Sourcefire erweitert FirePOWER zur Bekämpfung von Advanced Malware im Netzwerk

Neueste Innovation erweitert die Plattform FirePOWER um vor anspruchsvollen Bedrohungen zu schützen

München, 19. November 2012 – Sourcefire, führendes Unternehmen im Bereich der intelligenten Cybersecurity-Lösungen, erweitert und stärkt heute seine Familie der FirePOWER™ Appliances. Sourcefire gibt damit seinen Kunden bisher ungekannte Möglichkeiten, um sich vor anspruchsvoller Malware, Advanced Persistent Threats (ATPs) und gezielten Angriffen zu schützen. Eine der Innovationen ist die Einführung fortschrittlichen Malware-Schutzes für FirePOWER, die Einblick und Kontrolle über moderne Bedrohungen im Netzwerk liefert – vom Angriffspunkt, über die Verteilung bis hin zur Behebung nach dem Befall.

Zudem stellt Sourcefire Erweiterungen für seine Appliance Serie FirePOWER 7000, sowie die neue 5.1.1 Software vor. Diese wurde um Funktionen zur Erkennung und Kontrolle der Datentypen sowie weitere Sicherheitsintelligenz für die Bereiche IP-Reputation und Blacklisting erweitert. Mit den neuen Modellen reicht die Performance-Spanne von Sourcefire nun von 50 Mbps bis hin zu 40+ Gbps. Die FirePOWER Appliance bietet branchenführenden Schutz vor Bedrohungen kombiniert mit erwiesen branchenbester Leistung. FirePOWER besteht aus dem Sourcefire Next-Generation Intrusion Prevention System (NGIPS) mit oder ohne Applikationskontrolle, sowie der Next-Generation Firewall (NGFW) auf einer universellen Plattform.

Fortschrittlicher Malware-Schutz für FirePOWER
FirePOWER bietet fortschrittlichen inline Malware-Schutz für kontinuierlichen Schutz des Netzwerks und zur Minimierung der Verbreitung fortschrittlicher Malware. Dies gelingt dank forensischer Fingerabdrücke der Dateien. Diese werden genutzt, um bekannte Malware zu erkennen, die Bewegungen der Dateien zurückzuverfolgen und Angriffsziele zu erkennen Dies alles ermöglicht die systematische Wiederherstellung des Netzwerks. Der fortschrittliche Malware-Schutz liefert, basierend auf den Big Data Analysen von Sourcefire kontinuierliche Datei-Analysen und nachträgliche Alarmierungen bereits vergangener Events. Diese informieren die Nutzer über schädliche Dateien, selbst wenn jene zuvor als sicher erachtet wurden. Der fortschrittliche Malware-Schutz für FirePOWER wird mit der kollektiven Intelligenz der Sourcefire FireAMP Lösung integriert. Dies bietet gleichwertigen Schutz für Geräte sowie Einblick in den Weg, den die Malware genommen hat. Zudem stärkt der fortschrittliche Malware-Schutz schnelle Abwehr und Bereinigung, um erneute Infektionen zu vermeiden.

Wissen und Bedrohungsabwehr erweitert
Die ebenfalls heute vorgestellte Sourcefire Software 5.1.1 bildet die Basis für FirePOWER und virtuelle Appliance-Lösungen. Die Software bietet einige neue Funktionen, um mehr über das Netzwerk zu erfahren, sowie um Bedrohungen noch stärker abwehren zu können.
– Entdeckung und Kontrolle aller Dateiarten, Dateiprotokolle und der Bewegungen der
Dateien
– Security-Intelligenz für IP-Reputation basiertes Blacklisting sowie das Warnen vor
und Blocken von Botnets, Angreifern, Spam-Quellen und anderen schädlichen
IP-Adressen
– Context Explorer zur Visualisierung und Untersuchung kontextueller Informationen
über die am häufigsten genutzten Anwendungen, Hosts und Benutzeridentitäten
– Aktualisierte Ansichten und Reports zu Vorfällen bieten umfassende grafische
Übersichten

