Solarpark fängt Sonne am Morgen und Abend ein

Ost-West-Anlagen sind ein wichtiger Baustein der Energiewende

Solarpark fängt Sonne am Morgen und Abend ein

Strom vor allem am Abend und am Morgen – die Panels des Solarparks der Städtischen Werke in Niestetal sind in Ost-West-Richtung positioniert. IBC SOLAR Vorstandsvorsitzender Udo Möhrstedt, Städtische Werke-Vorstand Dr. Thorsten Ebert und Vorstandsvorsitze

Bad Staffelstein, 15. November 2012 – 800 Kilowatt Peak Spitzenleistung, rechnerisch rund 200 mit Elektrizität versorgte Haushalte und sie neigt sich nach Ost und West: Die neue Freiflächen-Photovoltaikanlage der Städtische Werke AG in Niestetal im Gewerbegebiet Sandershäuser Berg ist zwar nicht die größte oder leistungsfähigste Anlage Hessens, aber eine der ungewöhnlichsten. Denn sie ist nicht wie üblich nach Süden ausgerichtet, sondern in Ost-West-Richtung. Die IBC SOLAR AG, eines der weltweit führenden Systemhäuser für Photovoltaik, hat die Anlage als Generalunternehmer entwickelt, geplant und errichtet.

Der Vorteil der Ost-West-Ausrichtung der neuen Niestetaler PV-Anlage: Sie produziert morgens und abends verhältnismäßig viel Strom und mittags verhältnismäßig wenig. Sie speist Elektrizität also genau dann ins Netz ein, wenn allgemein wenig regenerative Energie zur Verfügung steht, da herkömmliche Anlagen zur Mittagszeit ihre Höchstleistung erreichen. Andreas Helbig, Vorstandsvorsitzender der Städtischen Werke aus dem benachbarten Kassel, die die 800 kW-Anlage bauen ließ, zu der Ost-West-Ausrichtung: „Unsere Anlage zeigt, dass der intelligente und durchdachte Ausbau der Photovoltaik für die Energiewende auch zukünftig unerlässlich ist. Ein ungeplanter Zubau verschärft die Probleme der Versorger, das Netz stabil zu halten. Denn manchmal ist zu viel, manchmal zu wenig Strom im Netz. Das kann zu Spannungs- und Frequenzschwankungen führen. Unsere Anlage dagegen stabilisiert das Netz. Die Ost-West-Ausrichtung unserer Anlage hat Vorbildcharakter, wir werden sie in Zukunft häufiger sehen. Die Städtischen Werke stehen für den sinnvollen Ausbau der Erneuerbaren Energien in der Region.“

Als Generalunternehmer für den Bau der gut einen Hektar großen Freiflächenanlage haben die Städtischen Werke die IBC SOLAR AG aus dem oberfränkischen Bad Staffelstein beauftragt. Das Systemhaus für Photovoltaik hat die Ost-West-Anlage entwickelt, geplant und errichtet. „Wir freuen uns, dass wir als Partner unser Know-how und unsere langjährige Erfahrung in dieses Pilotprojekt einbringen konnten“, so Udo Möhrstedt, Firmengründer und Vorstandsvorsitzender von IBC SOLAR. „Anlagen wie diese sind ein wichtiger Baustein der Energiewende, die von lokalen Akteuren vorangetrieben wird. Die Netze werden von Spannungsspitzen entlastet. Der teure Ausbau von überregionalen Hochspannungsleitungen kann auf diese Weise stark reduziert werden. Nur, wenn wir uns auf dezentrale Strukturen und lokale Stromnetze konzentrieren, kann die Energiewende gelingen“, so Möhrstedt.

Mehr Informationen über die Städtische Werke AG auf www.sw-kassel.de

Über IBC SOLAR
IBC SOLAR ist ein weltweit führender Spezialist für Photovoltaikanlagen, der Komplettlösungen zur Stromgewinnung aus Sonnenlicht bietet. Das Unternehmen deckt das komplette Spektrum von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von Solarkraftwerken ab. IBC SOLAR hat bis heute weltweit insgesamt mehr als 120.000 Anlagen mit einer Leistung von über 2,0 Gigawatt realisiert. Der Umfang dieser Anlagen reicht von großen Photovoltaik-Kraftwerken und Solarparks, die Strom ins Netz einspeisen, bis hin zu Systemen für netzunabhängige Stromversorgung. IBC SOLAR vertreibt seine Photovoltaik-Komponenten und -Systeme über ein dichtes Netz von Fachpartnern. Als Generalauftragnehmer plant und realisiert der Photovoltaik-Spezialist solare Großprojekte. Durch Wartung und Monitoring stellt IBC SOLAR eine optimale Leistung der PV-Parks sicher.

IBC SOLAR wurde 1982 in Bad Staffelstein gegründet. Der Photovoltaik-Spezialist ist mit mehreren Tochterfirmen weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 440 Mitarbeiter, davon circa 300 in Deutschland. Von der Firmenzentrale in Bad Staffelstein wird die internationale IBC SOLAR Unternehmensgruppe weltweit gesteuert.

Kontakt:
IBC SOLAR
Iris Meyer
Am Hochgericht 10
96231 Bad Staffelstein
09573 / 9224-780
[email protected]
http://www.ibc-solar.de

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Ortrud Wenzel
Herzog-Wilhelm-Straße 26
80331 München
089 / 230 316-0
[email protected]
http://www.fleishman.de

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.