Stadtteilentwicklung Eberhardshof: Ein Stadtteil blüht auf!

GS Wohnen übergibt mit Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König weitere 82 Mietwohnungen an die Joseph-Stiftung.

Stadtteilentwicklung Eberhardshof: Ein Stadtteil blüht auf!

Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König mit Geschäftsführung von GS Wohnen und der Joseph Stiftung

Gemeinsam mit Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König übergibt das Fürther Familienunternehmen GS Schenk weitere 82 Mietwohnungen an die Joseph-Stiftung aus Bamberg. Sie sind Teil von insgesamt über 360 Wohnungen, die der Bauträger GS Wohnen seit 2017 im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof realisiert hat.
In dem neugeschaffenen Quartier sind 109 Wohnungen mit staatlichen Wohnraumfördermitteln finanziert und kommen somit Mietern mit geringem Einkommen zugute. „Der Stadtteil Eberhardshof war in Zeiten von Quelle, AEG oder Triumph-Adler einst ein wirtschaftliches Zentrum mit großer Bedeutung für die Stadtentwicklung Nürnbergs. Als Traditionsunternehmen aus der Region freut es uns, dass wir mit einem gelungenen städtebaulichen Konzept dem Stadtteil neues Leben einhauchen.“, so Andreas Eckert, Geschäftsführender Gesellschafter GS SCHENK GmbH. Die zentrale Lage von Eberhardshof zwischen Nürnberg und Fürth mit seiner idealen Verkehrsanbindung überzeugte auch die künftigen Eigentümer, die in Kürze den Stadtteil neu beleben. Gemeinsam mit dem Quellepark, der neuen Parkanlage, die vergangenes Jahr eingeweiht wurde, prägt das neue Wohnquartier mit seinen großzügigen Außenanlagen nun den Stadtteil im Nürnberger Westen. Die vor wenigen Jahren noch versiegelte Asphaltfläche, die als Mitarbeiterparkplatz des Quelle-Versandzentrums genutzt wurde, ist durch die neu entstandene Wohnanlage in eine nahezu vollständig versickerungsfähige Grünfläche gewandelt worden.
Einen Fokus auf Ökologie setzte GS Wohnen bei der Dachflächennutzung: die Gebäude erhielten eine extensive und teilweise intensive Dachbegrünung als ökologische Alternative zur herkömmlichen Dachversiegelung. Das Niederschlagswasser kann versickern, der Feinstaub wird aus der Luft gefiltert und die Dächer dienen gleichzeitig als ein natürlicher Hitzeschild. Gut für das Stadtklima und noch besser für die Bewohner. „Es freut uns, dass wir hier sowohl unseren Kunden, die sich für eine der hochwertigen Eigentumswohnungen entschieden haben, als auch den zukünftigen Mietern der öffentlich geförderten Wohnungen der Joseph-Stiftung ein attraktives Zuhause in einem harmonischen Stadtbild bieten können.“, so Andreas Eckert weiter.
Nürnbergs OB Marcus König freut sich über die Entwicklung in Eberhardshof: „Der Stadtteil ist im Wandel und wird sich auch in den nächsten Jahren stark verändern, unter anderem durch die Entwicklung des ehemaligen Quelle-Versandzentrums. Wichtig ist, dass der Mix im Stadtteil stimmt, und dass geförderter und freifinanzierter Wohnungsbau im Einklang stehen.“

GS Wohnen (GS Schenk Wohn- und Gewerbebau GmbH) ist Teil der familiengeführten GS SCHENK Firmengruppe mit Sitz in Fürth und deckt den Bereich Bauträger und Projektentwicklung ab. Das Spektrum reicht von Mehrfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern, Spezialimmobilien wie Senioren- oder Studentenwohnheime, bis hin zu Großprojekten mit zugehörigem gefördertem Wohnungsbau. Dabei bündelt GS Wohnen seit der Gründung im Jahr 1997 alle Kompetenzen, vom Grundstückseinkauf, über die Projektentwicklung, zur schlüsselfertigen Realisierung und Immobilienvertrieb, unter einem Dach.

Kontakt
GS Schenk Wohn- und Gewerbebau GmbH
Florian Greschner
Im Pinderpark 1
90513 Zirndorf
091137275700
florian.greschner@gs-schenk.de
http://www.gswohnen.de

(Visited 7 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.