Sinn und Zweck einer Sockelleiste

Was verstehen Heimwerker unter der Sockelleiste?

Sinn und Zweck einer Sockelleiste

Parkett Eiche

Um dieses Manko zu beseitigen, wird eine Sockelleiste benötigt. Im Grunde ist es eine simple, ca. 1 -2 cm breite Leiste aus Holz oder einem anderen Material wie MDF, Furnier, Kunststoff oder Massivholz. Dieser Abschluss ist der Ästhetik halber notwendig und vervollständigt das renovierte Zimmer.

Dekoration für Parkett und sonstiges

Die Sockelleisten können auch zur Ausgestaltung von Tür und Wand verwendet werden. Dafür werden spezielle Arten im Fachgeschäft verkauft und die Atmosphäre im Haus kann somit unterstrichen werden. Die Leisten bringen Leben in die Wohnung und dient nicht bloß als Dehnungsfuge. Massivholzleisten schützen vor Staub, der sich andernfalls in der Fuge anhäufen würde. Außerdem beugen sie Wandschäden etwa beim Staubsaugen vor.

Die Massivholzleisten und ihre Formen

Massivholzleisten haben verschiedene Abdecktiefen und Höhen. Konventionell sind Höhen bis zu 7 cm und Abdecktiefen bis 22 mm. Je nachdem, wie groß die Dehnungsfugen sind, können die entsprechenden Leisten gewählt werden. Erhältlich sind sie in mannigfacher Form im regionalen Fachgeschäft oder in virtuellen Geschäften wie etwa bei kasioparkett.de. Dieser Anbieter informiert in Detail über alles, was der Heimwerker beim Anbringen von Parkett wissen muss. Die optimale Kleberwahl, welches Holz, welche Leisten, welche Masse und sonstige Informationen sind auf diesem Portal einsehbar.

Weitere Informationen zu den Themen Parkett, Parkett Eiche und Parketöl erhält man auch auf der Website kaso-parkett.de

Parkett von kaso-parkett.de ist ein Fußbodenbelag bestehend aus Holz und ist gemacht für Räume in geschlossenen Gebäuden. Das Massivparkett besteht in der Regel aus Hartholz von Laubbäumen, wird dazu in geeignete Stücke gesägt und nach bestimmten Mustern zusammengesetzt. Das Massivholzparkett wird immer so eingebaut, dass die Holzfaser horizontal liegt. Holzböden, bei denen die Jahresringe sichtbar sind, d. h.die Fasern vertikal stehen, nennt man Holzpflaster. Einen großformatigen Holzboden aus langen Brettern nennt man Dielenboden. Parkett gilt als hochwertiger Fußbodenbelag, benötigt wegen des Aufbaus aus kleinteiligen Holzstücken im Gegensatz zum Dielenboden einen tragfähigen Untergrund, wirkt aus demselben Grund aber Fugenbildung entgegen. Da Holz ein hygroskopischer Baustoff ist, wirkt ein Parkettboden raumklimaregulierend. Durch seine geschlossenen Flächen ist er sehr hygienisch.

Kontakt:
Kai Schombert GmbH
Roswitha Schombert
Hohenrod 2
35325 Mücke
06400 5632
[email protected]
http://kaso-parkett.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.