Standortranking Deutschland: 3.814 Städte bewertet

Aktuelle Version sieht viele Rangveränderungen

Standortranking Deutschland: 3.814 Städte bewertet

Das Standortranking Deutschland unterzieht Deutschlands Städte einem Wirtschafts-Check

Es ist viel los im Standortranking Deutschland: Kaum eine Platzierung unter den 3.814 bewerteten Orten blieb unverändert. 256 Orte konnten sich neu im Städtevergleich platzieren. Für 1.036 Standorte liegen zudem Unternehmer-Bewertungen vor.

Die neue Version des Standortranking Deutschland des Informationsnetzwerks Die Deutsche Wirtschaft zeigt viel Bewegung: Zum einen, weil sich die Unternehmenslandschaft und dadurch die Anzahl der Top-Unternehmen an den Standorten verändert hat. Zum anderen sind viele hundert neue Bewertungen durch die ansässigen Unternehmer und Führungskräfte eingegangen. Für über 1.000 Städte liegen nunmehr Noten vor – in der Vorversion waren es 619.

Beides – die Anzahl der Top-Unternehmen am Standort sowie die subjektiven Bewertungen – fließen als Datengrundlage in das Ranking ein und legen die Platzierungen der Städte fest. Hier die wichtigsten Veränderungen.

Die Top-Platzierungen

Weitestgehend unverändert bleiben – naturgemäß aufgrund ihrer hohen Unternehmensanzahl – die Spitzenpositionen in den Top-Ten. Es führt Hamburg auf Platz 1, gefolgt von München, Berlin, Frankfurt a. M. und Düsseldorf. Die Plätze 6 bis 10 gehen an Köln, Stuttgart, Essen, Nürnberg und Bremen.

Fünf Städte schafften den Sprung in die Top-100: Düren (Platz 91), Velbert (92), Göppingen (94), Langenfeld (97) und Lüneburg (100). Die Stadt mit dem höchsten Ranggewinn innerhalb der Top-100 ist Lingen (Ems), das um 25 Plätze auf Rang 70 steigt.

Die Ranggewinner

Die höchsten Ranggewinner betreffen kleinere Städte. So konnte die Gemeinde Legden westlichen Münsterland den höchsten Ranggewinn, um 1.867 Ränge auf Platz 1.571, verzeichnen. Leisnig in Mittelsachsen stieg um 1.689 Ränge auf Platz 1.661 und Lüdersburg (Landkreis Lüneburg) um 1.647 Ränge auf Platz 1.842.

Beste Unternehmerbewertungen

Die Städte mit der besten Notenentwicklung bei der Bewertung von sieben Standortfaktoren durch ansässige Unternehmer, Führungskräfte und Angestellte sind Hallbergmoos (jetzt Durchschnittsnote 1,57), Schwäbisch Gmünd (1,9) und Dresden (1,7). Insgesamt die beste Unternehmerbewertung verzeichnen Darmstadt (Durchschnittsnote 1,14), Straubing (1,15) und Betzdorf (1,16).
Mindestens drei Bewertungen für eine Stadt müssen vorliegen, damit die Durchschnittsnote einfließt. Die meisten Benotungen wurden für Hamburg abgegeben (59 Benotungen mit einer Durchschnittsnote von 2,26).

Seit 2017 erscheint das Standortranking von DDW Die Deutsche Wirtschaft, das jetzt in seiner neuesten Version vorliegt und aktuelle Dynamik der deutschen Unternehmenslandschaft widerspiegelt. Denn die Ermittlung erfolgt auf Basis der übergreifenden Master-Datenbank von DDW, die die 22.200 bedeutendsten Unternehmen Deutschlands sowie die Investoren und Family Offices umfasst.

Das gesamte Standortranking Deutschland kann hier auf dem Portal DDW (https://die-deutsche-wirtschaft.de/das-standortranking-deutschland/) eingesehen werden.

Die Deutsche Wirtschaft ist das Unternehmermedium für Mittelstand und Familienunternehmen.

Firmenkontakt
DDW Die Deutsche Wirtschaft GmbH
Anna Schäfer
Niederstr. 57
41460 Neuss
02131 – 77 687 20
rankings@die-deutsche-wirtschaft.de
www.die-deutsche-wirtschaft.de

Pressekontakt
DDW Die Deutsche Wirtschaft GmbH
Michael Oelmann
Niederstr. 57
41460 Neuss
02131 – 77 687 20
rankings@die-deutsche-wirtschaft.de
www.die-deutsche-wirtschaft.de

(Visited 4 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.