Sievert Handel Transporte gewinnt europaweit renommierten Lean and Green Award

– Länderübergreifendes Effizienz-Konzept überzeugt Juroren
– Ein Viertel des CO2-Ausstoßes der Fahrzeugflotte eingespart
– Logistikprozesse und Strukturen wurden weiter optimiert

Sievert Handel Transporte gewinnt europaweit renommierten Lean and Green Award

(v.l.) Rui Macedo, Geschäftsführer der Sievert Handel Transporte GmbH, Thomas Stawecki, Mitarbeiter der sht, und Henk Batterink, Geschäftsführer der N.T.M. Transportgroep B.V.

Lengerich / Rijswijk, 26.11.2012 – Umweltschutz ist für Industrie- und Handelsunternehmen zum zentralen Wettbewerbsfaktor geworden. Die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) hat deswegen eine standortübergreifende Logistiklösung zur CO2-Reduktion entwickelt. Für dieses Konzept wurde das Unternehmen nun in den Niederlanden mit dem europaweit renommierten Lean and Green Award ausgezeichnet. „Der Preis ist Ausdruck für einen hohen Professionalisierungsgrad und sehr effiziente Prozesse und Strukturen im Unternehmen“, sagt Rui Macedo, Geschäftsführer der sht. Der branchenübergreifende Logistikdienstleister hatte sich mit seiner niederländischen Tochter N.T.M. Transportgroep B.V. (N.T.M.) um die Auszeichnung beworben, die an Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden verliehen wird.

Für die Juroren des Lean and Green Awards war vor allem das Ergebnis der Logistiklösung entscheidend: Das von der sht entwickelte und länderübergreifend eingesetzte Konzept führte bei der N.T.M zu einer CO2-Reduktion um 23,09 Prozent. Für das Unternehmen mit Sitz in Nieuw-Amsterdam ergaben sich zudem weitere positive Effekte. Der Treibstoffverbrauch wurde um zwanzig Prozent reduziert, die Wartungskosten (Zeit und Material) konnten gesenkt sowie Leerkilometer verringert werden. Neben den sehr guten Umwelteffekten wurden somit auch die Gesamtkosten aller Logistiklösungen gesenkt, was die Wettbewerbsfähigkeit der verladenden Industrie- und Handelsunternehmen deutlich erhöht. Für Henk Batterink, Geschäftsführer der N.T.M., ein exzellentes Ergebnis: „Die Reduzierung des CO2-Verbrauches führt auch beim Kunden zu einer besseren Energiebilanz.“
Zum Erreichen der angestrebten Optimierungsziele wurde ein Paket von Einzelmaßnahmen durchgeführt. Ein besonderer Fokus lag dabei auf den Fahrern, die ein Behaviour based safety (BBS) Training absolvierten. Das Besondere hier war, dass nicht nur Sicherheitsaspekte beleuchtet, sondern auch eine nachhaltige und umweltfreundliche Fahrweise vermittelt wurde. Durch die optimierte Fahrweise sowie eine technische Limitierung der Höchstgeschwindigkeit auf 80 km/h ließ sich der Treibstoffverbrauch erheblich senken. Außerdem konnten unnötige Leerkilometer durch flexibel einzusetzendes Equipment reduziert werden.

Optimierung auch im Softwarebereich: Das Telematik-System des Konzerns wurde auf Niederlassungen in andere Länder übertragen sowie mit einer Schnittstelle zur Sendungsverfolgung versehen. Hierdurch ist eine Optimierung der Tourenplanung möglich, wodurch sich beispielsweise die Leerkilometer noch weiter reduzieren lassen. „Aufgrund der neuen Schnittstelle zur Sendungsverfolgung können die Verlader zudem ihre Spot-Menge deutlich verringern“, sagt Macedo. Effizienzsteigerung und Kostenersparnis für Verlader seien die Folge.

Ein weiterer Baustein des Logistikkonzeptes ist die Installation eines Reifendrucksystems (TPMS) innerhalb der Fahrzeugflotte, mit dem ein konstanter Reifendruck gewährleistet wird. „Ein zu niedriger Reifendruck führt zu einem erhöhten Reibungswiderstand und dies erhöht den Treibstoffverbrauch“, erklärt Macedo. Aus diesem Grund sind auch die bestehenden Reifen durch neue energiesparende ECO-Reifen ersetzt worden. Zur weiteren CO2-Reduktion wurde in jedem Fahrzeug ein automatisiertes Motor-Stop-System installiert.

Ob die erreichte CO2-Ersparnis auch in den nächsten Jahren eingehalten wird, prüfen die Juroren des Lean and Green Awards im Jahr 2016. Haben sich alle Maßnahmen bis dahin bewährt, bekommt N.T.M den Lean and Green Star. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die sht ihre Logistiklösungen für Industrie und Handel weiter optimieren. Für Rui Macedo eine Selbstverständlichkeit: „Umweltschutz entspricht nicht nur der Verantwortung gegenüber den zukünftigen Generationen, sondern auch der ökonomischen Vernunft.“

Weitere Informationen unter: www.sievert-transporte.de

Die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) ist ein branchenübergreifender Transport- und Logistikdienstleister mit dem Schwerpunkt Baustoffindustrie. Kernkompetenz des Unter-nehmens mit Sitz im westfälischen Lengerich ist die Konzeption von individuellen Logistiklösungen sowie die Organisation von kompletten Logistikketten für die verladende Industrie. Neben Lagerwirtschaft, Silotransporten und Transporten per Planen-Lkw bietet die sht als einer der führenden Baustofflogistiker in Deutschland auch intermodale Lösungen per Eisenbahn und Schiff an. Zu den häufigsten Transport- und Lagergütern zählen lose sowie gepackte Baustoffe, Baumarktartikel, Energiestoffe, Reststoffe, staubige und rieselfähige Güter sowie palettierte Güter für unterschiedliche Branchen. Mit eigenen Niederlassungen ist das Unternehmen an 18 Standorten in Deutschland, drei Standorten in Polen und zwei Standorten in den Niederlanden vertreten. Mit insgesamt rd. 340 Mitarbeitern hat die sht im Jahr 2011 einen Umsatz von 95 Millionen Euro erzielt. Zu den Tochterunternehmen gehören die Sievert Logistik GmbH, ein Transportdienst-leister mit Sitz im rheinland-pfälzischen Kruft, die SBT Sievert Benthack Transporte GmbH & Co. KG, ein Transportdienstleister mit Sitz in Hamburg-Kaltenkirchen, sowie die i4 Transportation GmbH & Co. KG, ein auf intermodale Transporte spezialisierter Logistikdienstleister mit Sitz in Mannheim, und die NTM B.V. mit Sitz in Neu-Amsterdam (NL). Die sht selbst gehört ihrerseits zur Sievert AG (Osnabrück), welche mit einem Umsatz von rd. 282 Millionen Euro und 1.200 Mitarbeitern an weltweit rund 50 Standorten zu den führenden Unternehmen der deutschen Bauwirtschaft gehört.

Kontakt:
Agentur Sputnik
Sebastian Himstedt
Alexanderstraße 7
10178 Berlin
+49 (0)30 / 609849-742
[email protected]
http://www.sputnik-agentur.de

Pressekontakt:
Sputnik – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Maik Porsch
Hafenweg 9
48155 Münster
+49 (0) 2 51 / 62 55 61-12
[email protected]
http://www.sputnik-agentur.de

(Visited 2 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.