Die erweiterte Familie der FirePOWER Appliances
Mit der Einführung von drei neuen Modellen erweitert Sourcefire seine Familie der FirePOWER Appliances, die nun für Leistungen von 50 Mbps bis 40+ Gbps verfügbar sind. Die neu vorgestellten Appliances sind FirePOWER 7010 (50 Mbps), FirePOWER 7020 (100 Mbps) und FirePOWER 7030 (250 Mbps). Die FirePOWER Familie bietet Kunden eine universelle Plattform mit der nötigen Flexibilität, um den sich wandelnden Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden. NGIPS, App Control, NGFW und fortschrittlicher Malware-Schutz werden skalierbar miteinander verbunden, um die verschiedensten Anforderungen in Unternehmen zu erfüllen.

„Netzwerkbasierte Antimalware-Schutz-Lösungen bieten tiefgehenden Schutz für Unternehmen, die ihren Gefährdungsgrad senken möchten. Allerdings sollten die Lösungen, sofern diese inline genutzt werden, nur minimale Auswirkungen auf die Netzwerkleistung haben“, so Neil MacDonald, Vice President und Gartner Teilhaber. „Unternehmen wünschen keine Lösungen, die Anschaffungen zusätzlicher Appliances nach sich ziehen. Gefragt sind Lösungen, die sich im Laufe der Zeit anpassen und lernen, sowie nachträgliche Analyse bereits geschehener Vorgänge bieten.“

„Mit dieser Neuvorstellung beweist Sourcefire erneut seine Rolle als Innovator und liefert wieder branchenführenden Schutz vor Bedrohungen, kombiniert mit einem Leistungslevel, das sich einfach und kontinuierlich den Sicherheitsansprüchen eines Unternehmens anpassen kann“, kommentiert Maik Bockelmann, Director Central and Eastern Europe bei Sourcefire den Launch. „Die neuen Funktionen zum fortschrittlichen Malware-Schutz erweitern die Vorteile noch mehr. Damit kann man Bedrohungen vor, während und nach einem Angriff bekämpfen. Dies ist entscheidend für Unternehmen, die kompromisslos und proaktiv die Folgen anspruchsvoller Malware-Attacken lindern, welche schnell in Netzwerke eindringen können.“

Über Sourcefire
Sourcefire, Inc. (Nasdaq: FIRE), weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Cyber-Security-Lösungen bietet Mittelständlern, Großkonzernen und staatlichen Einrichtungen weltweit neue Möglichkeiten zur Verwaltung und Minimierung von bestehenden Netzwerksicherheitsrisiken. Mit Lösungen von Netzwerksicherheitsplattformen der nächsten Generation bis hin zu fortschrittlichem Malware-Schutz bietet Sourcefire seinen Kunden Agile Security™, die so dynamisch wie die neuen Bedrohungen und Angreifer ist, vor denen sie schützt. Sourcefire erhält seit mehr als 10 Jahren Anerkennung für seine Innovationen und seine führende Position in der Branche mit zahlreichen Patenten, erstklassiger Forschung und preisgekrönter Technologie. Heute ist der Name Sourcefire ein Synonym für Innovation und Intelligenz im Bereich schneller End-to-End-Sicherheit geworden.
Sourcefire, das Sourcefire-Logo, Snort, das Snort- und Pig-Logo, Agile Security und das Agile Security-Logo, ClamAV, FireAMP, FirePOWER, FireSIGHT und einige andere Warenzeichen und Logos sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Sourcefire, Inc. in den USA und weiteren Ländern. Andere genannte Namen von Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen sind möglicherweise Warenzeichen oder Dienstleistungszeichen Dritter.

Kontakt:
Sourcefire
Suzy Worbey
One Thames Valley, Wokingham Road
RG42 1NG Bracknell
0044 118 989 8320
[email protected]
http://www.sourcefire.com

Pressekontakt:
HBI GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
00498999388734
[email protected]
http://www.hbi.de

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.