snap2life stärkt ab sofort die regionalen Anbieter

Das Berliner startup snap2life unterstützt ab sofort mit dem bekannten gleichnamigen Bilderkennungssystem die regionalen Anbieter. In einer unbefristeten Aktion übernimmt der Anbieter der Bilderkennung und Augmented Reality einen Großteil der Aufwendungen für die Bereitstellung und den Betrieb der Bilderkennung in regionalen Zeitschriften, Werbeflyern und Magazinen.

snap2life stärkt ab sofort die regionalen Anbieter

snap2life – Verbindet die gedruckte Welt mit dem WEB

Die crossmediale Verlinkung von Printinhalten zu Online Content ist für immer mehr Unternehmen eine hilfreiche Erweiterung der Reichweite und Ergänzung des statischen um dynamische und mobile Informationen. Videos, Angebote, Gewinnspiele, Tickets und andere Online Inhalte sind über einfache Bildanker direkt aus der Zeitschrift zu verlinken. Eine Aufnahme („snap“) einer Bildinformation führt sofort mobil zu dem verlinkten Inhalt. Zusätzlich kann jede Bildseite mit Augmented Reality Funktionen veredelt werden. Musik, 3 dimensionale Figuren, einfache Bedienelemente lassen sich schnell zum normalen Printmedium anreichern. Die Erstellung der 3D Modelle ist dabei ein Aufwand, der durch das jeweils nutzende Unternehmen getragen werden muss. Auch hierzu berät das Berliner Startup snap2life gerne.

Das Berliner Startup snap2life Snap2life – erweckt Print Inhalte zum Leben will mit dem Angebot künftig vor allem regionale Anbieter unterstützen und ihnen den Weg zu diesem neuen Medium ebenen. Was normalerweise kostenpflichtig ist, nämlich der Aufwand, Bilder einzustellen, Videoformate mobil nutzbar zu machen, Verlinkungen durchzuführen und das Portal und die Serverprozesse zu betreiben wird künftig von snap2life als kostenloser Dienst angeboten, sofern es sich um regional ausgerichtete Unternehmen handelt. Dabei ist es egal, ob es der Kiosk an der Ecke, das Sportgeschäft, das Restaurant in der Nähe, das Museum oder eine regionale Zeitung ist.

Erst wenn es für die Online Angebote eine breite Masse gibt, die durch die Anzahl der snaps, also der Nutzeranfragen, automatisch ermittelt wird, sollen monatliche Gebühren anfallen, die je nach Nutzergruppe und Vermarktungsziel zwischen 50 und 500 EURO liegen könnten. Bis es soweit ist, darf das System komplett kostenfrei genutzt werden.

Alles, was hierzu benötigt wird, sind die Bilder und Links, die gefunden werden sollen. Über Das kostenfreie snap2life Portal kann sich jedes Unternehmen selber dazu registrieren oder versendet die Informationen an [email protected]

Für Fragen steht das snap2life Team unter 030-2388203-100 gerne zur Verfügung.

Die prisma GmbH ist ein Berliner Lösungsanbieter für innovativen Datenmanagement. Mobile Bilderkennung, Business Intelligence, medizinsicher Datenaustausch.

Kontakt:
prisma GmbH
Volker Brendel
Lahnstrasse 25-27
12055 Berlin
0302388203101
[email protected]
http://www.prisma-edv.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.