssel ist immer das Erfahrung und Sicherheit nur durch Training im Wasser und viel Übung erreicht werden können.

Hochwertige Tauchausbildung und Ausrüstung rund um das Thema Sidemount

Kontakt
Anti-Gravity Diving
Maximilian Pilz
Waldstr. 28
90763 Fürth
015124027632
info@anti-gravity-diving.com
https://sidemountshop.com

(Visited 9 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.