Stellungnahme zur aktuellen Situation, Verzögerungen

Gründe für die Lieferschwierigkeiten und eingeschränkte Erreichbarkeit, weitere Schritte

Stellungnahme zur aktuellen Situation, Verzögerungen

Hallo liebe Kundin, lieber Kunde von solidFACTS.org,

leider haben wir als solidFACTS.org massiven Gegenwind gegen unsere Aktivitäten, Videos und Masken bzw. MundNasenBedeckungen (MNBs) in der BRD bekommen – dies ging sogar bis hin zu Morddrohungen gegen mich. Ich habe seit 4 Wochen Personenschutz, wurde verhaftet, einen Tag später in der Schweiz wegen haltloser Vorwürfe wieder freigelassen, und habe viele Repressalien erfahren, wie viele andere Aktivisten derzeit auch. Wohingegen andere Aktivisten jedoch nur mit gelöschten Videos konfrontiert waren, wurden bei mir Konten gesperrt, gleichzeitig mussten zwei Geschäftsführer aus meinem Sachverständigenbüro ersetzt werden, was mich persönlich zusätzlich gefordert hat. Mein gesamter Einsatz bzgl. solidFACTS.org war ehrenamtlich, lediglich Mitarbeiter und Partner werden natürlich bezahlt.
Mögliche Erträge aus den MNB Verkäufen gehen in den CO2 Prüfstand, mit dessen Entwicklung wir mittlerweile schon recht weit gelangt sind. Dieser dient zur Simulation der Belastungen von Masken und kann z.B. vor Gericht verwendet werden, um mögliche Schäden durch die Maske aufzuzeigen. Die Ergebnisse können z.B. von Gerichtsmedizinern und Gutachtern verwendet werden und individuelle Fälle simuliert werden. Dies alles ist sehr komplex, aber mein Team und ich kommen als Ingenieure ja aus dem Bereich des Prüfstandbaus, der Medizinprodukteentwicklung und Validierung.

Zur Situation:
Es gibt eine grosse Unzufriedenheit, die ich sehr gut verstehen kann. Allerdings haben wir immer Transparenz in den Büchern der GmbHs, also auch hier.
Wir werden alles zu gegebener Zeit offenlegen, das geht aber aktuell nicht: unsere IT wurde lahmgelegt, Shops offline gestellt, SIM Karten deaktiviert was den Zugang zum Banking verhinderte, und so weiter.
Da meine Firmen aber bei einer sehr grossen deutschen Versicherung für CyberSecurity versichert sind, läuft hier gerade alles zur Aufklärung an. Zudem haben wir bei der gleichen Versicherung auch eine Strafrechtsschutzversicherung, die wir gerade einschalten. Momentan kümmern sich zwei Anwaltsteams um den Fall – da es hier um laufende Verfahren hier geht, kann ich nicht alles aktuell offenlegen, ohne ggf. weitere Probleme zu schaffen, daher folgen mehr Informationen dazu später.

Nun zur Liefersituation der Masken:
Es wurden bereits zehntausende von Masken ausgeliefert. Alleine in Leipzig hatten wir noch über 10.000 aus einer ersten Gross-Bestellung dabei.

Wir haben aktuell über 50.000Masken gebunden, davon seit Wochen alleine 15.000 im Zoll, wegen absurder Dinge, wogegen wir mit unserem Lieferanten vorgehen. Weitere 30.000 Stk. davon sind von einem Lieferanten aus Polen aus einem Werk gekommen, leider als B-Ware, da die Nähte etc. nicht einwandfrei sind. Diese können genutzt werden und sind in der BRD vorhanden, wir können sie aber leider nicht als A-Ware versenden. Wir arbeiten daran, dass auch diese in Kürze erhalten werden können, mit der Rückerstattung eines Teilbetrags. Die Software zur Umwandlung wird gerade programmiert: wer möchte, kann damit A-Ware-Bestellungen in günstigere B-Ware umwandeln, anschließend soll dann automatisch ein Teilbetrag an die Kunden zurückerstattet werden. Die Software dazu existiert aber noch nicht gebrauchsfertig. Shopify wurde ohne Vorankündigung offline gestellt, und daher müssen aktuell tausende Bestellungen manuell abgeglichen und bearbeitet werden. Das ist nicht nur extrem aufwendig, sondern braucht auch eine Menge Zeit.

Wir werden in Kürze auch eine Pressemitteilung und ein Video veröffentlichen, um die Dinge klarzustellen. Derzeit ziehen wir unsere IT in die Schweiz um, um weitere Angriffe zu verhindern. Dann arbeiten wir alle offenen Bestellungen, Rückerstattungswünsche und Umwandlungswünsche digital unterstützt viel schneller ab als bisher.

Wir bitten um Verständnis, entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und Verzögerungen und hoffen, Sie/Dich bald – idealerweise noch vor Weihnachten – zufrieden stellen zu können.
Wir werden alles zu 100%, transparent aufarbeiten. Dafür gebe ich mein Wort und verbürge auch auf Wunsch unser Haus in Mühltal-Trautheim bei Darmstadt dafür!

Herzliche Grüße
Manuel Döring solidFACTS.org

Im Zuge der Verlagerungen der Firmenstruktur in die Schweiz wird solidFACTS von der Firma SFHF Manuel Döring Dienstleistungen UG (haftungsbeschränkt) nunmehr betrieben. Die DIM tec GmbH fungiert als Sachverständigenbüro und hat bis zur Eintragung der vorgenannten Gesellschaft intern die Rolle eines Dienstleisters eingenommen.

solidFACTS.org
Wir bitten von telefonischer Kontaktaufnahme abzusehen, da wir dies aktuelle leider nicht bewerkstelligen können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kontakt
SFHF Manuel Döring Dienstleistungen UG (haftungsbeschränkt)
Manuel Döring
Steinstr. 59
63367 Nidda-Ulfa
+496043-5839671
press@solidfacts.org
http://www.solidFACTS.org

(Visited 5 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.